suchwort, surftips, suxess, swing & tango, sylt, sylter, symbole, systems, szene, szenetreff, süßwaren, tabooboo, tapas- bars, tauchbasen, tauchen, tauchernet, tauchscene, tauchschulen, tauchsport, team, teambuilding, teamtraining, tebert,
  

VIP Branchen Events

Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland
Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland

 

Hier schlägt das   von Berlin…

 

 

 

Berlin kann man besingen, auf Leinwand verewigen, im Bild festhalten, und selbstredend auch erleben. In beinahe jedem Reiseführer findet man die berühmten 7 Dinge, die man unbedingt sehen/erleben muss. Angesichts der Vielfalt, die Berlin bietet, eher noch untertrieben… Im Laufe von 12 Monaten wechseln sich sowohl kleinere, als auch größere Veranstaltungen in einem harmonischen Rhythmus ab. Ob Konzerte, Ausstellungen, Messen, Jahrmärkte, Straßenfeste, Berlinale, oder Berlin Fashion Week… Kunst & Kultur auf hohem Niveau; leicht könnte man die Übersicht verlieren. Tagaktuell präsentieren wir unter EVENTS einige der Highlights aktueller und kommender Veranstaltungen. Um der Vielfalt willen, werden große und kleine Ereignisse gleichermaßen berücksichtigt. Das Gute daran... hier muss niemand lange suchen. Und hier kommen die Highlights unter den Veranstaltungen…

 

Mit einem Klick... alles im Blick: BERLIN!

 

 

 

Blue Man Group im Stage BLUEMAX Theater am Potsdamer Platz

 

Nur wenige Wochen nach der großen Premiere der Neuauflage der Blue Man Group Show, feiert die erfolgreichste Show der Hauptstadt ihren 10. Jahrestag. Auch nach 10 Jahren sind die Shows in Berlin stets ausverkauft und brechen immer neue Zuschauerrekorde. Keiner anderen En-Suite-Show in Berlin ist es bisher gelungen, über so viele Jahre so viele Menschen mitzureißen. Seit 2009 ist die überwiegend non-verbale Produktion auch für fremdsprachige Gäste verständlich, denn sie wird in deutscher und englischer Sprache präsentiert. Die Show, die die unverwechselbare Leidenschaft und Energie der Hauptstadt widerspiegelt, fasziniert Berliner und Touristen bis heute. Ein Geheimnis des Erfolgs der Blue Man Group liegt darin, dass ihre Figuren auf die Welt um sie herum reagieren – so wie die Welt sich verändert, so verändert sich auch die Show der BLUE MAN GROUP.

 

Infos zu den Akteuren, Preise, Sonderspielplan und Ermäßigungen erhalten Sie unter www.stage-entertainment.de

VIVID Grand Show im Friedrichstadt Palast vom 27.09.2018 - 05.07.2019

 

Das Leben der Androidin R’eye ist geprägt von Fremdsteuerung und klaren Mustern. Doch dann, eine leise Intuition und plötzlich tanzt sie aus der Reihe. Mit den staunenden Augen eines Kindes sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen. Wie durch ein Prisma fächert ihre Wahrnehmung sich auf in die Farben des Lebens und Schritt für Schritt entdeckt R’eye ihre verborgene Identität. Wer kannst Du sein, what’s your true ID? Begleiten Sie Reye bei ihrer hypersinnlichen Suche und baden Sie Ihre Augen in Bildern faszinierender Ordnung und gleißender Vielfalt. VIVID ist eine Liebeserklärung an das Leben. Mit über 100 wundervollen Künstler*innen auf der größten Theaterbühne der Welt. Zwölf Millionen Euro Produktionsbudget schaffen fantastische Kostüm- und Bühnenbilder in beispiellosen Dimensionen. Körperliche Perfektion, künstlerisch-artistische Höchstleistungen, oft zum Weinen schön. Willkommen in Berlins #1 für strahlendes Entertainment. Willkommen in Ihrem Palast. Revueshows sind keine Musicals. Der innere Zusammenhang basiert vornehmlich auf einer bildlichen, nicht textlichen Erzählweise. Daher perfekt für Gäste auch ohne Deutschkenntnisse geeignet. Tickets ab 19,80 € unter https://www.palast.berlin/

 

Bild: Female and Male Ground Bird Kopfschmuckdesign & Design Director: Philip Treacy Kostümdesign & Illustrationen: Stefano Canulli

Hase Hase in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater vom 18. 01. – 24.02.2019

 

Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie und eine Komödie im besten Sinne: amüsant, verrückt, und – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. Geschrieben hat das Stück die Französin Coline Serreau, die in den 1980er Jahren mit dem Film „Drei Männer und ein Baby“ einen weltweiten Kinoerfolg hatte. Immer wieder widmete sich die Autorin dem Thema Familie, so auch in „Hase Hase“. Nun inszeniert sie zum ersten Mal in Deutschland – am Schiller Theater. Auf der Bühne steht die große Theaterfamilie ihres langjährigen Lebensgefährten, des Ausnahme-Regisseurs Benno Besson, der 1992 an ebendiesem Theater schon einmal „Hase Hase“ inszenierte – damals wie heute spielt Katharina Thalbach Hase, ein Sonntagskind, das mit zwei großen Vorderzähnen zur Welt kam und Kontakt zu Außerirdischen pflegt. Thalbachs Tochter Anna sowie ihre Enkelin Nellie gehören ebenso zum Ensemble wie beispielsweise Pierre und Philippe Besson sowie Johanna Schall.  Im Zentrum der anarchischen Komödie stehen die Hases: Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen. Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus: Sohn Jeannot hat eine gut bezahlte Stelle bei der EU, Tochter Marie ist verheiratet und ihre Schwester Lucie will auch heiraten. Tickets ab 13,- € unter https://www.komoedie-berlin.de

Frau Luna im Tipi am Kanzleramt vom 01.02. – 31.03.2019

 

Aller guten Dinge sind drei: Das TIPI AM KANZLERAMT hebt im Jahr 2019 zum letzten Mal ab in den Berliner Operettenhimmel, nach dieser Spielzeit wird FRAU LUNA nicht mehr aufgenommen. Wir präsentieren Paul Linckes Meisterstück noch einmal in umwerfender Besetzung aus dem Hause BAR JEDER VERNUNFT! Neu dabei sind Merten Schroedter als Lämmermeier und Aykut Kayacik als Mars. Mit „Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe“, „Schlösser die im Monde liegen“ und „Das macht die Berliner Luft“ wird gefoxtrottet, gewalzt, gegassenhauert und marschiert, was das Zeug hält. Und schwungvoll einmal mehr unter Beweis gestellt, dass der Berliner in Sachen Luftfahrt nicht erst seit heute von typischem Größenwahn und mangelndem Sachverstand gleichermaßen beseelt ist ... Steigen Sie ein und fliegen Sie mit uns zur Frau im Mond! Infos & Tickets unter https://www.tipi-am-kanzleramt.de  

 

 

Zwei Zimmer, Küche: Staat! *Ab heute wird zurückregiert im Kabarett-Theater DISTEL vom 14. - 20.02.2018 nicht am 17.02.

 

Das neue Programm ist eine rasante Kabarettkomödie mit Live-Musik, in der sich brisantes politisches Kabarett mit einer urkomischen Spielhandlung vereint. Für das Textbuch konnte erstmals Thomas Lienenlüke als Hauptautor gewonnen werden. Lienenlüke ist nicht nur Schauspieler und Regisseur, sondern betätigt sich seit langem vor allem als Autor oder Redakteur für Shows u.a. mit Rudi Carell, Harald Schmidt, Jürgen von der Lippe, Dieter Hallervorden, Ingo Appelt bzw. für u.a. „Satiregipfel“, „Scheibenwischer“. Er schrieb ebenfalls Drehbücher wie z.B: „Rat mal, wer zur Hochzeit kommt“ (ARD) mit Henry Hübchen. „Zwei Zimmer, Küche: Staat!“ spielt in einer kleinen Zweizimmerwohnung, in der Margie, bald im Rentenalter, mit ihrem 44-jährigen Sohn, der sich von Praktikum zu Praktikum hangelt, lebt. Weil das Geld nicht reicht, haben sie noch einen Untermieter aufgenommen, der ist zwar ein sympathischer Hochstapler, fliegt aber mit seinen erfundenen Karrieren immer wieder auf. Die Drei leben trotzdem friedlich zusammen, wenn nur die böse Welt da draußen nicht wäre: Ein Immobilienspekulant meldet Eigenbedarf an und setzt sie vor die Tür, ein Reichsbürger droht mit Einmarsch und auch die Polizei steht dauernd wegen irgendetwas auf der Matte. Als Margie dann auch noch ihren Rentenbescheid bekommt, ist ihr klar, in Deutschland wird das nix mehr. Zu wenig zum Leben, zu viel zum Sterben. Aber natürlich ist ihr Untermieter um keine verrückte Ideeverlegen. Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de

Steffi und der Schneemann im Atze Musiktheater vom 17. & 19.02.2019

 

In diesem Wintermusical ist Steffi mit ihrem besten Freund Tom verabredet. Sie möchte ihn mit Freikarten fürs Kino überraschen, aber Tom kommt mal wieder zu spät und ihr Kinobesuch fällt ins Wasser. Den Streit macht sich der flotte Kalschinski zunutze, der Steffi kurzerhand zum Schlittenfahren überreden möchte. Zum Glück trifft Steffi auf einen sprechenden Schneemann, der ihr mit winterlichem Charme hilft, sich wieder mit Tom zu versöhnen. Auch die Straßenkehrer unter Führung von Herrn Weber tragen mit einem verblüffenden Zaubertrick zum Happy End bei. Die musikalische Gestaltung öffnet die Sinne für Regen, Wind und Schnee. Beim anfänglichen „Regentropfenlied“ ist der Regen ist nicht nur zu hören, sondern auch zu spüren. Viele Lieder wie “Ist der Schnee frisch gefallen” und „Leise, ganz leise“ sind poetische Liebeserklärungen an den Winter. Der schwungvolle Song “Auf dem Schlitten” geht allen Kindern sofort ins Ohr und macht mächtig Lust aufs Rodeln. Zum abschließenden Lied “Den Winter find ich schön“ liefern sich die Schauspieler auf der Bühne eine Schneeballschlacht, bei der man am liebsten mitmachen möchte. Mit seiner Geschichte über Freundschaft, Streiten und Vertragen lädt das liebevoll gestaltete Musical die Kinder zum Mitfühlen und Träumen ein, verzaubert aber mit seinem winterlichen Flair auch die Erwachsenen. Tickets Einzeln 9,50 €, rabattiert für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

Foto: Tom Müller-Heuser

Lunchkonzert mit Maria Stabrawa Violine, Bernd Rinne Viola, Kim Bak Dinitzen Violoncello & Galya Kolarova Klavier in der Berliner Philharmonie am 19.02.2019 um 13 Uhr

 

Mittlerweile genießen die Lunchkonzerte in der Berliner Philharmoniker so etwas wie Kultstatus, und sind eine feste Größe im Veranstaltungsprogramm. Genau betrachtet ist diese Art von Konzert eine Insel der Entspannung, sozusagen ein Entschleunigungsprogramm. Bis auf wenige Ausnahmen, lädt die Philharmonie jeden Dienstag um 13 Uhr zu Kammermusik und Lunch in das Foyer. Das 40 bis 50-minütige Programm wird dabei nicht nur von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und Stipendiaten der Orchester-Akademie gestaltet, auch Instrumentalisten des Deutschen Symphonie-Orchesters und der Staatskapelle Berlin, sowie Studierende der Berliner Musikhochschulen, nehmen daran teil. Was 2011 seinen Lauf nahm, hat sich als äußerst gefragt herausgestellt, was vor allem dem musikalischen, wie auch dem kulinarischen Teil zuzuschreiben ist. Hier trifft der gestresste Berufstätige auf den erlebnishungrigen Pensionär, Jung auf Alt, Yuccie auf Büroleiter... Etwas für den Gaumen und die Ohren: LunchKonzert im Foyer der Philharmionie. Die Musik ist kostenlos, das fantasievolle Catering erschwinglich!

 

Infos & Spielplan www.berliner-philharmoniker.de

Lesebühne LSD * Liebe Statt Drogen * im Schokoladen am 19.02.2019 ab 20.30 Uhr

 

Bei all dem Engagement fragt man sich doch als Otto Normalverbraucher, ob die Damen und Herren der Lesebühnen überhaupt Feierabend haben, kennen, oder auch einmal einläuten. Zum Beispiel die Herren von LSD, volle Terminkalender, wenn andere sich berieseln lassen, sie sind die Berieseler... hier eine Lesung, dort ein Interview, dazu Kolumnen und Bloggs... es kommt einfach gut an! Und wer sind nun die Herren von LSD? Unsortiert der Reihe nach, zählen Micha Ebeling, Andreas Krenzeke (besser bekannt als Spider), Tobias Herre (die Tube), Uli Hannemann & Ivo Lotion dazu. Ihre Aktivitäten als Autoren, Kabarettisten, Musiker, Poetry Slammer u.v.m. dürften allgemein und weitgehendst bekannt sein. Dienstags machen sie z.B. literarisch Bambule im Schokoladen. Wie darf man sich das vorstellen? Nehmen wir einmal an, Ihr habt etwas zu sagen, es zu Papier gebracht, und zeitlich geht das nicht über 6 Minuten hinaus... dann könnt Ihr Euer Gedankengut am freien Mikro zum Besten geben.

 

Infos unter www.schokoladen-mitte.de

Jeremy Zucker live im Lido am 19.02.2019 um 19.30 Uhr

 

Vor nicht allzu langer Zeit saß Jeremy Zucker in seinem alten Kinderzimmer herum und wusste nicht viel mit sich anzufangen. Ironischerweise hatte er eben seinen Abschluss in Molekularbiologie gemacht und mit „All The Kids Are Depressed“ und 500.000 verkauften Singles einen Hit gelandet. Das war also Freiheit. Besser kann eine erträumte Musikerkarriere wohl kaum starten. Und doch hing er hier in New Jersey fest. Also machte Zucker das Beste daraus: Musik. Seine jüngste Single „Comethru“ von seiner im September erschienenen „Summer“-EP ist die perfekte Umsetzung dieses Gefühls der Isolation. Die ganze Platte spiegelt genau diese Situation: Aus der Enge heraus einen Weg finden in einen endlosen Sommer, in dem man machen kann, wonach einem der Sinn steht. Schon als Kind in diesem Zimmer hatte er Musik geliebt, Klavier und Gitarre gelernt, in kleinen Bands gespielt und angefangen, Songs für andere zu schreiben. Nicht selbst Musik zu machen, sondern fremde Musiker quasi als eigenes Instrumentarium zu nutzen, ist zugegeben eine eher ungewöhnliche Herangehensweise. Aber darüber hat Jeremy Zucker viel über Sound und Stil gelernt. Als Teil des Produzententeams 3OAK vergoldete er eine Menge Musik und verpasste ihr diesen kristallenen Klang. Doch irgendwann wurde ihm klar, dass da immer zu viele Menschen im Raum waren und ihn von seinen eigenen Vorstellungen ablenkten. So begann er, eigene Songs für sich zu entwerfen, aufzunehmen und landete mit „Bout It“ ruckzuck auf Spotifys Discover Weekly Playlist. Tickets 16,- € zzgl. Geb. unter https://www.lido-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com  

Monsieur Claude und seine Töchter im Schlosspark Theater vom 19. – 26.02.2019

 

Die französische Filmkomödie „Monsieur Claude und seine Töchter“ in der Regie des Autors Philippe de Chauveron mit Christian Clavier in der Rolle des Monsieur Claude kam 2014 in die Kinos. In kürzester Zeit machte der Publikumserfolg seinen Siegeszug rund um die Erde und wurde mit dem französischen „Prix Lumières“ für das beste Drehbuch ausgezeichnet. – Im September 2016 wurde die Theaterfassung in Wien uraufgeführt, die Deutsche Erstaufführung folgte Ende 2017 in Hamburg. Ein vergnügliches Plädoyer für interkulturelle Toleranz, für die Überwindung von Vorurteilen und für ein friedliches Zusammenleben ohne Ansehen von Hautfarbe, Herkunft und Nationalität! Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar und haben vier schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck: Jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht... Tickets ab 19,- € unter https://www.schlossparktheater.de

Foto:© DERDEHMEL/Urbschat

Thomas Dybdahl live im Frannz am 19.02.2019 um 20 Uhr

 

Sieben Alben hat der Norweger Thomas Dybdahl mittlerweile veröffentlicht. Nachdem man auf den Nachfolger zu seinem von Larry Klein produzierten Album „What’s Left Is Forever“ ganze vier Jahre warten musste, ging es für Dybdahl nach dem 2017 erschienenen „The Great Plains“ relativ schnell wieder ins Studio, erneut mit Larry Klein. Nachdem er sich beim Vorgänger sehr auf die Produktion konzentriert hatte, wollte er diesmal die rohe Energie der Musik einfangen. Der Zeitdruck sollte hierbei Hilfsmittel sein und die besten Musiker für einen druckvollen Sound sorgen. Die beiden beschlossen, eine Band zusammenzustellen und in diesem Setup für diese Platte zu schreiben. So kam eine Gruppe zusammen, deren Mitglieder nicht nur gute Songwriter, sondern auch versierte Musiker sind, die nicht nur Musik schreiben, sondern die Songs auch direkt spielen und gut klingen lassen konnten. Und gleichzeitig hatten alle zusammen dabei auch noch eine Menge Spaß. Und wenn Dybdahl und Klein über die besten Musiker sprechen, meinen sie Leute wie James Gadson (Schlagzeug), Dean Parks (Gitarre), Patrick Warren (Keys), Dan Lutz (Bass), Brian MacLeod (Schlagzeug) und David Baerwald (Gitarre). Schaut man sich an, mit wem diese Musiker bereits zusammengespielt haben, treibt es dem geneigten Hörer Freudentränen in die Augen: Auf der illustren Liste stehen unter vielen anderen Größen Leute wie Lana Del Rey, Common, Tom Waits, Sheryl Crow, Joni Mitchell, Herbie Hancock oder Tracy Chapman. Tickets 28,20 € unter https://frannz.eu / https://www.fkpscorpio.com

Männerschlussverkauf Die Erfolgskomödie im Galli Theater am 20.02.2019 um 20 Uhr

 

 

Gisela Mang, eine Frau in den mittleren Jahren, ist auf der verzweifelten Suche nach ihrem Traummann. In Ihrer Not sucht sie die Psychologin Frau Möbenbach auf, die da so ihre ganz speziellen Methoden hat. In witzigen Dialogen und grotesken Bildern platzt - wie im wahren Leben - ein Traumbild nach dem anderen, bis Gisela sich schlussendlich fragt, wozu sie eigentlich einen Mann braucht. Frau Möbenbach hat die Antwort parat... 80 Minuten über Illusionen... ein Theaterstück zum Schmunzeln von Johannes Galli.

 

 

Tickets: 24,- € erm. 18,- €  unter www.galli-berlin.de

West Side Story in der Komischen Oper am 20.02.2019 um 19.30 Uhr

 

Neben Bernsteins einmaliger Musik unter der Leitung von Koen Schoots sorgte nicht zuletzt Otto Pichlers Choreografie in den vergangenen Spielzeiten für stets ausverkaufte Vorstellungen, in dieser Spielzeit kehrt die Produktion zu Bernsteins 100. Geburtstag endlich zurück. Ein verstörend aktuelles und gleichzeitig tief berührendes Musical, das mit aller Macht Toleranz fordert und das Recht auf die große, alle Grenzen sprengende Liebe. Mit dem Musical, das auf Shakespeares zeitloser Liebesgeschichte von Romeo und Julia basiert, haben Leonard Bernstein und Jerome Robbins Musiktheatergeschichte geschrieben. In der Berliner Inszenierung konzentrieren sich Regisseur Barrie Kosky und Co-Regisseur und Choreograph Otto Pichler ganz auf das Wesentliche und versetzen die Liebestragödie ins Hier und Jetzt: Mit elf Solisten und neunzehn Tänzern spüren sie in einem offenen Bühnenraum den Emotionen der Figuren nach. Leonard Bernsteins Partitur erklingt in großer Original­besetzung mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin – eine Seltenheit im normalen Musicalbetrieb. Sie vereint treibende Rhythmen und ergreifend schöne Songs. Tickets ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

 

Andrea Bongers: »gebongt!« im BKA Theater am 20.02.2019 um 20 Uhr

 

Die Powerfrau aus dem Hamsterrad ist wieder da. Ihren »Mutti ist die Beste«-Pullover hat sie allerdings zuhause gelassen, der hat ausgedient. Stattdessen kämpft sie sich gnadenlos hoffnungsfroh durch das Minenfeld zwischen Gestagen und Östrogen und hat dabei gefährlich die Ruhe weg. Beim Zuschauen wird eines klar: Freiheit ist schön, macht aber viel Arbeit. Als virtuose Puppenspielerin hat das talentierte Prachtweib mit ihren textilen Alter Egos ihre ganz eigene Reflexions-Reisegruppe dabei. Und damit ist sie als Frau auf der Bühne einzigartig. Ihre felligen Gesellen begleiten sie stichelnd, schmeichelnd und profunde bösartig in alle Abgründe der prä- und postklimakterischen Welt: Das Schaf (ihre animalische Seite), Uwe Sattmann (Journalist und Supermacho), Manolo Panik (1A lila Loverboy) und die schlanke Schlange Sissi Snake (Sexualtherapeutin) begleiten die Powerfrau, wann immer sie ein Gegenüber braucht. Für alle, die BONGERS umwerfend komische Auseinandersetzung mit den sogenannten »Wechseljahren« in ihrer letzten Produktion »Bis in die Puppen« gesehen haben, ist diese Neuauflage ein Muss! "gebongt!". Andrea Bongers – im Abgang wuchtig. Kabarett, Musik und Puppenspiel vom Feinsten. Tickets ab 23,10 € unter https://www.bka-theater.de/

Espresso-Konzert * Koffein für die Ohren! im Konzerthaus Berlin am 20.02.2019 um 14 Uhr

 

 

Einmal im Monat sollten Sie ihre Mittagspause etwas weit nach hinten verlegen. Im Idealfall am Mittwoch, denn dann können Sie ihren abschließenden Espresso während eines Konzerts im Konzerthaus Berlin genießen. In entspannter Atmosphäre spielen sowohl Mitglieder des Konzerthausorchesters, als auch herausragende junge Talente, ein 45-minütiges Konzert... den Espresso gibt es vom Konzerthaus gratis dazu. Das mit dem Espresso wäre nun geklärt, das musikalische Angebot hingegen bleibt bis Konzertbeginn ein kleines nettes Geheimnis. Tipp: rechtzeitig Karten sichern, denn die gehen weg wie warme Semmeln.

 

 

 

Konzerttickets: p.P. 9,50 € inkl. Espresso unter www.konzerthaus.de

Die Bremer Stadtmusikanten *Bremen Mızıkacıları in der Komischen Oper am 20., 21. & 24.02.2019 um 11 Uhr

 

Die berühmte Fabel der Brüder Grimm über vier Vertriebene, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und erfahren, um wie viel stärker man als Gruppe ist. Schöpfer der neuen deutsch-türkischen Kinderoper, in der die Zweisprachigkeit als selbstverständlicher Bestandteil unseres Lebensalltags erscheint, ist der türkische Komponist Attila Kadri Şendil. Ein störrischer Dickkopf mit eigenem Willen, ein wilder Rabauke, der seine Kraft nicht unter Kontrolle hat, die Sanftmut in Person, die keiner Seele etwas zu Leide tun kann, und ein Störenfried, der jede Gefühlsregung immer sofort laut herauskrähen muss – das sind die vier Gesellen, die das gemeinsame Schicksal auf dem Weg nach Bremen zusammenführt. Tickets ab 10,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

Foto: c_robert_recker.de_medium

 

 

 

Oh wie schön ist Panama im Atze Musiktheater Studiobühne am 20. & 21.02.2019

 

 

Bär und Tiger leben ein zufriedenes Leben, bis die Neugier sie auf eine Reise lockt: nach Panama, einem Ort der Träume, mit dem herrlichen Geruch von Bananen. Die Reise wird jedoch nicht nur zu einem herrlichen Abenteuer, sondern auch zu einer echten Prüfung für ihre Freundschaft. Das geht schon beim Packen los: mit der Frage, ob es gleich los gehen oder die Reise akribisch geplant werden soll. Und wenn man sich mitten in der Nacht verirrt und im Regen steht, sucht man die Schuld der Einfachheit halber lieber beim Anderen...In einer von Situationskomik geprägten Aufführung erfahren Bär und Tiger nach vielen Abenteuern und Streitigkeiten ihr gemeinsames Glück ganz neu. Ein umgebauter Citroën 2CV sorgt als Tigerente für Aufsehen, während rhythmisch-karibische Musikeinlagen sonnige Gefühle hervorrufen.

 

Tickets Einzeln 9,50 € und rabattierte Preise für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

Shakespeares sämtliche Werke auf der Vaganten Bühne vom 20. - 22.02.2019 um 20 Uhr

 

 

Hier werden alle Rekorde gebrochen. Auf der Bühne tickt eine Uhr – in 90 Minuten geht es flott durch die die gesammelten Werke William Shakespeares. Außer Atem werden Sie aufgrund der Schnelligkeit nicht kommen, eher werden Ihre Lachmuskeln auf Tour gebracht. Rasant geht es von „Lear“ zum „Sommernachtstraum“, von „Romeo und Julia“ über zum „Hamlet“ und alles, was er sonst noch so geschrieben hat. Der komödiantische und gewitzte Bühnenulk vom Gesamtwerk des größten aller Dramatiker ist nach jahrelangem Erfolg in England nun auch seit elf Jahren in Berlin ein Renner.

 

 

Tickets: ab 14,- erm. 7,- € unter www.vaganten.de

Holiday on Ice *Atlantis im Tempodrom vom 21.02. – 03.03.2019

 

Das Original aller Eiskunstshows eröffnet die Tour 2017/2018 mit einer Hommage an ein versunkenes Paradies: Die Zuschauer erwartet Eislaufkunst auf höchstem Leistungsniveau als „utopisches Entertainment-Erlebnis“ in über 90 Shows und 13 deutschen Städten.  „Die Legende von Atlantis birgt einen unglaublichen Ideen-Fundus für alle entscheidenden Aspekte einer mitreißenden Live-Show auf Eis: Dramaturgie, Choreographie, Kostüme, Szenerie und Musik“, beschreibt Robin Cousins, Creative Director und Choreograph, seine Faszination an dem Projekt. „Nicht zuletzt durch die technische Perfektion unserer Läufer wird die Reise in dieses magische Reich über und unter Wasser zu einem einzigartigen Erlebnis für die Zuschauer.“ „Mit Blick auf das nahende 75-jährige HOLIDAY ON ICE Jubiläum im kommenden Jahr konzentrieren wir uns wieder ganz auf unsere Originalität und größte Stärke: Ein, wenn man so will ‚utopisches Entertainment-Erlebnis‘, das Können und Leidenschaft unserer Eiskünstler mit allen Mitteln der Bühnenkunst spektakulär in Szene setzt“, so Peter O’Keeffe, CEO von HOLIDAY ON ICE. Details zum Showkonzept, dem Kreativteam und dem Cast von „HOLIDAY ON ICE präsentiert ATLANTIS“ werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Tickets 25,90 € zzgl. Geb. unter https://www.tempodrom.de / https://holidayonice.com/de/de/

Wenn Deutsche über Grenzen gehen *Oder: Das Ziel ist im Weg im Kabarett Theater Distel vom 21. - 23.02.2019

 

Im neuesten Programm der DISTEL beschließen drei den Ausstieg: Schulleiterin Marion, Pfarrer Lars und Spulenwickler Dirk. Auf der Suche nach Sinn, Zeit für sich und irgendwas mit Inhalt. Als ein gewaltiges Gewitter die drei in eine verlassene Schäferhütte irgendwo im Nirgendwo spült, sitzen sie fest. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung auf Überleben. Jetzt haben sie Zeit – viel mehr als ihnen lieb ist. Und plötzlich sind die Gedanken da: Klimawandel! Flüchtlingskrise! Demokratieverlust! Wo man hinguckt: Die Welt in Aufruhr! Aber Deutschland geht es doch gut und seine Bürger lassen sich bereitwillig von ihrer Kanzlerin einschläfern. Yoga statt Revolution. Ist auch gesünder. Und Rebellion macht so blöden Achselschweiß. Den beiden Autoren Michael Frowin – zugleich auch Regisseur des Programms – und Philipp Schaller geht es um den Umgang mit der Zeit in unserer Gesellschaft, weshalb sie sich auch für ein Stück mit durchgängig agierenden Figuren entschieden. „So können wir die Charaktere in die Situation bringen, in der sie plötzlich viel Zeit haben, und auch nicht fliehen können – weder vor sich selbst, noch vor den anderen. Da werden Sätze gesagt, die man ohne Not nicht geäußert hätte. Sie lassen die Seele baumeln und das Hirn rotieren – was sehr schnell sehr absurd und sehr politisch wird. Politisches Kabarett, das sich der Gegenwart stellt und bissig-komisch zugleich ist.“ Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de  


Die Zauberflöte in der Staatsoper unter den Linden am 21.02.2019 um 19 Uhr

 

Die mit Abstand berühmteste Oper Wolfgang Amadeus Mozarts ist zugleich auch seine rätselhafteste. Prinz Tamino wird in letzter Sekunde von den drei Damen vor einer Riesenschlange gerettet. Diese zeigen ihm ein Bild von Pamina, in welches er sich sofort verliebt. Zusammen mit dem müßigängerischen Vogelfänger Papageno macht er sich auf die Reise, seine Liebe zu finden, die sich, wie er erfährt, in den Fängen des Sonnenpriesters Sarastro befindet. Um Pamina für sich zu gewinnen, unterziehen sich Tamino und Papageno verschiedenen Prüfungen. Schlussendlich werden Tamino und Pamina in den Kreis der Eingeweihten aufgenommen, die Königin der Nacht vernichtet und auch Papageno findet mit Papagena seine große Liebe. Mit dem legendär gewordenen Sternenhimmel nach Karl Friedrich Schinkel gehört August Everdings Inszenierung von 1994 zu den Klassikern im Repertoire der Staatsoper.

 

Tickets ab 16,- € unter http://www.staatsoper-berlin.de

Zille sein Milljöh im Theater im Nikolaiviertel am 22.02.2019 um 19.30 Uhr

 

 

Heinrich Zille hat dem Volk aufs Maul geschaut, er hat es nicht in Watte gepackt und er hat es mit Palette und Pinsel für die nachfolgenden Generationen verewigt. Wenn Se mehr von Orje und den Laubenpiepern wissen möchten... dann führt kein Weg am Theater im Nikolaiviertel vorbei. Charmant und äußerst humorvoll erleben wir das Leben von Anno Dunnemals: hier ein Chanson, da ein Gassenhauer oder ne flotte Polka... der olle Heinrich hätte seine helle Freude daran. Berliner Originale und Typen die zum „Schmunzeln“ verführen. Eine Wucht live zu erleben wie das Ensemble die Jute alte Zeit wieder aufleben lässt. Ooch wat für de jungchen Spunte! Die Spielsaison ist voll im Gange und der Vorhang hebt sich pünktlich um 19.30 Karten können Sie über die Ticket-Hotline 030-241 46 35 ordern!

 

 

Weitere Infos zum Spielplan gibt es unter www.theater-im-nikolaiviertel.de

 

Funk Delicious live im Quasimodo am 22.02.2019 um 22.30 Uhr

 

Vorhang auf für Funk Delicious, die heißeste Party-Funk-Band Berlins!

Das elfköpfige Ensemble besteht ausschließlich aus erfahrenen Profimusikern, die in der ganzen Welt studiert haben und in Berlin zusammenkommen, um den Funk sympathisch, spontan und virtuos unter die Leute zu bringen. Bei der Gründung von Funk Delicious im Jahr 2002 ging es zunächst darum, die Musik der großen Funkbands der Siebziger wie Earth, Wind and Fire, Kool & The Gang und Tower of Power aufleben zu lassen. Auch heute noch befinden sich viele Titel dieser Klassiker im Programm. Daneben ist die Band aber immer auf der Suche nach neuem, auch überraschendem Material, welches sich auf ihren bandtypischen Funky-Style trimmen lässt. So kommt es, dass in den Händen von Funk Delicious u.a. Hits von The Beatles, James Brown, The Commodores, Prince, Jamiroquai, Michael Jackson, Bruno Mars, Amy Winehouse, Beyonce und Jan Delay zu knackigsten Funk-Perlen werden.

 

Tickets ab 15,- € zzgl. Geb. unter www.quasimodo.de

Pink Floyd - Dark Side of the Moon im Planetarium am Insulaner am 22.02.2019 um 20 Uhr

 

 

Dark Side of the Moon - ist das erfolgreichste Album der Rockgruppe Pink Floyd, das zu einem Klassiker der populären Musik wurde. Erschienen im Jahr 1973, kommen u.a. zum ersten Mal Synthesizer im großen Stil zum Einsatz. Ist die Musik für sich allein schon faszinierend, gewinnt man durch die präzise abgestimmte, im besten Sinne fantastische Visualisierung eine neue audio-visuelle Erfahrung. Eingetaucht in die 360°-Bildwelt des Planetariums begeben Sie sich in die Tiefen des Kosmos sowie in die Untiefen der menschlichen Existenz – auf die „dark side of the moon“ - eine visuelle Umsetzung des Themas von Starlight Productions aus Salt Lake City, USA. Altersempfehlung: ab 16 Jahre!

 

 

Tickets: 9,50 erm.7,50 € unter www.planetarium-berlin.de

 

Il barbiere di Siviglia in der Staatsoper Unter den Linden am 22.02.2019 um 19.30 Uhr

 

Die wohl bekannteste Rossini-Oper in der Inszenierung von Ruth Berghaus aus dem Jahr 1968 erlebte bereits ihre 350. Aufführung. Dennoch hat sie seit ihrer Premiere nichts an jugendlicher Frische und vitaler Fröhlichkeit eingebüßt. Sie erinnert in ihrer theatralen Direktheit, unterstützt von dem bestechend einfachen Bühnenentwurf des jungen Achim Freyer, an den Ursprung der Opera buffa in der italienischen Stegreifkomödie. Auf der Grundlage des Schauspiels von Beaumarchais schuf Rossini 1816 sein Buffowerk, dessen Lebendigkeit, Situationskomik und raffinierter musikalischer Witz es zu einem Hauptwerk der komischen Oper werden ließ. Die Figur des Figaro entwickelte sich, gemeinsam mit ihrem Vorläufer bei Mozart, zum Synonym eines ganzen Berufsstandes. Tickets ab 10,- € unter https://www.staatsoper-berlin.de

 

 

Jaspar Libuda Kontrabass Solo live im zimmer 16 am 23.02.2019 um 21 Uhr

 

Eine Reise in die märchenhafte Klangwelt des größten aller Streichinstrumente. In voller Konzertlänge verwandelt Jaspar Libuda den Kontrabass in ein Soloinstrument mit Klangfarben, die an Cello, Perkussion und Gitarre erinnern. Seine Kompositionen wie „Verschleierter Zauber“, „Die Geburt der stillen Farben“ oder „Schattenpark“ formen den Soundtrack zu einem imaginären Film mit leuchtenden und dunklen Themen. Die Musik entwickelt sich von Stille zu Klangfülle, von Improvisation zum Arrangement, von rockigen Motiven zu einfachen, countryartigen Melodien. Melodiöses Bogenspiel und akkordbezogene Zupftechnik scheinen die Schwere des Instruments aufzuheben. Tiefe Basslinien geben dem Kontrabass sein Gewicht zurück. Ein Schwebezustand zwischen Stilen und Genres. Ein Grenzgang zwischen Jazz, Rock, Pop, Minimal Music, Klassik und Wall of Sound. Jaspar Libudas erste Solo CD "Gideon" übt durch ihre Schlichtheit eine faszinierende Anziehungskraft aus. In seinen neuen Solo Kompositionen geht Jaspar Libuda einen ebenso faszinierenden, aber anderen Weg. Mit Kontrabass und Elektronik baut er vor den Ohren seiner Zuhörer ein ganzes Ensemble auf, schichtet Flächen und Rhythmen übereinander, verwebt Melodien und Stille zu einer märchenhaften Klangwelt, gleichzeitig melancholisch und voller Lebenslust. Infos unter http://www.zimmer-16.de/

Tropische Nächte: Cocktails, Livemusik und Botaniktour im Botanischen Garten am 23.02.2019 18 - 24 Uhr

 

Draußen ist es kalt, grau und ungemütlich? Wie wäre es mit 22 Grad, Blütenpracht und exotischen  Cocktails? Der Botanische Garten Berlin lädt im Januar und Februar wieder zu den Tropischen Nächten ein: An vier Wochenenden warten auf die Gäste in den stimmungsvoll illuminierten Gewächshäusern fruchtige Drinks, Musik und Botaniktouren von Biologen durch die nächtliche Pflanzenwelt. Die Tropischen Nächte bieten Urlaubsstimmung mitten im Berliner Winter – jeweils Freitag- und Samstagabend von 18 - 24 Uhr. Veranstaltung in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens Einlass ab 17.30 Uhr Eintritt: 18 €, erm. 13 €, Familienkarte 32 € (2 Erwachsene und bis zu vier Jugendliche bis 12 Jahre). Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre, Schwerbehinderte ab 70 GdB sowie die als notwendig anerkannte Begleitperson. Karten an den Kassen des Botanischen Gartens, an der Abendkasse und im Vorverkauf. Keine Vorbestellung möglich unter http://www.bgbm.de

 

Pop.arty in der freiheit fünfzehn am 23.02.2019 um 22 Uhr

 

Let´s dance in style, let´s dance for a while… passender kann man es einfach nicht besingen. Was tun, wenn es so richtig in den Beinen kribbelt, wenn man sich der Musik einfach einmal wieder hingeben möchte… aber nicht weiß wo? Die freiheit fünfzehn ist der ideale Rahmen für all diejenigen, die sich gerne im Takt wiegen. Gespielt werden beliebte Disco-Klassiker, sowie die brandneuesten Hits der Genre Pop & Rock. Bis in die frühen Morgenstunden heißt es „Let´s dance“.Hier trifft sich das tanzwütige Publikum, Menschen die Spaß an Musik und Unterhaltung haben. Zum Chillen geht es in die Duke Bar, wo man in aller Ruhe einen Cocktail genießen, und evtl. auch ein neues Herzblatt finden kann. In der freiheit fünfzehn gibt es einen Einlass- und Partycodex, ganz im Sinne der Gäste: ungern werden Gäste abgewiesen, jedoch sollte ein gewisses Party-Niveau gepflegt werden. Gut zu wissen: stark alkoholisierte Personen haben keinen Zutritt. Ansonsten: Mindestalter: 21 Jahre.

 

Das Eintrittsgeld beträgt 10,- € zzgl. Gebühren unter www.poparty-berlin.de/ www.freiheit15.com

CAVEMAN im Admirals Palast am 23. & 24.02.2019

 

 

Die einen sammeln, die anderen jagen. Manch einer sitzt nur so herum und… schweigt. Andere wiederum sind nur am plappern... was dabei raus kommt: nur dummes Geschwätz. Macht das den Unterschied zwischen Mann und Frau aus, oder ist das einfach nur evolutionsbedingt? Tom könnte darauf antworten, doch wer ist dieser Tom überhaupt? Eine Offenbarung, die den kleinen feinen Unterschied erkannt hat: Männer sind gefühlvoll und dennoch gradlinig. Da wird nicht lange diskutiert; Problem erkannt und Zack… die Richtung stimmt. Dagegen das „Weibchen“... es palavert und schwadroniert... hätte, könnte und vielleicht! Caveman die Offenbarung...

 

Tickets gibt es ab 15,65 € unter www.admiralspalast.de

Planetarium am Insulander am 24.02.2019 um 12.30 Uhr: Peterchens Mondfahrt... für Kinder ab 3 Jahre

 

 

Auf der Suche nach besonderen Überraschungen für kleinere Kinder, kommt man unwillkürlich auf - Peterchens Mondfahrt - eine der entzückendsten Kindergeschichten, einem ganz großen Klassiker unter den Kinder- und Jugendbüchern. Wer kennt sie nicht, das Peterchen und die Anneliese, den Sumsemann, die Nachtfee, und den Mondmann. Im Planetarium treffen sich alle um gemeinsam mit dem Sandmännchen, und all den anderen Akteuren, auf eine Expedition ins Weltall zu starten. Und am Ende die ganz große Überraschung: am Himmel gibt es tatsächlich einen „Großen Bären“. Peterchens Mondfahrt für Kinder ab 3 Jahre * Dauer der Veranstaltung ca. 1 Stunde, Eintritt: regulär 8 €, ermäßigt 6 €, Familienkarte 21 €.

 

 

Mit Sumsemann und Peterchen unter www.planetarium-berlin.de

Elektra in der Staatsoper unter den Linden am 24.02.2019 um 18 Uhr

 

Wie ein Rufen aus mythischer Vorzeit beschwört Richard Strauss’ »Elektra« den Zauber des Schaurig-Düsteren, des Archaisch-Grausamen herauf. Eine geradezu unabdingbare »gewaltige musikalische Steigerung bis zum Schluß« (Strauss) lässt den Zuhörer tief in die von Trauer, Schmerz und Rachedurst geprägte Welt Elektras eintauchen: Obsessiv verfolgt die von ihrer Familie gedemütigte und gepeinigte mykenische Königstochter Elektra nur ein einziges Lebensziel: Sie beschwört Tag für Tag die Erinnerung an ihren Vater herauf, der einst von ihrer Mutter Klytämnestra gemeinsam mit deren Liebhaber Aegisth heimtückisch ermordet wurde und wartet auf die Rückkehr ihres Bruders Orest, der Vergeltung für die Bluttat üben soll. Gleiches muss mit Gleichem vergolten werden. Schwankend zwischen Hass, Hysterie, Schwäche, Überheblichkeit, abgrundtiefer Traurigkeit, Besessenheit und Sarkasmus hat Elektra jeden Bezug zu den Menschen um sich herum verloren, ist verwahrlost und hat ihre Weiblichkeit verneint. Tickets 16,- € unter https://www.staatsoper-berlin.de

 

Oh wie schön ist Panama von & mit dem Kobalt Figurentheater im Theater Lichterfelde vom 24. - 26.02.2019

 

 

Der kleine Tiger und der kleine Bär sind dicke Freunde. Sie fürchten sich vor nichts und sind zusammen wunderbar stark. In ihrem Haus am Fluss haben sie es sehr gemütlich - bis der kleine Bär eine Bananenkiste aus Panama findet: „Panama, das ist das Land unserer Träume! In Panama ist alles viel größer und schöner!“ Und los geht´s! Manchmal scheinen sie sich darin zu verlieren, manchmal wissen sie nicht weiter ... Der Zuschauer jedoch kann den Weg der Reise immer überschauen und die Freude teilen, wenn Tiger und Bär auf dem Wipfel des Baumes das Traumland entdecken. Manchmal muss man sein Zuhause verlassen, um zu erkennen, wie schön es daheim ist. Für Kinder ab 3 Jahre. Infos unter http://www.theater-lichterfelde.de/ www.kobalt-berlin.de

 
 

The Midnight live im Festsaal Kreuzberg am 26.02.2019 um 20 Uhr

 

The Midnight besteht aus dem New Yorker Singer/Songwriter Tyler Lyle und dem dänisch-stämmigen Produzenten Tim McEwan, der derzeit in Los Angeles lebt. Die beiden machen seit 2012 gemeinsam Musik, genauer gesagt, seitdem sie den stilbildenden Film „Drive“ gesehen hatten. Die kühle Neon-Ästhetik des Films und vor allem der Retro-Synthie-Sound hat es dem Duo auf der Stelle angetan. Auf ihrem jüngsten Album „Nocturnal“ haben sie dieses Genre zur Perfektion getrieben. Diese unwiderstehlich dunkle Ausstrahlung der alten elektronischen Instrumente kombiniert mit dem warmen Sound des Saxofons und der glasklaren Stimme verbinden sich zu einem Soundtrack, der für dystopische Science-Fiction-Filme wie den „Blade Runner“ genauso perfekt geeignet wäre wie für das genannte Neo-noir-Filmdrama mit dem umwerfenden Ryan Gosling. Tatsächlich ist die Klangwelt von The Midnight genauso durch das Kino inspiriert wie durch eine Vielfalt weiterer Einflüsse. Nicht zuletzt die ästhetische Philosophie Japans wirkt sich auf die jüngste Platte aus. Einer der zentralen Begriffe ist das Mono no aware, übersetzbar ungefähr mit „die herzzerreißende Trauer in den Dingen“. Er ähnelt unserem Vanitas-Motiv, nur dass hier zur Vergänglichkeit und der Erkenntnis, dass alles vergehen muss, gleich die Erkenntnis dazukommt, dass alles Sein in Zukunft schmerzliche Erinnerung ist. The Midnight übersetzt diese Vorstellung – insbesondere auf den instrumentalen Varianten der bislang erschienenen drei Alben – in bitter-süße Klangwelten. Tickets 21,40 € unter https://festsaal-kreuzberg.de / https://www.fkpscorpio.com

 

The Lazys live im Musik & Frieden am 26.02.2019 um 20 Uhr

 

Anfang des Sommers waren The Lazys bei uns und haben uns mit ihrer ganz eigenen Art Hardrock zu zelebrieren wieder Hoffnung gegeben, dass ein Leben nach AC/DC möglich ist. Fette Riffs, SG-Sound auf 11, ein hämmerndes Schlagzeug, jede Menge Energie und den Willen, ein altgedientes Genre mit neuen Sounds wieder aufregend klingen zu lassen: mehr braucht es nicht, um phänomenale Auftritte hinzulegen. Halt, nein, die Freude am Spiel, an der Improvisation, am Kontakt zum Publikum gehören genauso dazu. Nun kommt die beste Nachricht seit Wochen, The Lazys haben bestätigt, dass sie im Februar wieder auf Tour kommen, um weitere Bühnen zu rocken. Die Australier haben einen langen Weg durch zwei Kontinente und über den Pazifischen Ozean hinter sich. Zuhause spielten sie sich zehn Jahre lang durch all die kleinen Clubs, ohne dabei nennenswert großen Erfolg zu erzielen. Aber als das Quintett in Kanada angekommen war, um bei der Toronto Music Week aufzutreten, gab es kein Halten mehr. Drei Shows reichten für den Star-Status, einen Plattenvertrag und zwei Top-Ten-Singles in den Charts. In kürzester Zeit waren sie die Rock’n’Roller der Stunde und übernahmen mit ihren rabiaten Live-Shows das Zepter. Inzwischen haben The Lazys, wie sie selbst sagen, zwei Heimatländer und erobern jetzt endgültig den Rest der Welt. Auch mit ihrer neuen Platte „Tropical Hazards“, aber vor allem mit ihren Auftritten, die sie stets absolvieren als wäre es ihr letzter. Das verbindet sie mit DEM australischen Act – zumindest als die Herren noch jünger waren: Immer wieder fällt der Vergleich mit den frühen AC/DC. Tickets 14,- € zzgl. Geb. unter https://musikundfrieden.de / https://www.fkpscorpio.com

Foto: David McDonald

eat! berlin - Ess-Tour mit Ass-Dur *Sechs Adlon-Köche, zwei Kabarettisten, ein Theaterzelt im Tipi am Kanzleramt am 26.02.2019 um 17.30 Uhr

 

Das preisgekrönte Musik-Kabarett-Duo Ass-Dur lädt im Rahmen des Feinschmeckerfestivals eat! berlin zu einem Abend voller Hochgenuss ein! Benedikt Zeitner und Dominik Wagner verbinden ihren unvergleichlichen Humor und ihre schnellen Slapsticknummern mit klassischer und moderner Musik und bringen damit jeden Saal zum Toben. Doch auch die begleitende Ess-Tour ist ein echtes Highlight. Für die Köstlichkeiten zeichnen gleich sechs hochrangige Köche aus dem Hause Adlon Kempinski verantwortlich: Kai Weigand, der Küchenchef des Sra Bua by Tim Raue, Steffen Holle aus der Patisserie, Rico Kägebein vom Bankett, Hendrik Otto, seines Zeichens Küchenchef im Lorenz Adlon Esszimmer, Michéle Müller, die Küchenchefin des Restaurant Quarré und Stephan Eberhard, Küchendirektor im Hotel Adlon Kempinski. Gemeinsam bereiten sie ein viergängiges Menü vor, das dem Showprogramm auf der Bühne in nichts nachsteht. Ergänzt wird das Menü durch ausgesuchte Weine von den renommierten Weingütern Schloss Proschwitz aus Sachsen und Eser aus dem Rheingau. Karten inkl. aller Gebühren: € 119,00 inkl. Begrüßungsgetränk, 4-Gänge-Menü, Weinbegleitung und Show unter https://www.tipi-am-kanzleramt.de

Das große 7 im Ratibortheater am 27.02.2019 um 20.30 Uhr

 

 

 

In der realen Welt ist es nur schwer möglich und auch nicht vorgesehen... im Theater dagegen dürfen Sie es: so richtig aussieben. In „Das große 7“ buhlen Taxifahrer Roland, Friseuse Biggi, ALG II-Empfänger Bruno und Chefin Heidrun um die Gunst der Zuschauer. Einer der Akteure wird durch die Maschen des eifrig siebenden Publikums fallen und in einen schier endlosen Siegestaumel verfallen, denn für ihn wird ein Traum zur realen Wirklichkeit: er darf die zweite Hälfte des Abends ganz alleine bestreiten! Das nennt man bestes Improtheater...

 

 

Tickets: Standard: 19,- € - ermäßigt, je nachdem, 15,- € oder 12,- € unter www.ratibortheater.de

Stars in Concert im Estrel Berlin vom 27.02. - 02.06.2019

 

Wer es in diese Show geschafft hat, gehört zu den ganz Großen im Musikbusiness. Denn nur absolute Topstars wie Elvis Presley, Whitney Houston, Louis Armstrong, Cher, Robbie Williams, Amy Winehouse, Michael Jackson oder Madonna stehen bei „Stars in Concert“ auf der Bühne. Seit 1997 präsentiert Produzent Bernhard Kurz in einer einzigartigen Live-Show die weltbesten Doppelgänger im Estrel Festival Center, dem Showroom des Estrel Berlin, Europas größtem Hotel-, Congress- & Entertainment-Center. Mehr als fünf Millionen Menschen haben bereits „Stars in Concert“ in Berlin oder bei weltweiten Gastauftritten gesehen und konnten sich von der Perfektion überzeugen. Die absolute Ähnlichkeit zu den Originalen ist nur ein Teil der Voraussetzung für die Künstler, um bei „Stars in Concert“ in die Rolle des großen Vorbilds zu schlüpfen. Gesang und Performance müssen vollkommen mit dem Original übereinstimmen. Nur die perfekten Doubles werden für diese außergewöhnliche Bühnen-Produktion engagiert. Mehr als 60 Künstler stehen bei Bernhard Kurz unter Vertrag, denn das Programm von „Stars in Concert“ wechselt regelmäßig. Betreten diese die Bühne, taucht das Publikum in eine Welt des Showbusiness und erlebt ein Konzert, das es in Wirklichkeit nie hätte geben können! Begleitet werden die Künstler von einer hervorragenden Live-Band. Ein absoluter Hingucker sind auch die bezaubernden Tänzerinnen, die die Auftritte der Künstler mit hochklassigen Performances begleiten und für eine Bühnenshow der Extraklasse sorgen.. Tickets ab 24,- € unter https://www.stars-in-concert.de

TheaterFusion zu Gast im Theater Lichterfelde mit *schneeschön & bitterkalt* vom 27.02. - 04.03.2019

 

In schneeschön & bitterkalt dreht sich alles um den Winter: Schlitterwonne und Glättesturz, anpummeln - wieder ausziehen. Schnee wirbelt durch die Luft und deckt die Äste des Apfelbaumes zu. Eine Flocke weht ins Mauseloch und weckt Mausekind Jakob. Er entdeckt seine erste Winterwelt: Schnee – sooo schön, aber sooo bitterkalt ! Was kann man damit anfangen? Eine Kugel – ein Mann -Schneemann! Diese Folge endet für Jakob, je nach Kalender, mit der Entdeckung des Weihnachtsfestes oder des Karnevals. Die Weihnachtskerze ist heiß und als Schwein verkleidet darf man tun, was sonst nicht erlaubt ist. Jedes der Feste feiert das Mausekind zünftig und sinkt müde abends in sein kuscheliges Winternest. 4- teilige Reihe für Kinder von 2 – 5 Jahren.

 

Jahreszeitenquartett unter http://www.theater-lichterfelde.de/ http://www.theaterfusion-berlin.de

 

 

The Cast – die Opernband: live im BKA Theater vom 27.02. - 01.03.2019 um 20 Uhr

 

Egal ob jung, ob alt, Klassikliebhaber oder Menschen, die bisher Popkonzerte der Oper vorgezogen haben: The Cast führen ihr Publikum vom ersten Moment in den Bann der Musik und lassen jeden Abend zu einem mitreißenden Feuerwerk an Begeisterung und Freude werden. Hochkarätige Stimmen und glänzende Unterhaltung – wenn diese Opern-Band auf die Bühne kommt, dann glüht der Saal. Fernab jeder steifen Etikette, haben diese sechs umwerfenden Sängerinnen und Sänger wieder ein Programm kreiert, das die Klassiker der Oper so zeigt, wie sie einmal waren: aufregend, belustigend, zeitgemäß, mitreißend, ein wenig ironisch, erfrischend und vor allem: unglaublich sinnlich. Wo immer die aus den USA, Kanada, Chile, China und Deutschland stammenden Künstler auftreten, bringen sie das Publikum zum Lachen, Klatschen und Kreischen, wenn sie zwischen den atemberaubend dargebrachten Liedern und Arien über sich und auch über ihre persönlichen Lieblings-Bühnen-Pannen erzählen. Tickets ab 21,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

NonSens * mit Michael Sens & Gäste im Kookaburra am 27.02.2019 um 20 Uhr

 

 

Wo er kulturell angesiedelt ist, kann in einem Satz nicht beantwortet werden... ein Versuch ist es aber wert: Irgendwo zwischen Kabarett und Musik! Jede Wette, das macht nicht unbedingt schlauer, aber weckt Neugierde... Michael Sens, hat nicht nur Violine, Klavier und Komposition klassisch studiert, er hat auch an diversen Theatern als Orchestermusiker und Musikalischer Leiter gearbeitet. So erklärt sich auch sein Zusatzstudium in dem Fach „Gesang“. Dass er 1991 beim ersten Gesamtdeutschen Bundesgesangswettbewerb den ersten Platz in der Sparte Chanson/Songs belegt hat, sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Ebenso sein Wechsel zum Kabarett - seit 2006 tourt er „ausgezeichnet“ durch die Kabarettszene Deutschlands, so auch im Comedy - Club Kookaburra. Sie dürfen sich schon einmal auf „NonSens“ (Comedy Mix) freuen.

 

 

Tickets: 14,- €  ermäßigt 11,- € unter www.comedyclub.de

Jack & Jack live in Huxleys Neue Welt am 28.02.2019 um 20 Uhr

 

Vom Comedy Duo über Vine-Stars zum globalen Musikphänomen – erste crossmediale Popband über alle Online-Plattformen! Nach Welterfolg ›Rise‹ mit DJ Jonas Blue Fortsetzung ihres weltweiten Triumphzuges mit neuer Single ›No One Compares To You‹ Zwei exklusive Deutschlandshows in Köln und Berlin! Der kometenhafte Aufstieg der beiden Kindergartenfreunde Jack Gilinski und Jack Johnson ist nicht nur ein Beispiel für die perfekte Nutzung aller digitalen Plattformen für eine Karriere, die sich im realen Leben fortsetzt – man darf ihm auch zuschreiben, die Musikindustrie nachhaltig verändert zu haben. Doch mal kurz von Anfang an: Kurz vor ihrem High School Abschlussjahr fingen die beiden an, lustigen sechssekündige Kurzfilmchen auf der Plattform Vine hochzuladen – und hatten bereits nach wenigen Monaten Fans in zweistelliger Millionenhöhe. Als die beiden äußerst talentierten Musiker kurz darauf begannen, zusätzlich ihre Songs in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, gab es nur noch eine Richtung: Immer steil bergauf. Dabei gelang Jack & Jack ein unfassbarer Popularitäts-Durchmarsch über sämtliche Online Plattformen bis hin zu erst landesund bald weltweiten Radioeinsätzen, Tourneen, die sich in Sekundenschnelle ausverkauften – und 2014 sogar einen eigenen Film: ›Jack & Jack: The Movie‹.. Tickets  ab 25,- € zzgl. Geb. unter  https://huxleysneuewelt.com / https://kj.de  

Inspektor Campbells letzter Fall im Berliner Kriminal Theater am 28.02.2019 um 20 Uhr

 

 

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! Diese Erfahrung darf auch Inspektor Campbell machen. Kurz vor seiner Pensionierung beschäftigen ihn zwei ähnlich gelagerte Fälle: Ein Gattenmord, zwei Täterprofile – einer weiblich, einer männlich. Er hat sechs Morde auf dem Kerbholz, sie nicht weniger. Kommissar Campbell kommt da leicht ins Grübeln. Ein Blitzgedanke und die Fälle nehmen eine entscheidende Wende. Geschickt fädelt er es ein, dass sich die beiden Akteure das Jawort geben und gegenseitig den Garaus machen. Dabei werden alle Register gezogen, Süppchen versalzen und vergiftet. Turbulente Komödie mit kriminalistischem Beigeschmack. Tickets gibt es ab 19,- €.

 

Ungeklärte Fälle, ein Inspektor, und jede Menge Spannung unter www.kriminaltheater.de

 

DAS PFLICHTMANDAT *MORD AUS MANGEL AN HUMOR im Theater im Palais am 28.02 & 01.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Unfassbar! Der freundliche, sensible, stille Mr. Fowle wurde verhaftet. Er hat seine Frau umgebracht. Verzweiflungstat oder Verbrechen aus Leidenschaft? Im Gefängnis erwartet den geständigen Mörder die Todesstrafe, wenn nicht beim Prozess ein Wunder geschieht. Genau dieses Wunder verspricht der schon betagte Anwalt Wilfred Morgenhall. Jahr und Tag hofft er auf so einen Fall … nein, eigentlich auf überhaupt einen Fall. Er ist belesen, kennt alle einschlägigen Präzedenzfälle. Recht und Gesetz sind sein Lebensinhalt. Jetzt wurde er zum Pflichtverteidiger auserkoren. Endlich hat er die lang ersehnte Gelegenheit, seine Gelehrsamkeit anzuwenden. Endlich kann er mit seinem Scharfsinn, seiner Eloquenz brillieren. Die Chance seines Lebens! Eine komische Tragödie? Oder eine tragische Komödie? Tatsächlich, beim Prozess ereignet sich das ersehnte Wunder … Tickets ab 20,90 € unter http://www.theater-im-palais.de

 

Maria Baptist Orchestra special guest Sigurdur Flosason live in der Kunstfabrik Schlot Berlin am 28.02.2019 um 21 Uhr

 

 

Mal melodiös, mal energetisch, mal balladesk, immer komplex und vielschichtig, von der „Verbindung der europäischen Tradition mit dem amerikanischen Jazz Ethos“ (DOWNBEAT) über ein technisch brillantes und gleichzeitig feinfühliges Spiel, schöpft das Maria Baptist Jazz Orchestra (MBJO) alles aus, was solch ein Ensemble mit einigen der besten Solisten des deutschsprachigen Raumes zu vollbringen vermag. Mit „Music for Jazz Orchestra“ (2013) steht Baptist „in einer Liga mit den Impulsgebern des modernen Big Band Jazz wie Schneider, Gruntz, McNeely oder Bley“ (all about Jazz). In ihren „nach vorn weisenden Kompositionen“ (DOWNBEAT) entsteht ein Gesamtkunstwerk, dass den Zuhörer mit „seiner klaren Sprache“ (AAJ) fesselt und getragen wird von Baptists „musikalischem Instinkt, harmonischer Intelligenz und kompositorischer Phantasie“ (DOWNBEAT). Infos unter http://kunstfabrik-schlot.de/

Copyright-Anna Stark-Photography.jpg

 

Martina Brandl *Schon wieder was mit Sex in der ufafabrik am 01. & 02.03.2019 um 20 Uhr

 

Macht die jetzt schon wieder was mit Sex? Natürlich! Und warum auch nicht? Denn der Erfolg gibt ihr Recht. Nach drei Jahren und unzähligen ausverkauften Vorstellungen von "Irgendwas mit Sex" legt Frau Brandl nach: Mit neuen Songs, neuen Moves und Geschichten, die wie immer, das Leben schrieb. Oder besser gesagt: sie selbst. Und sie komponiert auch gleich die passende Musik dazu und begleitet sich selbst auf der Ukulele und an den Thelevi. Denn an Frau Brandl ist alles echt. Die Kabarettistin, Sängerin und Bestsellerautorin braucht keine Comedy- Autoren, die ihr RTL-kompatible Gags schreiben. Auf Zurufe aus dem Publikum reagiert sie blitzschnell. Sie spielt nicht nur für, sondern auch mit ihren Zuschauern. Es geht um Frischlingscamps, "Surfen auf’m Klo" und Hamlet. Und das alles an einem Abend. Martina Brandl geht der Atem ebenso wenig aus wie der Zündstoff. Dabei schafft die mehrfache Kleinkunstpreisträgerin mühelos den Spagat zwischen Blödelei und echter Gesellschaftskritik. Daneben gibt es fette Beats, Deutsch-Rap, und die TV-bekannte Entertainerin beweist erneut, dass Kabarett nicht belehrend sein muss und Comedy Tiefgang haben kann. Als einzige Frau bundesweit moderiert sie im Quatsch Comedy Club, Premiere feierte sie im Kabarett Die Wühlmäuse in Berlin. Wenn Sie bis hierhin gelesen haben und sich fragen, was zur Hölle Thelevi sind: kaufen Sie ein Ticket! Sie werden sich freuen! Tickets 19/16,- € unter https://www.ufafabrik.de/

 

Four Roses live in der Freiheit 15 am 01.03.2019 um 20 Uhr

 

Four Roses aus Leipzig, eine der bekanntesten Cover Rockbands, begeistern deutschlandweit ihr Publikum seit mittlerweile 15 Jahren! Mit Spielfreude, Energie und handwerklichem Können erobern sie schnell die Herzen ihrer Zuhörer. Gitarrero Flecke spielt die Leute schwindelig und jagt ihnen Gänsehautschauer über den Rücken, die Rhythmsection groovt und Rose am Mikro singt sich, charmant flirtend, durch die Rock History. Dank ihres riesigen Repertoires, mit Klassikern von z.B. Pink Floyd, Rolling Stones, Neil Young, U2, Depeche Mode bis hin zu Metallica, den Red Hot Chili Peppers, Whitesnake, Héroes Del Silencio, aktuellen Songs von 3Doors Down, Snow Patrol oder Mando Diao aber auch eigenen Stücken, verstehen sie es, auf die Leute einzugehen und ziehen nie ein festgelegtes Programm durch. Dass sie damit richtig liegen, beweisen ihre Referenzen: Bundesweit unterwegs auf Stadtfesten, Kneipenfestivals, Rocknächten, Clubkonzerten und Bikertreffen, (wie z.B. zur Harley Davidson 100th Anniversary Party in Hamburg) auch zusammen mit international bekannten Bands, wie Jennifer Rush & Band, Manfred Mann’s Earth Band, Chris Norman & Band, The Sweet, Ohio Express, John Kincade, Chris Andrews oder Ostrocklegenden wie Silly, Puhdys, City, Renft, Monokel, Karussell…Natürlich sind Four Roses auch auf Firmenevents, Sportveranstaltungen und Privatpartys oft gebucht. Egal wo sie spielen, sie schaffen es immer wieder: Die Leute feiern! Und wenn sie Klassiker wie City’s „Am Fenster“ auf ihre ganz spezielle Weise interpretieren, tobt die Menge und alle haben ihren Spaß dabei. Tickets 15,- € zzgl. Geb. unter https://freiheit15.com

Foto: Andreas Matthes/KOCMOC.NET


Wohin mit Mutti? * Merkel taucht ab im Kabarett Theater Distel am 01. - 02.03.2019

 

Die Idee für „Wohin mit Mutti?“ lieferte Timo Doleys, der auch auf der Bühne zu sehen sein wird. Seit 2006 DISTEL-Ensemblemitglied, schreibt er ebenfalls Kabarettnummern für einzelne Programme. Regie führt Dominik Paetzholdt, der Künstlerische Leiter des Hauses, der bereits „Wie geschmiert!“, „Endlich Visionen!“ und „Im Namen der Raute“ inszenierte. Er betont den neuen Charakter des Programms: „Das Autorenteam hat dieses Mal eine Kabarett-Komödie mit einer fortlaufenden Handlung geschrieben, in der sich die verschiedenen satirischen Szenen, Parodien und Lieder chronologisch aufbauen und nahtlos aneinanderfügen.“ Und Autor Jens Neutag ergänzt: „Das Stück bedient den Bühnenspaß einer Komödie, ohne dabei den Grundton des Kabaretts zu verlassen. Der komplette Abend spielt in der Wohnung von Familie Riethmüller. Dort muss die Kanzlerin untertauchen. Aber vor wem muss sie sich verstecken? Vor Donald Trump? Der AFD? Oder sogar vor Horst Seehofer?“ Große Politik trifft in „Wohin mit Mutti?“ auf private Normalität und so stellt sich die Frage: Ist Angela Merkel nach zwölf Jahren an der Regierungsspitze überhaupt noch alltagstauglich? Schafft sie die Integration von der Kanzlerin zu Angela Mustermann? Denn sie landet auf der Couch der durchschnittlichsten Menschen Deutschlands - den Riethmüllers: Weltgewandt wie ein westfälischer Dorfschützenverein und sparsam wie eine schwäbische Hausfrau. Aber kann das gut gehen? Beteiligt sie sich am Putzplan? Schleust sie Putin heimlich durch die Katzenklappe, um den Ukrainekonflikt zu lösen? Selbstverständlich gibt sich die Politprominenz aus Kabinett und Opposition unangemeldet die Klinke in die Hand. Das Publikum darf sich auf geschliffenes, pointiertes und handpoliertes Kabarett im Stil einer Komödie freuen. Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de  

Jurassica Parka * Paillette geht immer im BKA Theater am 02.03.2019 um 23.30 Uhr

 

 

 

Die Berliner Drag Queen Jurassica Parka lädt sich Kolleg*innen aus Show und Medien auf die Bühne des BKA-Foyers ein. Es wird geschnattert, gelästert, gespielt und natürlich Sektchen getrunken. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Semi-Prominenz! Lassen Sie sich von Halbwahrheiten und versehentlich Ausgeplaudertem mit in den Abgrund reißen –von sexy bis versaut, von kulturell bis transsexuell, von Promi bis peinlich, alles ist dabei! Erfahren Sie pikante Details über Dinge und Dinger! Jurassica spricht aus, was Sie nicht einmal denken wollten. Diesmal als Talkgast dabei: Maurice Gajda.

 

Tickets ab 18,- € unter www.bka-theater.de

BETTINA BUMMELT *im Theater an der Parkaue Bühne 3 am 02.03.2019

 

Eine Choreografie über das unterschiedliche Zeitempfinden von Kindern  und Erwachsenen.

 

Auf ihrem Weg aus der Schule wird Bettina vom Schaufenster des Spielzeugladens, einer kleinen Katze, und gelben Butterblumen auf der Wiese abgelenkt... das Ergebnis liegt klar auf der Hand: sie vergisst die Zeit und erscheint somit unpünktlich zum Mittagessen. Ein Dilemma bahnt sich an... für Mutter und Essen zugleich. Das führt dazu, dass sich die Mutter von Tag zu Tag mehr darüber ärgert, und Bettina letztlich alleine vor ihrem lauwarmen Essen sitzt. Eines Tages glänzt die Frau Mama mit Unpünktlichkeit, und Bettina erfährt an eigenem Leibe was es heißt... warten zu müssen. Eine nicht wenig spannende Geschichte zum Thema Zeitempfinden... 

 

Tickets 13,- € unter www.parkaue.de

Schlagerparty * Ein Tanzabend für alle ab 30 in der freiheit fünfzehn am 02.03.2019 um 21 Uhr

 

 

Let´s dance in style, let´s dance for a while… coole Party für alle ab 30 in der freiheit fünfzehn. Der ideale Rahmen um sich wieder einmal so richtig im Takt zu schwingen. Gespielt werden beliebte Disco-Klassiker und die neuesten Hits der Genre Pop & Rock. Bis in die frühen Morgenstunden hinein heißt es „Let´s dance“. Zum Chillen geht es in die Duke Bar. Hier kann man stilvoll und aller Ruhe einen Cocktail schlürfen und wer weiß... vielleicht begegnet einem sogar der Traumpartner. Um das Niveau der Veranstaltung zu gewährleisten gilt für alle Gäste ein Dress- & Partycode. Tanzvergnügen auf hohem Niveau für alle ab 30... Einlass und Beginn: 21 Uhr, Tickets 10,- € zzgl. Gebühren.

 

 

 

Let´s dance in style, let´s dance for a while... www.freiheit15.com

Filmbörse Berlin mit (RetroGames-Börse) im Palais am See am 03.03.2019 10 - 15 Uhr

 

Mit Kind & Kegel auf den Spuren des Films... Auf Berlins einzigartigen Filmsammlermarkt finden Sammelwütige, wie auch Interessierte und einfach nur Neugierige, eine große Palette interessanter Dinge aus der Welt des Films. Darunter alte/neuere Filmposter, Kinoplakate, Starfotos, Autogrammkarten, Blu-ray Discs, und natürlich auch die fast schon legendären DVDs. Upps, beinahe hätten wir Videokassetten, Super8-Filme, Filmbücher und die vielen anderen interessanten Dinge... einfach unter den Tisch fallen lassen (haben wir aber nicht!). Als die Bilder laufen lernten konnten man vielleicht nur erahnen, welch einen Lauf das nehmen würde. Jahrzehnte später, spricht man bereits von Nostalgie, wenn man nur auf das Thema Filmspule & Co kommt. Ein Flohmarkt der ganz besonderen Art erwartet die Fans, wie auch Neugierige im Palais am See, in den Tegeler Seeterrassen, am 04.März 2018 – Familienfreundliche Eintrittspreise: 4,- € ab dem 18.Lj!

 

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/TegelerSeeterrassenBerlin/  & http://www.filmboerse-berlin.de

Max Giesinger live in der Columbiahalle am 03.03.2019 um 20 Uhr

 

Max Giesinger mit neuem Album „Die Reise“ (VÖ 23.11.2018) im Frühjahr 2019 auf größter Headliner Tour seiner Karriere Erster Vorbote des Albums ist der Top 10 - Radiohit „Legenden“ und seit über 18 Wochen in den Charts Hinter Max Giesinger liegen die wohl verrücktesten zwei Jahre seines bisherigen Lebens. 2016/17 hat er über dreihundert Konzerte gespielt. Auf Bühnen in über 1.600 Metern Höhe, auf Marktplätzen und Burgen, in Clubs, einem Pferdestall und einem Bergwerk, in Schlossparks und Stadien, bis hin zum legendären Konzert bei „Das Fest“ in Karlsruhe und seiner restlos ausverkauften Show im Hamburger Stadtpark, die auf DVD festgehalten wurde. Über eine Million begeisterte Zuschauer wollten hören, wie „Der Junge der rennt“ live klingt. Dabei legte die Band mehr als 120.000 Kilometer zurück. Das schafft man auch, indem man drei Mal die Erde umrundet. Das ist „Der Junge, der rennt“, ziemlich wörtlich genommen. Sein erstes Album „Laufen Lernen“ hat Max Giesinger noch über eine Crowdfunding- Kampagne finanziert, danach aber endlich eine Plattenfirma gefunden, die seine Musik unterstützt. Das zweite Album „Der Junge, der rennt“ bringt ihm den Durchbruch. Seine Reise hat rasant Geschwindigkeit aufgenommen. Tickets 32,- € zzgl. Geb .unter http://www.columbiahalle.berlin / https://kj.de

Doja Cat live im Gretchen am 04.03.2019 um 20 Uhr

 

Wer mag Kühe nicht? Eigentlich so gut wie niemand. Ob als süße wiederkäuende Tiere auf der Wiese nebenan, Milchlieferanten oder als Steaks – wir haben es täglich mit den friedlichen Rindern zu tun. Die Nachwuchsrapperin Doja Cat ist sich der Allgegenwärtigkeit der Kühe bewusst und widmet dem Tier daher einfach mal einen kompletten Song. In „MOOO!“ besingt sie das Facettenreichtum der schwarz-weißen Gesellen, spricht über Milch, Eiscreme, Steaks und McDonalds. Der ironische Track bescherte der 22-Jährigen über 15 Millionen Klicks auf Youtube (was auch an der Tatsache liegt, dass das Video ziemlich trashig und witzig ist). Schon vor der Veröffentlichung des Songs hat die US-Amerikanerin ihr Debüt-Album unter dem Titel „Amala“ herausgebracht. Da dem jedoch nicht genug Beachtung geschenkt wurde, hat sie prompt den auffälligen Song „MOOO!“ veröffentlicht. Und genau den plus ihr Debüt-Album wird sie nun in Deutschland präsentieren. Am 04. März 2019 performt sie in Berlin im Gretchen und tags drauf, am 05. März 2019, im Mojo Club in Hamburg. Man könnte jetzt auf die Idee kommen, dass Doja Cat keine ernstzunehmende Künstlerin ist, da sie nur Quatschlieder- und Videos produziert. Doch wie schon der Produzent Sango auf Twitter treffend feststellte, handelt es sich bei der jungen Dame durchaus um eine talentierte Musikerin mit einem ernsthaften Repertoire. Tickets 24,85 € unter https://www.gretchen-club.de  / https://wizpro.com

 

 

 

JOANNE SHAW TAYLOR live im Frannz am 04.03.2019 um 20 Uhr

 

Ausverkaufte Konzerte. Kreischende Fans. Ihr Name in Leuchtbuchstaben. JOANNE SHAW TAYLOR hatte all das am Anfang nicht erwartet. Damals war sie eine ganz normale Schülerin im britischen Black Country. Gelangweilt von dem Einweg-Pop, den sie am Ende der 90er Jahre im Radio hörte, durchwühlte sie die Plattensammlung ihres Vaters auf der Suche nach versunkenen Schätzen und verliebte sich in die Alben von Stevie Ray Vaughan, Albert Collins und Jimi Hendrix. Mit 13 spielte sie ihre erste E-Gitarre. "Gitarren lagen immer im Haus herum", sagt JOANNE. Als sie 14 war, forderte ihr Lehrer sie heraus, The Marquee und Ronnie Scott zu spielen, und sie begann die Unsicherheit in Bezug auf ihre Stimme zu überwinden. “Ich habe nie gesagt, ich sei eine Sängerin” erzählte sie bescheiden der Classic Rock. „Ich hatte schon immer eine tiefe Stimme. Ich denke, das kommt durch die Einflüsse aus meiner Kindheit. Ich sang oft zu Albert Collins und Freddie King. Als Teenager wurde ich ein großer Rock-Fan: Glenn Hughes, Skin, Doug Pinnick. Ich wäre bei The X Factor nicht weit gekommen.“ Tickets 28,10 € unter https://frannz.eu / https://www.assconcerts.com/

Theatersport Berlin: Das Match im BKA Theater am 04.03.2019 um 20 Uhr

 

 

In den 60er Jahren erfand Keith Johnstone in Großbritannien das Improvisationstheater und da die dortige Zensur damals verlangte, alle Theaterstücke vor der Aufführung überprüfen zu lassen, schöpfte er gleich ein Konzept namens Theatersport mit, das dann problemlos als Sportveranstaltung angemeldet werden konnte. Hierbei improvisieren zwei Schauspieler-Teams auf Publikumszuruf Szenen und Songs z.B. aus einem Shakespeare-Drama, einem Krimi, aus Oper oder Musical. Nach jeder Szene stellen sich die Mannschaften dem gnadenlosen Votum der Zuschauer. Nichts ist abgesprochen, denn das Publikum entscheidet welchen Lauf die Geschichte nimmt.

 

 

Tickets 20,- €/erm. 16,- € (freie Platzwahl) unter www.bka-theater.de

Unser Blauer Planet II - Live In Concert in der Mercedes-Benz Arena Berlin am 05.03.2019 um 20 Uhr

 

Nach den großen Erfolgen von PLANET ERDE – LIVE IN CONCERT, eisige welten – LIVE IN CONCERT und PLANET ERDE II – LIVE IN CONCERT mit insgesamt 400.000 Besuchern allein in Deutschland geht die Live-Umsetzung preisgekrönter BBC-Naturdokumentationen im Frühjahr 2019 in eine neue Runde – mit UNSER BLAUER PLANET II – LIVE IN CONCERT. Insgesamt neun große Arenen stehen vom 12. Februar bis zum 9. März 2019 in Deutschland auf dem Tourneeplan. Alles begann vor rund 20 Jahren mit einer Crew von Naturfilmern der BBC Natural History Unit. Sie machte sich auf, um eine Filmreihe über die Weltmeere zu drehen – in einem noch nie dagewesenen Umfang: Aus den einzigartigen Aufnahmen entstand die preisgekrönte Serie The Blue Planet, die mit der Erstausstrahlung im Jahr 2001 neue Maßstäbe für Meeresdokumentationen setzte. Eine Generation später sind die Kamerateams erneut abgetaucht und eröffnen den Zuschauern einen völlig neuen Blick auf das, was unter der Meeresoberfläche verborgen ist. Mithilfe bahnbrechender Entwicklungen in der Forschung und hochmoderner Technik enthüllt die von BBC Studios produzierte TV-Serie die neuesten Entdeckungen. Während der vier Jahre dauernden Drehzeit für Blue Planet II wagten sich die Teams auf 125 Expeditionen, reisten in 39 Länder, filmten auf allen Kontinenten und in jedem Ozean. Sie verbrachten 6.000 Stunden auf Tauchgängen, davon allein 1.000 Stunden in Unterseebooten. Einige dieser Expeditionen waren logistisch mit Reisen in den Weltraum zu vergleichen – so groß war der Aufwand. Dabei begegneten die Kamerateams Lebewesen, die so fremdartig wirkten, als kämen sie wirklich von einem anderen Planeten. Tickets ab 49,15 € unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com

photo-by-carsten-christians-coral-reef-photograph-jason-isley


främmt* Theater Strahl Berlin Die Weiße Rose vom 05. - 07.03.2019

 

 

Främmt: Eine Geschichte über Vorurteile, das Fremde, und das Recht auf ein gutes Leben...Malla und Queenie sind beste Freundinnen und erfreuen sich der täglichen Abenteuer ihres Lebens. Queenies Bruder Petrik ist in Malla verliebt, und da könnte sich was anbahnen ... Hotte, der älteste in der Geschwisterschar, ist begeistert von seinem Job in einem Elektronikmarkt und von seinem Chef Achmed, der ihm die Regeln des Lebens beibringt. Alle scheinen mit dem, wie es ist, irgendwie klar zu kommen. Aber dann taucht ein Neuer, ein Unbekannter, ein Fremder in der gewohnten Ordnung auf. Von jetzt auf gleich ist nichts mehr so, wie es wahrscheinlich eh nie gewesen ist.

 

 

Tickets 16,- erm. 10,- € unter www.theater-strahl.de

Kreuzberg Slam im Lido am 05.03.2019 um 20 Uhr

 

 

 

Du willst auch mal was zum Besten geben, aber kein Mensch will Dich erhören? Du stehst poetisch mit Goethe & Co irgendwie auf einer Stufe, auch wenn etwas cooler, aber Dich sieht keiner? Das kann ganz leicht geändert werden, denn Poeten kann es nicht genug geben. Was Du kannst und drauf hast, zeige es im KREUZBERG SLAM - Der Dichterwettstreit in Kreuzberg! Die Regeln in Kurzfassung: Nur, und auch nur, selbstverfasste Texte, maximal 5 Minuten, keine Requisiten.
 Alles klar? Die Moderation übernehmen an diesem Abend Sebastian Lehmann & Maik Marschinkowsky.


 

 

Tickets: 6,- € an der Abendkasse unter www.lido-berlin.de weitere Infos unter www.kreuzbergslam.de

THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW im Tempodrom am 05.03.2019 um 20 Uhr

 

THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW, die weltweit bekannteste und erfolgreichste Pink Floyd Tribute-Band, kommt im März 2019 erneut nach Deutschland. Die kommende Tournee umfasst insgesamt 23 Termine – darunter Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Köln, Oberhausen und Stuttgart. Es ist bereits die zwölfte Produktion, mit der die Australier die Pink-Floyd-Fans hierzulande begeistern – und sie steht unter dem verheißungsvollen Motto „All That You Love“. Die Show präsentiert die musikalischen Highlights aller Pink Floyd- Schaffensphasen – und ist erneut eine Huldigung an die Herren Barrett, Waters, Gilmour, Wright und Mason. Was 1988 in Australien mit dem Aushang eines Zettels mit der Aufschrift „Sänger und  Keyboarder für Band gesucht. Professionelle Einstellung Voraussetzung. Wir spielen nur Pink Floyd“ in einem Plattenladen in Adelaide begann, füllt dreißig Jahre später große Hallen auf der ganzen Welt. Über die Jahre ist THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW längst zu einer musikalischen Institution geworden, die Maßstäbe setzt. Kein Wunder, lautete das Credo der Australier doch von Anfang an: So nah am Original wie nur möglich. Dass sie ihr Handwerk perfekt beherrschen, hat THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW bereits einem Millionenpublikum bewiesen und selbst kritischste Fans überzeugt. Tickets ab 48,20 € unter https://www.tempodrom.de / https://www.fkpscorpio.com

Night of the Dance *Irish Dance 2019 im Tempodrom am 06.03.2019 um 20 Uhr

 

Mit dem brandaktuellen Programm `Irish Dance 2018` bietet Night of the Dance eine Tanzshow der Superlative. Geprägt durch vollendete Perfektion, Leidenschaft am Tanzen und purer Energie erobert sie die Welt des Tanzes. Der beeindruckende irische Stepptanz ist an diesem Abend der wichtigste Bestandteil des 90-minütigen-Programmes. Aber auch völlig neue und einzigartige Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. Schwindelerregende Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artistengruppe „Pura Vida“ oder rasante vielfältige Tanzstile fordern den Künstlern Höchstleistungen und äußerste Präzision ab. Lateinamerikanischen Klänge und das unverwechselbare synchrone Klacken der Steppschuhe entführen die Besucher für einen Abend in andere Kulturen. Der mitreißende Rhythmus und die rasanten Bewegungen sorgen für Begeisterungsstürme und Staunen. Das international besetzte Ensemble, bestehend aus 20 der weltbesten Profitänzer, überzeugt bei jeder Show durch ihr meisterhaftes Können und ihre unglaubliche körperliche Ausdauer. Bei Night of the Dance kommen die Zuschauer in den Genuss klassischer und moderner Tanzelemente, welche im Einklang mit fantasievollen Kostümen und neuester Licht- und Tontechnik dargeboten werden. Irischer Stepptanz und südamerikanische Akrobatik, vereint in einem rasanten Tanzspektakel. Die perfekte Mischung für eine Reise durch das vielfältige Spektrum der Tanzgeschichte. Tickets ab 46,90 € unter https://www.tempodrom.de / https://www.asa-event.de

Black Rosie live in der Kiste am 08.03.2019 um 21 Uhr

 

Wer glaubt, harte Rockmusik sei immer noch eine Männerdomäne, der irrt gewaltig, denn bei dem Fön kriegen selbst die härtesten Jungs weiche Knie! AC/DC-Tributebands gibt es einige aber keine ist so wie BLACK/ROSIE! Hier wird eine Rock’n’Roll Show der Extraklasse geboten! Gnadenlos, kompromisslos, makellos...! Mit einem Feuer aus Leidenschaft und Liebe zu den Songs von AC/DC verneigen sich die fünf Profimusikerinnen vor ihren Idolen.Frontfrau Karo Blasek präsentiert die Songs mit Mega-Röhre und unglaublicher Bühnenpräsenz. „Karo ist eine waschechte Rampensau, die heizt allen ein! Ein richtiges Energiebündel“, schwärmt die Gitarristin Gaby Neitzel, die die Band 2005 gründete. Das Repertoire umfasst sowohl Kultsongs der Bon Scott-Ära wie „Highway to Hell“, „TNT“, „Whole lotta Rosie“, als auch Brian Johnsons „Thunderstruck“, „Hells Bells“ und „Back in Black“. Also nicht nur für Starkstromfreunde ein absoluter Hochgenuss! BLACK/ROSIE bringen jeden Saal zum Kochen und machen den Abend zum Erlebnis der besonderen Art. Das muss man gesehen haben! Tickets 14,-/12,- € unter https://www.kiste.net

Tangobar live im Haus der Sinne Berlin am 08.03.2019 um 21.30 Uhr

 

 

Tango Notturno... fast schon filmreich: ein Paar, Mann und Frau, ihre Körper verschmelzen ineinander. Sie bewegen sich harmonisch, sinnlich und äußerst elegant... aber dann! Erotik pur: eine Drehung - ein raffiniertes Ineinander der Beine – er führt, sie lässt sich völlig gehen – ein intimer Dialog... der mehr als Worte sagt. Tango argentino und non-argentino im Haus der Sinne, bekannt durch seine vielfältigen Veranstaltungen lädt am 08.März zu Tango live mit DJ Thomas Henschel Eintrittt 6,- € p.P. Wer möchte, kann davor am Tango-Practica mit Ilka teilnehmen.

 

 

Tangobar... Tango Argentino & Non Argentino unter www.hausdersinneberlin.de

 

Elena Kuschnerova *Der Olymp des Klavierspiels* live im PIANO SALON CHRISTOPHORI am 08.03.2019 um 20 Uhr

 

Elena Kuschnerova, gebürtige Moskauerin, wuchs als Hochbegabung in eine musikalische Familie hinein, ist über ihre Mutter mit der Schule der Pädagogen-Legende Heinrich Neuhaus verbunden und hatte als Neunjährige mit Bachs f-moll-Konzert ihren ersten öffentlichen Auftritt mit Orchester. Sie absolvierte zwei Elite-Ausbildungsstätten ihrer Heimatstadt: die Zentrale Musikschule (Lehrerin: Tatjana Kestner) und, nach dem Abitur, das Tschaikowsky-Konservatorium (Lehrer: Sergej Dorensky), wo sie „mit Auszeichnung“ abschloss. Nahezu ein Jahrzehnt konzertierte sie fast ausschließlich in der Sowjetunion, bevor sie 1992 nach Deutschland emigrierte und von ihrer Wahlheimat Baden-Baden aus eine zweite Karriere startete. Ihr Repertoire ist ungewöhnlich umfangreich und reicht von Bach bis zu Zeitgenossen, von denen einige ihr Kompositionen widmeten, etwa Alexander Lokshin, Mikhail Kollontay (dessen 2. Klavierkonzert sie bei der Eröffnung des „Moskauer Herbsts“ 2011 im Großen Saal des Moskauer Konservatoriums uraufführt  hat) oder Siegfried Matthus, dessen Klavierkonzert sie 2002 mit der Dresdner Philharmonie unter Marek Janowski uraufführte. Tickets 20,- € incl. Drinks unter http://www.konzertfluegel.com

ImproBerlin präsentiert ihre *Helden der Arbeit* im Theater Bühnenrausch am 09.03.2019 um 20 Uhr

 

Es gibt sie überall, die Kollegen und die Chefs, die Kunden und die Freunde, und dann noch die gute Familie und das Chaos, was all dem innewohnt. "Helden der Arbeit" erzählt die Geschichte von Arbeitskollegen und dem kleinen Wahnsinn, den eine regelmäßige Arbeitsstätte mit sich bringt. ImproBerlin beleuchtet Arbeitsplätze ihrer Wahl. Sei es der Bäcker von Nebenan, das Büro 306 in der dritten Etage vom Arbeitsamt, der Agrarausschuss des Bundestags oder die Pathologie. Dort finden wir die kleinen Glücksmomente, finstere Abgründe, oder auch die ganz große Liebe. ImproBerlin, das sind Barbara Demmer, S. Kjel Fiedler, Dörthe Engelhard, Karin Mietke und Jens Clausen.

 

 

Infos & Tickets unter www.buehnenrausch.de

GET STONED *Rolling Stones Cover Band live im JWD am 09.03.2019 um 20 Uhr

 

GET STONED -das ist keine weitere Rolling Stones Coverband, sondern DIE Rolling Stones Show aus Berlin. Die erfolgreiche Gewinnerband des großen Rolling Stones Soundalike-Contests von radioeins (rbb) bietet die perfekte Mischung aus professioneller Bühnenshow mit authentischem Equipment, coolen Outfits und einem Frontmann, der Mick Jaggers unvergleichliche Präsenz wie kaum ein zweiter auf die Bühne zu bringen vermag. Die Band spielte bereits mehrere gemeinsame Konzerte mit Rolling Stones-Backgroundmusiker Blondie Chaplin und begeisterte in den vergangenen Jahren tausende Fans–auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Ob in der klassischen Showbesetzung oder gemeinsam mit dem dreiköpfigen Bläsersatz TheSticky Tones –GET STONED lässt die Steine wieder rollen. Infos & Tickets unter http://www.jwd-musik.de/

 

 

Shawn Mendes live in der Mercedes-Benz Arena Berlin am 11.03.2019 um 19:30 Uhr

 

Der Countdown hat begonnen: Vor ein paar Wochen hat Shawn Mendes seine neue Single „In My Blood“ veröffentlicht, der rockige erste Vorgeschmack auf das dritte Studioalbum, dem die Fans des 19-jährigen Kanadiers schon seit Monaten entgegenfiebern. Jetzt gab der Superstar bekannt, dass die selbstbetitelte Platte am 25. Mai auf den Markt kommt und er im kommenden Frühjahr bei uns auf Tour geht. Abgesehen von dem im Herbst veröffentlichten Live-Album „MTV Unplugged“, war die inspirierende und rockige Hymne „In My Blood“ der erste neue Song seit der Hitsingle „There‘s Nothing Holdin‘ Me Back“, die Shawn Mendes abermals Platinerfolge rund um den Globus bescherte. Jede Menge Platin räumte Shawn Mendes auch für seine beiden bis dato veröffentlichten Alben „Handwritten“ und „Illuminate“ ab. Insgesamt verkaufte der Kanadier, der im August seinen 20. Geburtstag feiert, bereits mehr als zehn Millionen Alben sowie über 100 Millionen Singles. Die Zahl der kombinierten Streams liegt bei sage und schreibe elf Milliarden, dazu kommen über vier Milliarden YouTube-Views. Im Rahmen seiner zwei restlos ausverkauften Welttourneen hat Mendes legendäre Venues wie den Madison Square Garden oder auch die O2 Arena in London binnen Minuten ausverkauft. Auf Listen aller erdenklichen Magazine von Forbes bis Billboard wird er stets auf Platz eins der einflussreichsten Teenager und Künstler über alle Social-Media-Plattformen hinweg geführt. „Shawn Mendes“ ist kurz gesagt ein anderer Ausdruck für Erfolg. Tickets ab 70,- € unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com

Frau Holle im ATZE Musiktheater Studiobühne am 13. & 14.03.2019

 

 

Als die Gebrüder Grimm das Märchen von Frau Holle darnieder schrieben, war ihnen sicherlich nicht bewusst, dass das Märchen über Generationen die Kinder, ganz besonders im Winter, begeistern würde. Frau Holle, das ist Schnee, das sind dicke Flocken, Schneegestöber und wohlige Momente. Auch wenn die Geschichte einen sehr traurigen Hintergrund hat, so wendet sich auch hier alles zum Guten. Erzählt wird das Märchen das ganze Jahr über, in die Theatern zieht es ab Herbst ein. Und wenn das „Kikeriki, unsere schmutzige Jungfrau ist wieder hie“ ertönt, klatschen die kleinen Besucher vor Begeisterung in die Hände.

 

Eintrittspreise: Einzeln 9,50 €, rabattiert für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

 

Anna Margolina Band live in der Kunstfabrik am 13.03.2019 um 21 Uhr

 

Wo Jazz draufsteht, ist nicht nur Jazz drinnen: die Berliner Band um die Sängerin Anna Margolina arrangiert, interpretiert und improvisiert Songs verschiedenster Genres und Kulturen - und lässt sie überraschend neu erklingen. Die Musiker kamen 2010 aus allen Himmelsrichtungen im kreativen Berlin zusammen, seitdem stimmen sie auf zahlreichen Bühnen einen gemeinsamen Ton an. Jazz ist bei Anna Margolina breit gefasst - unterhaltsam, bewegend und voll aus dem Leben. Die Band bietet unterschiedliche Programme an, die sie in variabler Besetzung auf Konzertbühnen, bei Events und Privatveranstaltungen zum Besten gibt. Im JAZZ & SWING Programm hören Sie Amerikanische Jazz-Standards der 1930er und 1940er Jahre, tanzbaren Swing und Eigenkompositionen der Band. JAZZ & YIDDISH wird durch Folk-Songs ergänzt: in Russischer, Französischer und Jiddischer Sprache. Elektronische Einflüsse hat das tanzbare JAZZ & NEOSOUL Programm. Infos unter https://kunstfabrik-schlot.de


Frank Lüdecke: Über die Verhältnisse im Kabarett Theater Die Wühlmäuse am 14.03.2019 um 20 Uhr

 

Könnten sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heisst es noch "Familie"? Oder bereits "Whatsapp-Gruppe"? Und was ist heute politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus der Region kaufen? Frank Lüdecke redet über die Verhältnisse und wirft einen vergnüglichen Blick in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. Das Digitale, die Demokratie, Europa - all das kann Spuren von Pointen enthalten. Und jede Menge Hoffnung. Denn bei allen Schwierigkeiten sollten wir nicht vergessen: es ist doch für alle noch genug Schaum auf dem Cappuccino! Lüdeckes politisches Kabarett macht Anleihen bei der Philosophie, verwendet Musik und lehnt Originalität und Unabhängigkeit nicht von vornherein ab. Über die Verhältnisse ist hintersinniges Kabarett und trotzdem witzig und unterhaltsam. Nein, das muss kein Gegensatz sein. Frank Lüdecke (Deutscher Kabarettpreis 2009, Bayerischer Kabarettpreis 2010, Deutscher Kleinkunstpreis 2011), viele Jahre Mitglied beim "Scheibenwischer", gehört seit Jahren zur ersten Riege des deutschen Kabaretts. Tickets ab 22,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de

Bridge Markland: leonce + lena in the box iim Kulturhaus Centre Bagatelle am 14.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Mit Pop und Puppen katapultiert Bridge Markland Büchners einzige Komödie als Ein-Frau-Playback-Theater ins 21. Jahrhundert. Kraftwerk, David Bowie, Die Ärzte und andere Popgrößen, befeuern die Satire. Prinz Leonce soll König werden. Davor steht die arrangierte Heirat mit Prinzessin Lena, wovor es beiden graut. Sie fliehen, treffen und verlieben sich. Zurückgekehrt persiflieren sie die Hochzeits-Inszenierung. *Leider geil* (Deichkind). Auf der Bühne: Bridge Markland und Puppen. Die Berliner Performerin ist eine Virtuosin des Rollenspiels und der Verwandlung. Mit Leichtigkeit überschreitet sie die Grenzen zwischen Tanz, Theater, Performance, Cabaret und Puppentheater. Infos & Tickets unter https://www.centre-bagatelle.de

 

 

La Traviata in der Staatsoper unter den Linden am 15.03.2019 um 19 Uhr

 

Dieter Dorn erzählt die tragische Liebesgeschichte um die Kurtisane Violetta Valéry ganz aus der Perspektive der Hauptfigur, deren Lebenserinnerungen in den letzten Sekunden vor ihrem Tod noch einmal schemenhaft aufblitzen und an ihrem inneren Auge vorüberziehen. Violetta Valéry ist krank. Musikalisch wird ihre Geschichte von ihrem Tod her erzählt. Mit ihm beginnt und endet das Stück, der Traum einer unerfüllbaren Liebe. Das Fest, zu dem sie eingeladen hat, soll Arznei gegen die Schwindsucht sein: Im Tumult der Menge, im Taumel, beim gemeinsamen Trinken will sie sich dem Vergnügen überlassen. Gastone, Vicomte de Létoriéres, stellt ihr einen neuen Gast vor, Alfredo Germont, der sie seit einem Jahr verehrt und ihr seine Liebe und ein ruhiges Leben anbietet. Violetta muss sich entscheiden, für den Baron Douphol, der sie seit einem Jahr bezahlt, oder für Alfredo, der sie so liebt, wie sie es bisher noch nicht erlebt hat. Am frühen Morgen nach dem Weggang ihrer Gäste, sucht Violetta sich klar zu werden, was sie will: eine ernsthafte Liebe oder ein Leben, das ganz im Vergnügen aufgeht. Sie entscheidet sich für Alfredo. Tickets ab 12,- € unter https://www.staatsoper-berlin.de

 

Schachnovelle im Kleinen Theater am 16., 17. & 20.03.2019

 

Auf einem Ozeandampfer dient das Schachspiel den Passagieren zunächst dem Zwecke der reinen Unterhaltung. Der Unter-haltungswert wird sogar noch gesteigert, als sich herausstellt, dass sich ein echter Superstar, nämlich der amtierende Schach-weltmeister, an Bord befindet und sich gegen opulente Gagenzahlung sogar zu Schaukämpfen gegen das Publikum kaufen lässt. Nur ein Mitreisender verbindet mit diesem faszinierenden Spiel weitaus mehr als die Lust an Kampf und Sieg. Ihn hat das Spiel einst fast um den Verstand gebracht und ihm gleichzeitig das Leben gerettet. Schach verhalf ihm zum Triumph des Geistes über Faschismus, Denunziantentum und Dummheit und brachte ihn zugleich an die Grenzen seines Ichs. Wieder erinnert, gerät er erneut in den gefährlichen Sog des Spiels, und es kommt zu einem Showdown gegen den Weltmeister. Die dem Stück zugrunde liegende Novelle von 1941 besticht nach wie vor durch ihre Zeitlosigkeit und gesellschaftspolitische Dimension. Die packende Geschichte des Dr. Bertram ist bis heute eine der meist gelesenen Erzählungen.

 

Tickets ab 15,- € unter www.kleines-theater.de


st. Patrick’s day live mit Clover in der Freiheit 15 am 16.03.2019 um 20 Uhr

 

Hervorgegangen aus der Folkband CLOVER, die bekannt ist für beste Irish Folk Party in Berlin und weiterer Umgebung, erobert seit 2003 die CLOVER Rock Band die Bühnen des Landes mit Celtic Folk Rock. Die sechs gestandenen Musiker benutzen die traditionelle keltische Folklore, schnelle Reels, Jigs und Polkas sowie spannungsgeladene Songs, verstärken die akustischen Instrumente (Geige, Akkordeon, Mandoline, Banjo, Whistles . . ) mit E-Gitarre, Bass und Schlagzeug und erzeugen daraus einen fetten Rocksound, der den Zuschauern unweigerlich in Arme, Beine und Kehlen fahren muss. Aber auch einige der schönen irischen Balladen, die die Sehnsucht der keltischen Musik im Festlandbewohner erzeugen, dürfen bei CLOVER-Konzerten nicht fehlen. Der Spaß für Akteure und Publikum steht bei CLOVER immer im Vordergrund, trotzdem wird großer Wert auf hohe künstlerische Qualität gelegt. Solides musikalisches Handwerk gepaart mit spielerischer Leidenschaft machen den Abend mit der CLOVER Rock Band auf jeden Fall zu einem tollen Erlebnis. Tickets 18,- € unter https://freiheit15.com

Der Russe ist einer, der die Birken liebt im Maxim Gorki Theater am 16.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Mascha ist Deutsche, Jüdin, Aserbaidschanerin, wenn nötig auch Russin oder Türkin, sie beherrscht fünf Sprachen fließend und spricht ein paar weitere, so »wie die Ballermann-Touristen deutsch«. Maschas Freund Elias kämpft mit dem Geheimnis, das Mascha aus ihrer Kindheit in Baku macht. Er akzeptiert nicht, dass sie nicht darüber sprechen will. Mascha aber hasst Diskussionen über ihren »Migrationshintergrund« und Begrifflichkeiten wie »postmigrantisch«, insbesondere wenn ihr Freund aus der ostdeutschen Provinz sie benutzt. Es gibt noch Sami, der auch ohne Worte versteht, aber der ist auf einem anderen Kontinent. Als Mascha Elias plötzlich verliert, bricht sie aus der Welt. Sie reist Hals über Kopf nach Israel und sucht in der Wüste nach einem neuen Leben, einer neuen Liebe, einem neuen Anfang. Brüche und Neuanfänge ziehen sich durch die Biografien der Protagonisten. Die Familiengeschichten von Mascha und ihren Freunden sind geprägt von der Zerbrechlichkeit der Welt: von kollabierenden privaten, politischen und gesellschaftlichen Systemen.

 

Tickets ab 10,- € unter www.gorki.de

Berliner Spielzeugbörse in den Ludwig Loewe-Höfen am 17.03.2019 * 10 - 14 Uhr

 

 

Fremdworte oder Geheimcodes: H0, Spur N, BR 80, Adler, Rocco, Kruse, Schildkröt oder Steiff... Sammler und Spielzeugfreunde wissen längst um die geheimnisvollen Bezeichnungen und deren spannende Verwendung. Gucken, staunen, tauschen, und fachsimpeln steht am 26.Januar 2019 in der Zeit von 10 – 15 Uhr wieder einmal im Mittelpunkt. Dann öffnet die Berliner Spielzeugbörse in den Ludwig Loewe-Höfen in der Wiebestraße ihre Pforten. Das Angebot reicht von Eisenbahnen, Puppen und Teddy´s, bis hin zu alten Autos und Figuren. Ob bespielt oder unbespielt, hier findet jeder was er sucht... und sei es nur zum angucken und sich daran erfreuen.

 

 

 

Eintritt: 4,50 Euro, Kinder 2,50 Euro, ab 12.30 Uhr 50 % Rabatt unter www.berliner-spielzeugboerse.de

Ball im Savoy in der Komischen Oper Berlin am 21.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Das 1932 in Berlin (mit dem Orchester des Metropol-Theaters) uraufgeführte Meisterstück aus der Feder des jüdisch-ungarischen Komponisten Paul Abraham spiegelt das ausgelassene Lebensgefühl seiner Zeit wider und ist eine schillernde Revue rund um Liebe, Sex & Paso Doble. Getanzt wird auf einem feucht-fröhlichen Ball im Hotel Savoy, zu dem sich ein kunterbuntes Völkchen aus aller Herren Länder versammelt hat. Hier steppt nicht nur der Bär, hier hüpft sogar das »Känguruh« – so der Name eines fetzigen Tanzes, dem zu Beginn der Operette gehuldigt wird. Ebenso sprunghaft ist auch die Liebe, und so schwanken die Protagonisten zwischen Promiskuität und ehelicher Treue hin und her. Dabei gilt: gleiches Recht für alle, egal welchen Geschlechts …In dieser verrückten, temporeichen Komödie trifft doppelbödiger Humor à la Feydeau auf die Bissigkeit einer Fledermaus – zu jazzigen Foxtrottklängen! Unter der Oberfläche bürgerlicher Moral brodelt es gehörig. Nur im Tanz lässt der Druck sich entladen. Zwar sollte sich der Tanz im Savoy alsbald als ein Tanz auf dem Vulkan erweisen und mit der politischen Zeitenwende ein abruptes Ende finden. Doch mit seinen weltoffenen Charakteren und glänzenden Shownummern wie »Wenn wir Türken küssen« und »Es ist so schön, am Abend bummeln zu gehen« schuf Abraham ein Meisterwerk auf dem Gebiet der Operette, das nicht zuletzt dank Barrie Koskys Neuinszenierung der Vergessenheit wieder entrissen werden konnte. Tickets: ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

CCR Revival-Band live im Neu Helgoland am 22.03.2019 um 20 Uhr

 

CCR - drei Buchstaben, die das Gesicht des Rock’n’Rolls zwischen 1969 und 1972 nachhaltig veränderten. Creedence Clearwater Revival und ihr Frontmann John Fogerty eroberten die Welt mit einfachen, aber einprägsamen Gitarrenriffs, die heute noch mustergültig sind. Sie waren – was kaum bekannt ist – die Headliner des WOODSTOCK-Festivals und verkauften zu jener Zeit mehr Schallplatten als die Beatles; ein Hit jagte den nächsten. "Proud Mary", "I Put A Spell On You" oder "Bad Moon Rising" sind nur einige der Titel, die CCR weltberühmt machten. Hey Tonight, Bad Moon Rising, Proud Mary, Suzie Q. sind nur eine sehr kleine Auswahl an Songs, die auch heute noch jeder, der in dieser Zeit aufgewachsen ist, kennt und liebt. Sicher – mit Tanzmusik hat das Ganze wenig zu tun, eher mit gutem alten Rock’n Roll und Country-Musik, mit aufgedrehten Autoradios und Chicken Shack Gitarren, eben das aufregende Feeling, mit einem offenen Thunderbird durch zur Fisherman’s Wharf zu fahren und in voller Lautstärke „It came out of the sky“ zu hören !! Seit 1973 ist John Fogerty solo unterwegs und hat nach einigen „post-CCR“-Alben nun auch seine Biographie veröffentlicht. Und für seine Fans hierzulande kommt jetzt auch die beste Nachricht: Seit 1997 gibt es sie wieder - nicht im Original- aber verdammt nah dran die CCR REVIVAL BAND Ein Raunen ging durch die Szene, als die CCR REIVAL BAND ihre ersten vielbeachteten Konzerte vor kritischem Creedence-Fan-Publikum gab! Tickets 20,05 € unter https://www.neu-helgoland.de

REBEKKA BAKKEN live im Heimathafen Neukölln am 22.03.2019 um 21 Uhr

 

Mit ihrer außergewöhnlichen Stimme und ihrem persönlichen Songwriting hat sich REBEKKA BAKKEN als außergewöhnliche Sängerin aus Norwegen eine treue Fangemeinde erschaffen. Ein begeistertes Publikum und eine überschwängliche Presse (FAZ: „…bis in die Haarspitzen erotisch”, Die Welt: „…unerhört gut”, Süddeutsche Zeitung: “…eine Stimme, die einem die Sprache verschlägt”) liegen ihr zu Füßen. REBEKKA BAKKENs Stimme bewegt sich mühelos von rauen, rauchigen Klängen bis zu klaren, hellen Tönen. Ihre Musik bedient sich an Einflüssen des Rock, Pop, Chanson, Jazz und der Folkmusik und rangiert von intimen, minimalistischen Songs über ausgedehnte, energische Ausbrüche. Ulrich Olshausen in der FAZ: „Die Vier-Oktaven-Stimme, das zarte, beherrschte, manchmal nur wie ein Register eingesetzte Vibrato, die fast pfeifende Höhe, die satte Tiefe, die souveräne Technik, dies alles steht im Dienst einer phänomenalen Strahlkraft.” Tickets 32,- € unter https://www.heimathafen-neukoelln.de / https://www.assconcerts.com/

Die Schöne und das Biest im Admiralspalast am 24.03.2019 um 11 & 15 Uhr

 

Ungeheuer schön: In seinem neuesten Musical-Highlight „Die Schöne und das Biest“, erzählt das Theater Liberi eindrucksvoll die berührende Geschichte über die wahre Liebe. Gefühlvolle Eigenkompositionen und viel Poesie entführen gemeinsam mit Witz und Emotion Groß und Klein in die Welt dieses bezaubernden Märchens. Die wohl schönste Liebesgeschichte aller Zeiten kommt nun als unterhaltsames und humorvolles Musical auf die Bühne. Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi inszeniert das französische Volksmärchen zeitgemäß und verspricht einen großen Spaß für die ganze Familie! Ein bestens ausgebildetes Musical-Ensemble lässt den Klassiker in neuem Licht glänzen. Romantische Balladen und poppige Hits gepaart mit temporeichen Choreografien machen dieses Erlebnis unvergessen. Eine Geschichte mit bleibendem Wert In einer Zeit, in der äußere Schönheit oftmals über den Wert eines Menschen bestimmt, kommt dieses bildstarke Märchen gegen Oberflächlichkeiten genau richtig. Belle, ein offenes und fröhliches Wesen, stellt sich dem Biest unerschrocken und erkennt, dass sich hinter der monströsen Fassade mehr verbirgt. Sie folgt ihrem Herzen und kann durch die Kraft der Liebe den bösen Zauber bannen. Tickets ab 20,- € unter https://www.admiralspalast.theater / https://theater-liberi.de

The toten Crackhuren im Kofferraum live im Cassiopeia am 24.03.2019 um 20 Uhr

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Deutschlands letzte RIOTGRRRRL-Band, The toten Crackhuren im Kofferraum endlich wieder auf Tour gehen. Es handelt sich dabei um die untenstehenden Termine. Es wird Ihnen dringend empfohlen, an mindestens einem Termin bei der Band vorstellig zu werden. Sollten Sie sich, trotz dieser schriftlichen Belehrung über die Folgen oder deren Kenntnis weigern, eine zumutbare Maßnahme zur Eingliederung in Spaß und Freude anzunehmen, drohen Ihnen Sanktionen (Bier, Schnaps, Spaß). Sollten Sie an unten genannten Terminen (Mindestzeitraum) spaß-unfähig erkrankt sein, bitten wir um ärztliches Attest und Entschuldigungsgeschenke. Sie haben die Möglichkeit, sich dazu zu äußern (§ 08 Fünfzehntes Buch Asozialgesetztbuch - ASGB XV).Dieses Schreiben wurde mit Hilfe einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage gefertigt und ist deshalb nicht unterschrieben. Für seine Rechtswirksamkeit ist die Unterschrift nicht erforderlich. Tickets 18,- € zzgl. Geb. unter https://www.landstreicher-konzerte.de


Christine Bovill’s Paris in der Bar Jeder Vernunft am 25.03.2019 um 20 Uhr

 

Die preisgekrönte Sängerin Christine Bovill wurde bereits für ihre Piaf-Interpretationen gefeiert. Mit ihrem neuen Programm Christine Bovill’s Paris stellt sich die gebürtige Glasgowerin zum ersten Mal in Deutschland vor. Sie entführt ihr Publikum in das goldene Zeitalter des französischen Chansons, in die romantisierte Halbwelt der zynischen Helden und angeschlagenen Außenseiter. Die Lieder und Geschichten von Edith Piaf, Jacques Brel, Barbara, Juliette Gréco und Charles Aznavour interpretiert Bovill mit hingebungsvollem Enthusiasmus und einer wundervoll jazzig rauchigen Stimme. Bereits als Kind schwärmte Bovill für den “Spatz von Paris” und sang ihre Lieder, ohne die französische Sprache zu kennen. Sie emanzipierte sich vom Einfluss ihrer Familie in Glasgow, wo eher Folk-Musik angesagt war und entwickelte ihren Hang zu Jazz und Cabaret. Sie gewann das Glasgow Festival of Songwriting und gab bald „Derby Street“ heraus, ihr erstes Album - bei BBC Radio Scotland’s sofort das Album der Woche, Live- Auftritte im englischen Fernsehen folgten. Sie arbeitete mit dem schottischen Theaterautor Ian Heggie und dem schottischen Sänger James Grant zusammen. Mit ihrem Piaf-Programm schließlich bekam sie eine große Resonanz, ausgezeichnete Kritiken und ausverkaufte Häuser. Sie war mit „Piaf“ international unterwegs, bis hin nach Südkorea, begleitet von einem Symphonieorchester. Ein Ritterschlag für Christine Bovill war der Auftritt beim Fringe Festival in Edinburgh mit Charles Dumont, Edith Piafs altem Freund und Komponisten. Ihr zweites Album wurde arrangiert und produziert von der Glasgower Gruppe The Strange Blue Dreams, eine aufregende Mischung von Vintage Pop, Chanson und Americana. Tickets ab 22,- € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de/  

Was zählt, ist die Familie! im Schlosspark Theater vom 25. – 31.03.2019

 

Das Berliner Theater-Urgestein Anita Kupsch begeisterte das Steglitzer Publikum 2016 bis 2017 als 80-jährige Maude in „Harold und Maude“. In „Was zählt, ist die Familie!“ versucht sie alias Aida Gianelli mit Tricks und viel Pasta, den Enkel Nick vom Umzug nach Seattle abzuhalten. An ihrer Seite damals wie heute Johannes Hallervorden, der erst am 22. September 2018 mit seinem Einpersonen-Stück „Der letzte Raucher“ am Schlosspark Theater umjubelte Premiere gefeiert hat. Die zweite „Granny“, Dagmar Biener, ist dem Steglitzer Publikum schon aus mehreren Stücken bekannt, zuletzt sah man sie als temperamentvolle Ehefrau von Dieter Hallervorden in Molières „Der Bürger als Edelmann“ (2014-2015). Die dazu gehörigen Großväter werden von Herman van Ulzen (erstmals am Schlosspark Theater engagiert) und Holger Petzold gespielt. Aus der TVSerie „Schwarzwaldklinik“ vielen Zuschauern bekannt, stand Petzold schon 2015 bis 2016 in der turbulenten Komödie „Und alles auf Krankenschein“ auf der Steglitzer Theaterbühne. Katharina Maria Abt, die das Ensemble vervollständigt, spielte gerade erst in der Anfang September abgespielten Sommerkomödie 2018. „Kasimir und Kaukasus“, am Schlosspark Theater. Tickets ab 19,- € unter https://www.schlossparktheater.de

© DERDEHMEL/Urbschat

In der Hasenschule *Ein fröhliches Spiel für den Schulanfang und die Osterzeit von & mit dem Figurentheater Ute Kahmann im Theater Zitadelle vom 26. - 28.03.2019 vom

 

Du bist einfach zu klein“, sagt Max zu seiner Schwester. Martha jedoch folgt ihrem Bruder heimlich in die Schule. Dort lernt sie einiges über gesunde Ernährung und vor wem sich ein Hase in Acht nehmen sollte. Max gefällt der Ausflug seiner Schwester so gar nicht. Das ändert sich erst, als der Jäger auftaucht und Martha überraschende Tricks anwendet.Tickets Erw. 8,- € Kinder, 6,- € unter https://www.theater-zitadelle.de/ http://www.figurentheater-ute-kahmann.de

 

 

 


Der Mörder ist immer der Gärtner im Berliner Kriminal Theater am 27.03.2019 um 20 Uhr

 

 

Immer muss der Gärtner herhalten... Turbulent und spektakulär eröffnen sich dem Zuschauer menschliche Abgründe - mörderische Gedanken musikalisch verpackt und knackig interpretiert. Und wenn Klassiker wie der „Kriminaltango“ ertönen, er seine Stimme langsam senkt und leise sagt: „Baby, wenn ich austrink` machst du dicht… werden Sie garantiert nicht dicht machen, denn die nächste Spannung folgt mit Mimi, die bekanntlich nie ohne Krimi ins Bett ging. Auch der Maskenball bei Scotland Yard verheißt nichts Gutes, aber so lange der Haifisch noch Zähne hat, kann nicht viel passieren... oder vielleicht doch? Musikalische Spannung und beste Unterhaltung im Berliner Kriminal Theater.

 

 

Tickets: ab 19,- Euro unter www.kriminaltheater.de

Candide Musical in zwei Akten in der Komischen Oper am 27.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Nach dem durchschlagenden Erfolg seiner von aller Patina befreiten West Side Story präsentiert Barrie Kosky mit Candide ein weniger bekanntes Werk Leonard Bernsteins und wird darin unterstützt von einer ganzen Reihe außergewöhnlicher Sängerdarsteller*innen wie dem bayreuth-erprobten Bariton Franz Hawlata, dem bereits in Castor et Pollux bejubelten englischen Tenor Allan Clayton, Publikumsliebling Nicole Chevalier und der weltberühmten Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter. Knall auf Fall muss der nicht ganz so wohlgeborene Candide nach der Enthüllung seiner Liebe zur edlen Baronesse Kunigunde die geliebte Heimat Westfalen verlassen. Ebenso wie Peer Gynt oder Hans im Glück macht er sich auf eine Reise durch die Welt, angetrieben vom Credo seines Lehrers Pangloss, das da lautet: Die Welt, wie sie ist, ist die einzige, die ist, und folglich auch die bestmögliche. Und obgleich Candide von Westfalen bis Lissabon, von Brasilien bis Venedig nichts begegnet als die haarsträubende Grausamkeit von Natur und Mensch, lässt er sich nicht beirren in seinem Glauben an das Gute und an die Liebe zu Kunigunde. Schließlich darf er sein Herzblatt in die Arme schließen – Ende gut, alles gut? Tickets ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

Foto: Jan Windszus Photography

Der Revisor im Kleinen Theater am 27. & 29.03.2019 um 20 Uhr

 

1836 in Sankt Petersburg uraufgeführt, ist Gogols `Revisor` die erste russische Gesellschaftkomödie. Die in Form einer Verwechslungskomödie gekleidete Satire über Korruption und Ämtermissbrauch avancierte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zunehmend erfolgreich zum Klassiker. Gogol zeigt eine verfilzte, auf Hierarchien ausgerichtete Gesellschaft zwischen Unterwürfigkeit und Größenwahn, Bestechung und Korruption. Eine vielleicht nicht ideale, an sich aber stabile Gesellschaft wird durch einen Fremden in den Ausnahmezustand versetzt, der eine Dynamik entfacht, die das System zerstört und Dinge ans Tageslicht bringt, die zuvor sorgsam verborgen waren. Wie dünn die Grenze dabei zwischen Tragödie und Komödie ist, zeigt sich auch hier: Wenn Chaos und Konfusion ausbrechen, lässt das Glücksrad die einen fallen und die anderen – zumindest für einen Moment – steigen. John von Düffel hat Gogols Komödie radikal verschlankt und in die Jetztzeit übertragen. Tickets ab 15,- € unter https://www.kleines-theater.de

 

 

Le Butcherettes live im Frannz am 27.03.2019 um 20 Uhr

 

Seit über einem Jahrzehnt ist die Band um Frontfrau Teresa Suárez Coscío unermüdlich im Zeichen des musikalischen Widerstands unterwegs. Mit ihren drei Alben ›Sin Sin Sin‹ (2011), ›Cry Is For The Flies‹ (2014) und ›Raw Youth‹ (2015) sowie ihren furiosen Live Shows haben sich Le Butcherettes international den Ruf als eine der intensivsten Erfahrungen in Sachen Garage-Rock erspielt. Auf ihrem vierten, von Talking Heads Mitglied Jerry Harrison produzierten Album gelingt der inzwischen zum Quartett angewachsenen Band ein großer Wurf: Sie verlässt das Korsett des sperrigen Punk zugunsten eines zugänglicheren Sounds, der der inhaltlichen Tiefe der Texte mehr Raum verschafft und dadurch umso mehr Durchschlagskraft entwickelt. ›bi/MENTAL‹ erscheint am 01.02.2019 und führt Le Butcherettes im Rahmen ihrer Europatournee auch für drei exklusive Shows nach Deutschland! Als die in Denver aufgewachsene Teresa Suárez nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters mit ihrer Familie ins mexikanische Guadalajara, Heimatstadt ihrer Mutter, zieht, erfährt die damals 13 jährige einen Kulturschock, der die ungeheure Intensität ihrer 2007 gegründeten Band Le Butcherettes erklärt. Tickets 20,50 € zzgl. Geb. unter https://frannz.eu/ / https://kj.de


Alles Schwindel im Maxim Gorki Theater am 27.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Das Revuetheater ist wieder da! Fast schien es, als hätten die Nazis gesiegt. Das Revuetheater, jene queere Mischung aus Operette, modernem Boulevard, politischem Kabarett, Jazz und neuer Musik war das Genre, das wie kein anderes das Bild der „Goldenen Zwanziger“ in Berlin prägte. Doch diese hohe frühpostmoderne Unterhaltungskunst fiel den Nazis und ihrem antisemitisch-homophobem Hass zum Opfer. Die Künstler*innen mussten emigrieren, ihre Werke verschwanden und mit ihnen auch das Genre. Am Gorki wird nun eines dieser Werke 86 Jahre nach der Uraufführung 1931 wieder belebt: „Alles Schwindel“ ist eine echte Wiederentdeckung. Was wie eine klassische Boy-meets-Girl-Story beginnt, wird zu einem aberwitzigen Parcours durch die Scheinwelten der späten Zwanziger Jahre und damit einer Zeit, in der „Tempo“ das entscheidende Wort war und „Schritt halten“ den Rhythmus vorgab. Die Musik des später nach London emigrierten Mischa Spoliansky kann neben Größen wie Kurt Weill bestehen. Tickets ab 10,- € unter http://gorki.de

Patrizia Moresco: Die Hölle des positiven Denkens im BKA Theater am 28.03.2019 um 20 Uhr

 

Mit intergalaktischer Geschwindigkeit rasen wir durchs Leben, mutieren zu Smartphone-Zombies, den Blick – statt auf die Welt – aufs Display fixiert. Chatten statt Reden, Twittern statt Flirten, Bloggen statt Poppen. Was zählt ist die optimale Ausnutzung des Terminkalenders, Quality time inklusive. Coffee to go und Red Bull halten uns auf Trab, und zum Entspannen hecheln wir ins Yoga. Selbstverwirklichung ist keine Option mehr, sondern Pflicht. Und das bitte zackig, irgendwo zwischen Gärtnern und Burn Out, damit man noch mit der Thermomix-App eine vegan-gluten-freie Suppe kochen kann. Wir sollen selbstkritisch sein, uns aber so akzeptieren, wie wir sind; ehrgeizig wie Spitzensportler, dabei gelassen sein wie ein Zen-Mönch; die Wut niemals unterdrücken, aber immer positiv denken. Irgendwann hat doch die Optimierung ihren Zenit überschritten. Kein Wunder, dass wir aussterben, sexy geht anders. Nur wie? Patrizia Moresco erhebt sich wie Phönix aus der Flasche gegen den Zeitgeist: „Von perfekt bin ich 10.000 Ratgeber entfernt, fang‘ aber trotzdem schon mal an zu leben und lass‘ jetzt die Korken knallen. Nach zwei bis sechs Gläschen sehe ich auch nichts mehr negativ, sondern doppelt. Salute!“ Gegen die Moresco ist ein Bengalisches Feuerwerk eine Knallerbse. Die Italienerin mit schwäbischen Wurzeln hat eine spitze Zunge, kennt keine Tabus, bleibt aber immer charmant und überzeugt mit scharfsinnigen Beobachtungen und erfreulicher Authentizität. Wenn die Hölle so brüllend komisch ist wie ein Abend mit der Komikaze-Kabarettistin Patrizia Moresco, wovor sollte man dann Angst haben? Tickets ab 21,- € unter https://www.bka-theater.de/

DREI MAL LEBEN von Yasmina Reza in der Vaganten Bühne am 29. & 30.03.2019 um 20 Uhr

 

Statt des sorgsam geplanten Abendessens kommen die eilig zusammengesuchten Knabbervorräte auf den Tisch und das Zusammentreffen der beiden Paare entwickelt sich zunehmend katastrophal. Die Ehefrauen konstatieren spitz unterschiedliche pädagogische Prinzipien gegenüber dem Kind, das partout nicht schlafen will. Im Verlauf des Abends tut dann der üppig genossene Rotwein das Seine, um Hemmungen fallen und die Situation eskalieren zu lassen. Als Hubert dann auch noch dem Gastgeber zu verstehen gibt, seine kurz vor der Veröffentlichung stehende wissenschaftliche Arbeit sei durch eine andere, gerade erschienene, wohl überholt und überflüssig, brechen Welten zusammen. Das kann nicht gut gehen –oder doch? Yasmina Reza zeigt durch einen genialen Kniff, dass sich dieser Abend auch völlig anders abspielen kann: Drei Mal lässt sie die beiden Paare aufeinander treffen und treibt durch feine Veränderungen der Beziehungsebenen das Geschehen in überraschende Richtungen.

 

Infos & Tickets unter www.vaganten.de

The Breath live im Auster Club am 29.03.2019 um 20 Uhr

 

Let The Cards Fall“ heißt das zweite Album von The Breath - es ist hoffnungsfroh und, wie der Titel schon impliziert, auch losgelöster, und es klingt zugleich ganz neu. Während das Debüt „Carry Your Kin“ sich über mehrere Jahre entwickelt hat, ist das neue Werk viel spontaner, organischer entstanden. Sängerin, Flötistin und Dichterin Ríoghnach Connolly und Gitarrist Stuart McCallum sind immer noch das kreative Herz der Band. Connolly ist nicht nur für ihre Zusammenarbeit mit dem aufregenden Afro Celt Sound System und Honeyfeet bekannt. Sie glänzt bei The Breath vor allem mit ihrer bemerkenswert elegischen und vollen Stimme, während McCallum der Band aus Manchester mit lässigem Understatement ihr Selbstbewusstsein gibt. Der Sound, der zwischen Soul, Rock, Folk, Jazz und Ambient changiert, kommt ganz souverän, selbstsicher und entspannt daher, üppig und auf den Punkt produziert. Auf der neuen Platte haben sie ein wenig am großen Klang des Debüts gefeilt und die grundlegenderen musikalischen Schichten freigelegt. Die Songs wirken direkter, weicher und wie erwähnt organischer, aber dafür leichter zugänglich und vor allem live viel variabler auszugestalten. Denn die Grundlage von The Breaths Musik ist eben genau der Song an sich, seine Struktur, seine Melodie, seine Harmonie, der dazu passende Text, der sich bei Connolly beim Hören wie von selbst entwickelt. The Breath sind eine der innovativsten Bands im britischen Folk-Spektrum und überraschen auch mit dem neuen Album. Im März kommen sie damit zu uns auf Tour. Tickets 15,- € zzgl. Geb. unter http://www.auster-club.com / https://www.fkpscorpio.com

Hotel Gl’Amouresque * Burlesque-Varieté-Show in der Bar Jeder Vernunft am 29.03.2019 um 23.30 Uhr

 

Willkommen im Hotel Gl’Amouresque! Zusammen mit Berlins Vaudeville-Queen Sheila Wolf servieren vier internationale Showgirls im Spiegelzelt erstmalig eine brandneue Late-Night-Show. Die einzigartige Mischung aus Burlesque, Boylesque, Cabaret, Drag und Artistik bietet 20er Jahre Amüsement à la „Babylon Berlin“ – live in der BAR JEDER VERNUNFT. „Die Gl’Amouresque“ sind vier Ex-Tänzerinnen des legendären Friedrichstadt-Palast-Ensembles, die mit britischem Humor, französischer Romantik, belgischer Verruchtheit und amerikanischem Glamour das Edinburgh Fringe Festival und andere Bühnen Europas im Sturm erobert haben: Lola LaTease (England), Tara D’Arson (Frankreich), Lexi Stellar (Belgien) und Rose Noire (USA). Gemeinsam mit weiteren internationalen Gästen verwandeln „Die Gl’Amouresque“ nun die BAR JEDER VERNUNFT in ein glitzerndes Vaudeville Theater, wo elegante Weiblichkeit auf Humor trifft und Tanztalent der Weltklasse auf Vintage-Charme mit einem modernen Twist.Tickets ab 24.80 € erm. 12,50 € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

Les Papillons: Patchwork Classics im Zebrano Theater am 29.03.2019 um 19.30 Uhr

 

Die Jagd auf Ohrwürmer im Notenwald der Musikgeschichte ist wieder eröffnet!

Was passiert, wenn einem klassischen Monumentalwerk die Ernsthaftigkeit entzogen wird, ein Popsong plötzlich wie Mozart klingt, zwei völlig gegensätzliche Musikstücke miteinander in Dialog treten oder was, wenn man gar nicht mehr weiß, wohin die ganzen Melodien gehören? Auch in ihrem neuen Programm haben sich die beiden Musiker Giovanni Reber und Michael Giertz wieder zum Ziel gesetzt, rund 100 Hits aus Klassik, Film, Rock und Pop zu einem wilden Concerto Grosso zu vereinen.Wer Les Papillons kennt, weiß, dass deren musikalisches Kaleidoskop nur schwer in Worte zu fassen ist – muss man aber auch nicht! Denn die musikalische Reise durch die Jahrhunderte führt mit Spielwitz, atemberaubender Virtuosität, einer Prise Theatralik und subtilem Humor dorthin, wo Worte nicht mehr nötig sind und das Publikum in das Universum seiner eigenen Erinnerungen eintauchen kann. Aber Vorsicht: die Geistesblitze der beiden könnten dabei jeden Moment einschlagen...Les Papillons halten mit „Patchwork Classics“ der Musikwelt einen kreativen Spiegel vor - und verneigen sich zugleich vor ihr! Tickets 16,-/11,- € unter http://www.zebrano-theater.de


Der Münzer live in der Kiste am 30.03.2019 um 21 Uhr

 

Zu jener Zeit, als Thomas der Münzer als Gründungsmitglied von In Extremo diesen Namen erhielt und mit seinen Gitarrenriffs die Synthese zwischen den traditionellen mittelalterlichen Spielweisen und dem Hardrock schuf, entstanden Lieder wie Ai Vis Lo Lop, Herr Mannelig, Spielmannsfluch und das Palästinalied. Noch heute gibt es eine große Fangemeinde für die Lieder der Anfangsjahre von „In Extremo“. Deshalb besteht das Programm des „Münzers“ selbstverständlich zu einem großen Teil aus den alten „In Extremo“- Klassikern. Keine Cover, sondern gespielt mit den ehemaligen Gründungs- und Bandmitgliedern In Extremos, Thomas und Reiner. Auf die prägnanten Melodien muss dabei keiner verzichten, denn Matze mit seinem Dudelsack und der blaswandelnde Bruder Tack sorgen mit ihren Instrumenten für einen extravaganten Sound. Der Münzer wird begleitet von seinen langjährigen Weggefährten „Keks“ Andreas Gabriel. Mit ihm und Reiner spielte er in zahlreichen anderen, musikalischen Projekten, unter anderem bei "Noah", welche später mit In Extremo fusionierte. Eine zweite Gitarre, gespielt von Kay Andre Stock, prägt das neue Gitarrengewand von "Der Münzer". Unverzichtbarer Zugewinn seit dem Jahr 2014 ist zweifellos Reiner Morgenroth alias„ Der Morgenstern“ als neuer Drummer der Band. Druckvoll, unverspielt und prägnant präsentiert Der Münzer seine Zuhörer die unvergesslichen Hits In Extremos aus ihren Anfangsjahren und überzeugen ebenso mit neuen, rockigen Meisterwerken! Tickets 12/10,- € unter https://www.kiste.net

Revolverheld live in der Mercedes-Benz Arena Berlin am 30.03.2019 um 20 Uhr

 

Unglaubliche dreizehn Jahre ist es schon wieder her, dass Revolverheld ihr Debütalbum veröffentlichten – der Beginn einer Bandkarriere, wie man sie besonders in Deutschland nicht mehr oft findet. Seitdem wurden vier Studioalben veröffentlicht, alle gingen in die Top Ten. Insgesamt hatten sie beeindruckende fünfzehn Singles in den Charts – davon enterten allein drei aus ihrem letzten Studio-Album „Immer in Bewegung“ direkt die Top Ten. Den bisher aufregendsten Moment markierte aber wohl das Album „MTV Unplugged in drei Akten“, mit dessen gleichnamiger Veröffentlichung Johannes Strate, Kristoffer Hünecke, Niels Kristian Hansen und Jakob Sinn ihre bisher höchste Platzierung in den Albumcharts hinlegten. Die anschließende Tour riss über 230.000 begeisterte Zuschauer mit. Danach hätte man der Band das angekündigte eine Jahr Auszeit mehr als gegönnt. Das war zumindest der Plan. „Nach einem Monat ausspannen hatte ich aber schon wieder große Lust, Musik zu machen“, resümiert Johannes. „Wir hatten fünf Jahre nicht gemeinsam an neuen Songs gearbeitet aber unfassbar viel zusammen erlebt. Es war wirklich an der Zeit wieder kreativ zu werden und all das rauszulassen“. Und so spielten sich Johannes und Kris, die beiden Songwriter der Band, Anfang des Jahres die ersten neuen Lieder gegenseitig vor und stellten fest: Da entwickelt sich etwas ganz Neues, Ungewohntes. Tickets ab 44,59 € unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com

Pink Floyd - The Wall im Planetarium am Insulaner am 30.03.2019 um 20 Uhr

 

 

66 Minuten Pink Floyd... das Konzeptalbum entstand 1979 in der klassischen Besetzung von 1968. „The Wall“ erzählt die Geschichte von „Pink“, einem jungen Mann, der seinen Vater im zweiten Weltkrieg verloren hat und mit seiner Mutter aufwächst. Von seiner Mutter mit Fürsorge schier erstickt, lernt er von Geburt an, dass das Leben an sich grausam sei. Die Lehrer in der Schule erfährt er als hart und ungerecht, was sein Bild von einer grausamen Welt zu bestätigen scheint. Dennoch heiratet er und beginnt eine Karriere als Rockstar. Aber er flüchtet sich in Drogen und Alkohol... die Ehe scheitert. Nun bricht seine Welt völlig zusammen, und er schottet sich vollständig von seiner Umwelt ab – er hat eine Mauer um sich errichtet, die ihn vor jeglichem Kontakt mit Menschen und den damit verbundenen Schmerzen schützen soll... Sie erwartet eine faszinierende 360-Grad-Multimedia-Choreographie, die die Inhalte der Songs auf ganz neue Weise visualisiert. Altersempfehlung: ab 16 Jahre.

 

 

Tickets:  9,50/7,50 € unter www.planetarium-berlin.de

KT TUNSTALL live im Lido am 01.04.2019 um 20 Uhr

 

Seit dem Erscheinen ihres vielfach platinveredelten Debütalbums „Eye To The Telescope“ im Jahr 2004, gehört KT Tunstall zu den gefragtesten britischen Singer/Songwriterinnen. In der folgenden Dekade kamen mit „Drastic Fantastic“, „Tiger Suit“ und „Invisible Empire // Crescent Moon“ drei weitere Erfolgsplatten dazu. Etliche Welttourneen zementierten ihren Ruf als begnadete Live-Künstlerin. Sie wurde für den Grammy für die Best Female Pop Vocal Performance nominiert, ihre Songs veredelten etliche Soundtracks – nicht zuletzt ist die Eröffnungsszene von „Der Teufel trägt Prada“ mit der ikonischen Meryl Streep in Erinnerung geblieben, unterlegt mit „Suddenly I See“. Doch dann hat es sie getroffen: Ihr Vater starb, sie ließ sich scheiden und zog nach Venice Beach. Eine Zeit folgte, in der KT Tunstall viel Gelegenheit zum Nachdenken hatte und sich entschloss erst einmal Pause zu machen. 2016 dann der Befreiungsschlag: „KIN“ erschien, die Phoenix-aus-der-Asche-Platte, der „spirit“ und erste Teil einer geplanten Trilogie. Deren zweiter Streich „Wax“ wurde nun veröffentlicht und bildet den „body“ des dreiteiligen Werks. Es ist wie eine kreative Wiedergeburt für die Schottin. Nach ihrer Ankunft in Kalifornien wurde sie als eine von sechs Fellows am Sundance Film Institute’s Composers Lab angenommen und schrieb Musik für Kurz- und Dokumentarfilme, gewann den Music Week’s Women In Music Award und durfte bei der traditionell schottisch geprägten New York Tartan Week Parade den Umzug über die 6th Avenue als Grand Marshal anführen. Tickets 27,- € zzgl. Geb. unter https://www.lido-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com  


Amy Macdonald live im Admiralspalast am 02.04.2019 um 19.30 Uhr

 

Das Amy Macdonald live eine Sensation ist, bewies die Schottin bereits bei einer Akustik-Session im Rahmen des legendären WDR2-Radiokonzerts in Düsseldorf, einem höchst exklusiven Unplugged-Auftritt, für den nur 600 beneidenswerte und anschließend glückselige Gewinner Tickets ergattern konnten. Im November erscheint das erste Best-Of-Album „Woman Of The World: The Best Of 2007 – 2018 “ der Künstlerin, in dessen Zentrum ihre großen Hits stehen. Allen voran natürlich „This Is The Life”, „Mr. Rock & Roll” und „Don’t Tell Me That It’s Over”. Seitdem Amy Macdonald mit „This Is The Life“ und der gleichnamigen Platte im Jahr 2007 ins Rampenlicht trat, ist sie mit über 13.000.000 verkauften Platten ein Weltstar. Jedes ihrer Alben wurde mehrfach mit Platin ausgezeichnet. Insgesamt hängen über 30 solcher Auszeichnungen an ihrer Wand - und etliche goldene Schallplatten noch dazu. Mit ihrem letzten Studioalbum landete sie glatt auf Platz 2 der britischen und der deutschen Albumcharts, in der Schweiz landete die Schottin sogar auf Platz 1. Die folkigen und locker leichten Melodien zusammen mit den eingängigen Lyrics, die nie den Bezug zur alltäglichen Realität verlieren, hat sie zu einem ihrer Geheimrezepte gemacht. Diese ungekünstelte und offene Art zeichnet auch ihre tollen und einzigartigen Live-Shows aus. Die erst 31-Jährige füllt immer noch Hallen und hat bei ihrer diesjährigen Festival-Tour bewiesen, dass sie eine große Sängerin und eine fantastische Songwriterin ist, die die Herzen ihrer Fans vor allem bei ihren Live-Shows bewegt. Jetzt hat Amy Macdonald bestätigt, dass sie uns im kommenden Jahr erneut mit ihrer Anwesenheit beglücken und in exklusiven Konzerthallen auftreten wird. Tickets ab 35,75 € unter https://www.admiralspalast.theater / https://www.fkpscorpio.com   

Die Zauberflöte in der Deutschen Oper Berlin am 06.04.2019 um 19.30 Uhr

 

Prinz Tamino wird von einem wilden Drachen bedroht. In letzter Minute retten ihn drei geheimnisvolle Frauen, Abgesandte der Königin der Nacht. Als der Vogelfänger Papageno auftaucht und sich mit der Heldentat brüstet, bestrafen sie ihn. Dem Prinzen überreichen sie ein Bild von Pamina, der Tochter der Königin, die vom Herrscher des Sonnentempels, Sarastro, gefangen gehalten wird. Tamino verliebt sich in sie. Da erscheint die Königin selbst und befiehlt ihm, zusammen mit Papageno Pamina zu retten. Eine Zauberflöte soll ihn vor Gefahren schützen, der widerstrebende Papageno erhält ein magisches Glockenspiel. Von drei Knaben geführt, machen sich die beiden auf den Weg zu Sarastros Burg. Während Tamino von den Burgwächtern zweimal zurückgewiesen und beim dritten Mal darüber belehrt wird, dass Sarastro nicht der grausame Despot sei, als den ihn die Königin hingestellt hat, findet Papageno Pamina und versucht mit ihr zu fliehen. Ihren Bewacher Monostatos kann er zwar mit Hilfe des Glockenspiels in Schach halten, aber das Erscheinen Sarastros macht alle Anstrengung zunichte. Papageno, Pamina und Tamino müssen in Sarastros Tempel bleiben.

 

Tickets ab 22,- € unter http://www.deutscheoperberlin.de

Klasse Tour *Masken-Beatbox-Theater* im Theater Strahl Halle Ostkreuz am 10. & 11.04.2019

 

 

Raus aus der Schule, rein ins Vergnügen! Sie gehen gemeinsam auf Klassenfahrt, die Masken-Typen aus KLASSE KLASSE. In einer turbulenten Collage aus Komik, Fantasie und Gruppendynamik ist eins sicher: Nichts ist wie es scheint. Hinter 14 Masken wandeln sich die Charaktere: Aus Schlafmützen werden Traumtänzer. Aus Stillschweigern werden Unruhestifter. Aus Mode-Püppchen werden böse Mädchen. Auf der Bühne geraten die Bilder aus den Fugen. Der Beat-Boxer leistet ganze Arbeit, erzeugt Klangwelten und geht mit dem Publikum auf eine akustische Reise. KLASSE TOUR ist die konsequente Weiterentwicklung des erfolgreichen, neuen Theater Strahl-Genres: MaskenBeatbox-Theater. Mit Mando, mehrfacher Deutscher Meister im Beatboxen.

 

Tickets 16,- erm.10,- € unter www.theater-strahl.de

Soy de Cuba *Das Tanzmusical aus Havanna live im Admiralspalast am 13. & 14.04.2019

 

 

Die feurigen Klänge des kubanischen Son erfüllen die Abendluft, eine Handvoll junger Kubaner legt in ausgelassener Laune spontan eine kleine Tanzsession aufs Pflaster, während unter den Arkaden verwitterter Palazzi ein paar alteingesessene Habaneros über Gott und die Welt philosophieren: Wenige Flecken auf der Welt verkörpern ein so berauschendes Lebensgefühl wie Kuba – die pure Lust am Leben, am Tanz und an der Musik. Soy de Cuba bringt diese Stimmung live und hautnah nach Europa. Authentische Filmaufnahmen auf einer Großbildleinwand ziehen die Zuschauer mitten hinein in die unverwechselbare Kulisse Havannas: in die engen Gassen, wo ausgelassene Straßenpartys gefeiert werden, an die Uferpromenade, den Malecón“, wo Liebespaare den Sonnenuntergang genießen, und in die Tanz-Clubs der Stadt, wo die besten Tänzer Kubas zu Salsa und Reggaetón ihre Hüften schwingen.  Soy de Cuba erzählt vom Tanz und von der Liebe. Im Zentrum steht die junge Ayala. Eingeengt von ihrem Zuhause im ländlichen Viñales, zieht es sie nach Havanna, wo sie ihr Glück als Tänzerin versuchen will. Schnell lernt sie die Schattenseiten einer schillernden Welt kennen, in der Intrigen, Eifersucht und Rivalität an der Tagesordnung sind. Doch Ayala gibt nicht auf. Sie weiß, sie wird sich als Tänzerin beweisen und obendrein das Herz ihrer großen Liebe erobern. Tickets ab 28,20 € unter www.admiralspalast.de / http://www.bb-promotion.com

 

Der Tod Geisterstunde Late Night – DEATH COMEDY im BKA Theater am 13.04.2019 um 23.30 Uhr

 

Der Tod persönlich bringt die Geisterstunde nach Berlin. Kurz vor Mitternacht lädt er für 60 Minuten alle Seelen und Seelinnen zur ersten Too-Late-Night-Show im Diesseits ein. Deutschlands beliebtester Sensenmann kommentiert und diskutiert in diesem moderfrischen Format die gruseligsten Themen im BKA Theater… Der Leichenschmaus wird gewürzt mit zwei Überraschungsgästen aus der Szene, der einzigartigen Exitussi-Live-Band und jeder Menge schwarzem Humor. Geisterstunde – zum Totlachen ist es nie zu spät. Tickets ab 18,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

 

 

Malena Zavala live im Maze am 14.04.2019 um 20 Uhr

 

Ihr Auftritt auf dem Reeperbahn Festival 2018 löste kollektive Verzückung aus. Es ist auch nahezu unmöglich, sich der umwerfenden Kombination aus melancholischen und zugleich leichtfüßigen Dream-Pop Songs und der einnehmenden Präsenz der argentinischen Singer/Songwriterin, Gitarristin und Filmemacherin zu entziehen. Beeinflußt von Songwritern wie Blake Mills, Devendra Banhart und den psychedelischen Pop-Soundscapes von Bands wie Tame Impala oder Beach House, findet sich in Zavalas eigenen Songs neben verträumten Pop-Elementen immer auch ein Hauch südamerikanischer Folklore, der nicht nur ganz hervorragend zu Zavalas weicher Stimme passt, sondern ihrer Musik sofort eine besondere Aura verleiht. So ist es kein Wunder, dass sich die Kunde von den heilsamen Liedern ihres Debutalbums ›Aliso‹ allmählich rund um den Globus verbreitet und ihr Auftritte bei Festivals wie dem Great Escape, Latitude und vielen mehr ermöglicht hat, wo sie das Publikum regelmäßig verzaubert zurückließ. Tickets 15,- € unter http://maze.berlin/ https://kj.de  

 

 

Lake Street Dive live in Huxleys Neue Welt am 15.04.2019 um 20 Uhr

 

Ach, wenn Lake Street Dive nur nicht so unstet wären. Dann fände man eine schicke Schublade, um sie gepflegt einordnen zu können. Jazz, Soul, Funk, Folk oder Rock? Cover-Band oder Straßenmusik, Las-Vegas-Show oder Tanzschuppen? Begleit-Combo für eine fantastische Sängerin oder drei tolle Musiker, die von einer Sängerin unterstützt werden? Und interessiert das wirklich noch, wenn das Quartett auf die Bühne tritt und zu wirbeln beginnt? Zusammengekommen sind sie in Boston, wo sie gemeinsam am New England Conservatory of Music studiert haben. Seit über zehn Jahren touren die vier nun schon unaufhörlich mit ihrer Musik zwischen allen Stühlen und begeistern dabei jeden, der sie hört. Rachael Price hat eine der besten und wandlungsfähigsten Soul- und Jazz-Stimmen derzeit, Kontrabassistin Bridget Kearneys sorgt nicht nur für die bombastischen Basslines, sondern ist auch eine wunderbare Songwriterin, Mike Calabrese sorgt mit seinem Kammerjazz-Schlagzeug für den sich überschlagenden Rhythmus und Trompeter Mike Olsen – ebenfalls als Schreiber im Team – setzt im richtigen Moment die scharfen Akzente. Das Repertoire umfasst eigenwillige Versionen von Klassikern aus allen Bereichen von Pop über Soul bis R’n’B und Rock’n’Roll und eigene Kompositionen aus jeder Menge Genres, die von diesem kreativen Gestaltungswillen zusammengehalten werden. Zuletzt erschien im Mai die jüngste Platte „Free Yourself“, auf der Lake Street Dive erneut unter Beweis stellt, wie gestrickt eine Band zusammenspielen und wie tight, intim und gemeinschaftlich Musik klingen kann. Tickets ab 32,32 € zzgl. Geb. unter https://huxleysneuewelt.com / https://www.fkpscorpio.com   

Mono * Nowhere Now Here Tour live im Bi Nuu am 15.04.2019 um 20 Uhr

 

2019 steuern Mono auf ihr 20-jähriges Bestehen zu und zeigen keinerlei Zeichen von Müdigkeit. Mit „Nowhere Now Here“ bringt das japanische Post-Rock-Quartett um Mastermind Takaakira „Taka“ Goto am 25. Januar das zehnte Album der Bandgeschichte hervor. MONO aus Japan formierten sich 1999 als vierköpfige Instrumental-Band. Mit ihren einzigartigen, orchestralen Arrangements, die sie in typischer Shoegaze-Manier mit einer gehörigen Portion Noise versehen, erregten sie international Aufmerksamkeit und prägten damit ein ganzes Genre. Doch „Rockmusik“ im weitesten Sinne reicht nicht mehr aus, um das musikalische Schaffen von MONO genauer zu beschreiben. Der britische NME sagte einst „Mono are making music for the gods“. Monumentale Konzerte mit einem 23-köpfigen Orchester in New York, London und Melbourne bildeten damit nur einen Meilenstein in der Historie der Band. Ihre Welttournee zum zehnten Album umfasst über 150 Shows. Bis heute sind MONO in über 55 Ländern zu Gast gewesen und halten den Titel, eine der international erfolgreichsten, japanischen Bands zu sein. Kritiker und Fans sind sich einig: MONO gehören zur absoluten Elite in ihrem Genre. Im Juni 2018 performten MONO auf persönliche Einladung von The Cure’s Robert Smith auf dem Londoner „Meltdown Festival“ gemeinsam mit My Bloody Valentine, Nine Inch Nails, Mogwai und den Deftones.. Tickets 24,90 € unter https://www.binuu.de / https://kj.de  

Ades Zabel, Biggy van Blond & Bob Schneider: Die wilden Weiber von Neukölln im BKA Theater vom 17. - 21.04.2019 um 20 Uhr

 

Seit über dreißig Jahren ist Edith Schröder die weltweit bekannteste Botschafterin Neuköllns. Sie singt, trinkt und ulkt sich und ihren Bezirk in die Herzen der Menschen, wofür ihr und ihren Mitstreiterinnen, Kneipenwirtin Jutta Hartmann und Leggingsboutique-Besitzerin Brigitte Wuttke, die gelbgoldene Buschkowsky-Vignette am Band verliehen wurde. Doch plötzlich ist alles anders: Neukölln ist in und Buschkowsky ist nicht mehr im Amt! Smartphone Hipster, Soja Latte-Muttis und vegane Blogger entern Ediths Kiez. Aus » schlimm« wird »schick« und unsere HARTZ VIII-Queen fragt sich verzweifelt: »Bin ick etwa out?«. Dass Jutta und Biggy das Gejaule von Edith nicht lange ertragen können ist logisch, und so beschließen sie, Edith und dem Rest der Welt zu zeigen, wer Neukölln zu Neukölln gemacht hat, und wer auch weiterhin das Sagen hat: Die wilden Weiber aus der Nogatstrasse. Wie könnte dies besser gelingen, als mit ein paar schmissigen Shownummern im bewährten Kiez-Style, mit dessen Hilfe am Ende des Abends allen klar wird: Trends kommen und gehen, Futschi bleibt!

 

Infos & Tickets unter http://www.bka-theater.de

Im Bett mit Bartuschka im BKA Theater am 20.04.2019 um 22.30 Uhr

 

Bartuschka, die Vollblut-Comedienne mit der wetterfesten Schaumstoff-Frisur und Meisterin des Publikum-Vollkontakts, lädt zum nächtlichen Bettgeflüster auf der kleinen Bühne ins BKA-Foyer. Männliche Bauchtänzer aus Berlin, Frank-Sinatra-Impersonatoren aus London, ukrainische Dominas, singende Sägen, Puppenspielerinnen und sogar die Polizei gaben sich hier bereits ein Stelldichein. Bei Verbal- und Kissenschlachten, Live-Musik zum Träumen und Show-Acts zum Wachwerden bleibt nichts unter der Decke. Geschlafen wird später! Als eine der wenigen Frauen im Comedy-Geschäft brilliert Bartuschka mit ihrem gestischen Repertoire, pointenreicher Verbalkomik und ausgeprägtem Improvisationstalent. Ihr Rüstzeug holte sich die Diplom-Pantomime und Comedienne in Berlin und London (Die ETAGE, Ècole Philippe Gaulier) und bei zahlreichen Auftritten im Straßen- und Dinner-Theater, auf Comedy-Bühnen, im Varieté und bei Gala-Veranstaltungen. Tickets ab 18,- € unter https://www.bka-theater.de


Der Name der Rose im Berliner Kriminal Theater am 21.04.2019 um 18 Uhr

 

 

Der englische Franziskaner William von Baskerville reist mit seinem Novizen Adson von Melk in delikater politischer Mission in eine oberitalienische Benediktinerabtei. Dort sterben unter mysteriösen Umständen innerhalb weniger Tage fünf Klosterbrüder. Der Abt bittet den für seinen Scharfsinn bekannten William von Baskerville, die Todesfälle aufzuklären. Bei ihrer Aufklärungsarbeit decken William und Adson die dunklen Seiten des Klosterlebens auf: Intrigen, Heuchelei und Erpressung sind an der Tagesordnung, auf Menschenleben wird keine Rücksicht genommen. Die furiose Kriminalgeschichte verbindet die Ästhetik des Mittelalters mit dem Realismus der Neuzeit und schafft bedrohliche Spannung.

 

 

Tickets ab 19,- € unter www.kriminaltheater.de

SHY MARTIN live im Privatclub am 22.04.2019 um 20 Uhr

 

Sarah Hjellström kennen ziemlich viele Menschen über ihre Musik, ohne den Namen jemals gehört zu haben. Die schwedische Komponistin steckt zusammen mit Nirob Islam a.k.a. SHY Nodi hinter Hits für The Chainsmokers, Allan Walker, Kygo & Ellie Goulding, Astrid S oder Bebe Rexha. Im Jahr 2016, als die beiden zusammen mit Mike Perry den Track „The Ocean“ produzierten, trat sie erstmals unter dem Namen SHY Martin als Sängerin in den Vordergrund. Das Stück wurde zu einem Hit und zum Most Streamed Song of the Year auf Spotify und in ihrer Heimat ruckzuck mit Platin veredelt. Seither kann Hjellström mit all ihren Projekten und Features locker eine gute Milliarde Streams auf der Habenseite verzeichnen. Im Dezember folgte dann endlich der ganze Schritt ins Rampenlicht: Mit „Overthinking“ erschien die Debüt-EP von SHY Martin. Das Songwriting, mit dem sie bislang andere Künstlerinnen und Künstler ins Rampenlicht gestellt hat, ist auch hier genau abgestimmt auf Stimme und musikalische Atmosphäre. Diese sechs Tracks sind einfach perfekter Elektro-Pop aus der obersten Schublade, jeder einzelne ist ein absoluter Hit. Der Aufbau der Songs, die inneren Spannungsbögen, die reifen Melodielinien, die individuellen Arrangements, die unterstützenden Stimmmanipulationen, alles greift hier ineinander und fördert einen leicht irritierend spröden, aber eingängigen Sound zutage. Von Ohrwürmern zu reden, wäre auf der einen Seite zu kurz gegriffen und auf der anderen fast abwertend, denn in diesen Erfolgssongs steckt viel mehr. Da wird selten die einfache Lösung, sondern immer nach interessanten neuen musikalischen Einfällen und Kombinationen gesucht. Das macht SHY Martin zu einer neuen Stimme im Pophimmel. Die Verbindung aus langjähriger Erfahrung und Newcomer-Charme macht das Besondere der Skandinavierin aus. Im April kommt SHY Martin erstmals live zu uns in die Clubs. Tickets 15,- € zzgl. Geb. unter https://privatclub-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com   

Carrington-Brown *Best of Musik-Comedy in der Bar Jeder Vernunft am 23.,24.,27. & 28.04.2019

 

Im kommenden Jahr wollen sich Rebecca Carrington und Colin Brown ganz der humoristischen Operette verschreiben. Zuvor gehen sie nochmal mit ihren Highlights auf Tour. In dem »Best of«-Programm zeigt das mehrfach ausgezeichnete britische Duo das Beste aus den ersten gemeinsamen zehn Jahren auf der Bühne. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig und inzwischen ihr Markenzeichen! Natürlich wird auch Rebeccas Cello namens »Joe« mit von der Partie sein. Er wird unterstützt von anderen Gast-Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges "Best of"- Erlebnis!  Tickets ab 22,- € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

 

Foto: © Thomas Henk Henkel

LaLeLu Die Schönen und das Biest im Kabarett Theater Die Wühlmäuse am 25. & 26.04.2019 um 20 Uhr

 

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um jeden Abend mit a cappella satt und kiloweise Spaß das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich. Passen Männer und Frauen doch zueinander? Und kann man eine Liebeserklärung auch grunzen? Gibt es Liebe im Zeitalter von Tinder und #metoo? Was macht Papageno am Ballermann? Was ist Achtsamkeits-Doom-Metal? Diese und andere Fragen beraten und besingen LaLeLu gemeinsam mit Ed Sheeran, Pharrell Williams, Bruno Mars, Dean Martin, Elvis Presley, Wolfgang Amadeus Mozart, Jogi Löw und Shakira, aber auch mit Fachleuten der Liebe wie Roland Kaiser, Angela Merkel und Serge Gainsbourg … Getreu ihrem Motto „a cappella ohne Tabus“ gehen der schöne Tobias, der erotische Frank, der charmante Jan und die Hammerfrau Sanna also auch im 15.Programm wieder aufs Ganze und zeigen dabei mit flammender Leidenschaft vor allem eines: Die tiefe Liebe zum Lachen und die schrankenlose Liebe zur Musik. Tickets ab 25,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de/

 

Foto: Marcel Bock

Zinnober in der grauen Stadt im Theater Parkaue am 27.04.2019

 

Der Maler Zinnober streicht die Häuser in der Großstadt schwarz und grau, denn an Schwarz und Grau haben sich die Menschen gewöhnt. Eines Tages sieht er zwei Jungen, die mit bunter Kreide Sonne, Sterne und den Mond auf den Boden malen. Vor lauter Überraschung wackelt sein Gerüst, sein Eimer kippt und die Farbe klatscht mitten auf die bunten Bilder der Kinder. Die sind empört und beschimpfen ihn: „Du Graumaler!“ Zu Hause schmeckt ihm sein Abendbrot nicht, er kann nicht schlafen. Nachts packt er eine Kiste mit Farben zusammen und beginnt heimlich, die Straßen und Häuser bunt zu malen. Auf einmal werden alle Menschen der Stadt davon angesteckt. UNITED PUPPETS setzen nach „Lichterloh“ und „Das Rotkäppchen“ ihre erfolgreiche Kooperation mit dem THEATER AN DER PARKAUE fort. Das Kinderbuch der preisgekrönten Autorin und Illustratorin Margret Rettich (1926 – 2013) wird auf der Bühne mit unterschiedlichen Mal- und Zeichentechniken lebendig: die Verwandlung der Stadt aus einem grauen Moloch in eine lebenswerte Oase. Tickets 13,- € unter http://www.parkaue.de


Jade Pearl Baker: Badeperle@BKA im BKA Theater am 27.04.2019 um 23,30 Uhr

 

Jade Pearl Baker ist der Shooting Star unter den Jazzsängerinnen. Mit großer Stimme, rauchigem Timbre, dezentem Hüftschwung und ihrem stilvollen Auftritt verzaubert die junge Dragqueen ihr Publikum. Neben den Konzerten mit Band im großen Saal zelebriert Jade Pearl Baker regelmäßig ihren Nachtclub auf der intimen Bühne im BKA-Foyer. Das BKA-Foyer wird zum Badetempel. Jade Pearl Baker nimmt ein öffentliches Bad mit ausgefallenen Badezusätzen, viel Musik und plötzlich auftauchenden Überraschungsgästen – eine Live~Talk~LateNight~Konzert~Kombi. Und weil das Bad im übergroßen Martiniglas von Dita Von Teese besetzt ist, wird es bei Jade Pearl Baker eher klassisch zugehen, und sie badet schlicht in einer Wanne. Tickets 18,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

89. Europäische Kamerabörse im Logenhaus am 28.04.2019 von 10 - 17 Uhr

 

So viel schon einmal vorab… die Faszination Film & Foto ist nach wie vor ungebrochen. Der Hype der Darstellung und Selbstdarstellung, hat sich dabei zu einem jener Trends entwickelt, die unaufhaltsam Begeisterung erwecken. Es gibt sie also immer noch, die interessierten Amateure, Profianwender, und selbstredend auch Sammler… Tendenz steigend. Anfassen und sich austauschen, das ist gelebtes Leben, jenseits der künstlichen Intelligenz. Kamerabörsen verschaffen nicht nur einen vagen Eindruck dessen, was Fotografie ausmacht, vielmehr sind sie ein Ort der Vielfalt, des Handels, sowie des Tauschen von technischen Errungenschaften, und zugleich InfoTreffpunkt. Große Namen wie Voigtländer, Josef Maximilian Petzval, sowie Friedrich Wilhelm Enzmann, haben die technische Landschaft geprägt, und  erinnern an die Begründung der ersten Produktion fotografischer Apparate in Deutschland. Ohne sie wäre unser heutiges Dasein deutlich eintöniger, und vor allem... nicht filmreif!

 

Weitere Infos unter http://www.logenhaus.de/news/ und http://www.kameraboersen.de

Noa und Gil Dor live in der Passionskirche am 04.05.2019 um 20 Uhr

 

Noa, geboren in Israel, aufgewachsen in New York und mit yemenitschen Wurzeln ist eine international bekannte und anerkannte Künstlerin, die auf den berühmtesten Bühnen der Welt aufgetreten ist. Dazu gehören Auftritte im Vatikan für 3 Päpste, das Weisse Haus, Carnegie Hall, Lincoln Center und die bedeutendsten Theater in Europa. Sie wurde produziert und protegiert von Künstlern wie Pat Metheny und Quincy Jones, und sie teilte sich die Bühne mit Stevie Wonder, Sting, Andrea Bocelli und vielen anderen. Sie trägt den Verdienstorden der Republik Italien, ist Good Will Ambassador für die Vereinten Nationen und Global Leader of Tomorrow, und sie hat unzählige Auszeichnungen für ihr künstlerisches Schaffen und für ihre Bemühungen, um eine Versöhnung und den Frieden zwischen Israelis und Palästinensern zu erhalten. Noas neues musikalisches Projekt heisst ›Letters to Bach‹ und wurde von Wuincy Jones produziert. Es handelt sich um 12 Instrumentalstücke von Johann Sebastian Bach, zu denen Noa Texte auf Englisch und Hebräisch geschrieben hat. Es geht dabei um so unterschiedliche Themen wie Technologie und Religion, Klimawandel und Feminismus, Euthanasie, den Israelisch – Palästinensischen Konflikt und Beziehungen im Zeitalter der ›social media‹. Die Arrangements für Gitarre kommen von Noas langjährigem musikalischen Wegbegleiter Gil Dor, bekannt als Gitarist, Komponist, Arrangeur und Musikprofessor. Die Auftritte des Duos sind ebenso überraschend wie brilliant – Noas Stimme erhebt sich majestätisch und verflicht sich spielerisch mit den Klängen von Gils Gitarre. So stellen sie Bachs brilliante Polyphonie ins Scheinwerferlicht. Tickets 39,- € unter https://www.akanthus.de / https://kj.de

George Ezra live in der Max-Schmeling-Halle am 06.05.2019 um 20 Uhr

 

Eben war George Ezra in Berlin, um die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit mit seiner mitreißenden Musik zu verschönern, in ein paar Tagen geht er auf Deutschland-Tour, die schon längst ausverkauft ist. Seine neue Platte „Staying at Tamara’s“ ist bei uns locker in die Top 10 gestiegen, hat in seiner Heimat die Charts getoppt und Platin geholt. Die zugehörigen Singles „Paradise“ und „Shotgun“ sind ebenso erfolgreich. Der britische Singer/Songwriter, das darf man mit Fug und Recht behaupten, zählt im Moment zu den Künstlern, die weltweit so richtig abräumen. Jetzt hat Ezra bestätigt, dass er im kommenden Mai erneut zu uns kommt, um dann in den großen Hallen eine weitere Tour für all die Fans zu spielen, die dieses Mal nicht in den Genuss von Tickets kamen. Diesen Erfolg hat er sich aber auch redlich verdient, denn George Ezra ist fürwahr ein Teufelskerl. Seine sensationelle Out-of-the-box-Story gründet auf der einzigen Sache, die wirklich zählt: seinen Songs. Lieder, die ihm nicht zuletzt eine weltweite Tournee bescherten, die zwei Jahre andauerte. Es sah so aus, als sei der nicht zu bremsende Breakout-Star des Jahres 2014 (und 2015) überall gleichzeitig: Er reiste, suchte, schrieb, musizierte und pfiff. Sein Debütalbum „Wanted On Voyage“ verkaufte sich mehr als drei Millionen Mal (von Streams, Gold und Platin wollen wir gar nicht erst anfangen), erreichte, befeuert vom Erfolg der Songs „Budapest“, „Barcelona“, „Cassy O“ und „Blame It On Me“, Platz eins im UK und hielt sich sagenhafte 122 Wochen in den Charts. Tickets ab 57,55 € unter https://www.max-schmeling-halle.de / https://www.fkpscorpio.com  

Sabine Schwarzlose: An Evening with ... Marlene D. - oder: Gottseidank Berlinerin im BKA Theater am 26.05.2019 um 20 Uhr

 

Mit diesem Gastspiel feiert Sabine Schwarzlose ein persönliches Jubiläum: 25 Jahre als Marlene auf der Bühne. Schwarzlose lässt den Mythos Marlene Dietrich aufleben, der die Menschen bis heute wie kaum ein anderer in seinen Bann zieht. Sie bringt die Legende zurück auf die Bühne und versetzt das Publikum in die Zeit und das Leben des Weltstars. 1991 wurde die Schauspielerin und Sängerin gefragt, Marlene bei der gefeierten Edith Piaf-Revue des KAMA-Theaters zu interpretieren, die später mit dem Friedrich-Luft-Preis der Berliner Morgenpost ausgezeichnet wurde. Zum Glück, wie Schwarzlose jetzt sagt, war sie damals kein Fan der Diva, sonst hätte sie sich niemals an diese Rolle gewagt – die große Herausforderung, diesem Star gerecht zu werden, wurde ihr erst später klar. Waren es damals zunächst nur vier Songs, kamen schnell die ersten Gala-Auftritte hinzu, woraus sich der »weiße Teil«, der berühmte Auftritt mit dem Schwanen feder mantel, entwickelte.Später wurde sie gebeten, einen kompletten Abend zu gestalten und der »schwarze Teil« im Frack mit dem deutschen Repertoire entstand. Mit »An Evening with...« war sie in ganz Deutschland auf Tour. Und selbst nach 25 Jahren mit Marlene entdeckt Sabine Schwarzlose immer noch jeden Abend neue Aspekte und Nuancen in den so zeitlosen wie gehaltvollen Chansons, die ihr inzwischen ans Herz gewachsen sind. Tickets unter http://www.bka-theater.de

Kiss *End Of The Road World Tour 2019 live in der Waldbühne Berlin am 04.06.2019 um 18.30 Uhr

 

Nach einer legendären und geschichtsträchtigen 45-jährigen Karriere, die eine Ära von Rock’n’Roll-Ikonen einläutete, kündigte KISS an, dass die Band ihre allerletzte Tournee mit dem passenden Namen END OF THE ROAD 2019 antreten wird. Die erste Ankündigung, die vor einem Monat in der amerikanischen TV-Sendung America’s Got Talent auf NBC erfolgte, löste einen Internetsturm durch erwartungsvolle Fans aus, die sich erhofften, in ihrer Stadt ein finales KISS-Konzert besuchen zu können. Die Band veröffentlichte heute die ersten Termine und Städte in Nordamerika und gleichzeitig auch ihre internationalen Auftritte. KISS ist für seine typisch legendären, atemberaubenden Auftritte bekannt und beweist seit Jahrzehnten, warum die Band zweifelsohne die kultigste Live-Show des Rock’n’Roll liefert. Das Mitglied der Rock & Roll Hall of Fame mit weltweit über 100 Millionen verkauften Alben verkündete, dass diese Tour den Millionen von KISS-Army-Fans gewidmet sei. „Alles, was wir in den vergangenen vier Jahrzehnten aufgebaut und erreicht haben, wäre ohne die Millionen von Menschen weltweit nicht möglich gewesen, die in all diesen Jahren Clubs, Arenen und Stadien füllten. Die Tour wird ein ultimatives Fest für diejenigen werden, die uns schon einmal live erlebt haben und eine letzte Chance für die, die es bisher noch nicht geschafft haben. KISS-Army, wir sagen Lebwohl auf unserer finalen Tour mit unserer bisher größten Show und gehen auf die gleiche Art, auf die wir gekommen sind... unverfroren und unaufhaltsam“, merkte KISS an. Tickets ab 95,- € unter https://www.waldbuehne-berlin.de / https://wizpro.com/

Muttis Kinder Best of: in der Bar Jeder Vernunft vom 18. - 23.06.2019 außer am 21.06

 

Mit Best of: Unsere Greates Hitst [sic!] bescheren uns Muttis Kinder ein fulminantes Wiederhören mit ihren schönsten Cover und Eigenkompositionen. Für Fans das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Bohemian Rhapsody“, „Wicked Game“ und „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ … eben Greates Hitst. Drei Stimmen, drei Charaktere und ein Mikrofon machen die Bühne randvoll, denn Muttis Kinder sind so viel mehr als Musik ohne Instrumente. Claudia Graue, Marcus Melzwig und Christopher Nell, die sich beim Schauspielstudium kennenlernten, machen seit mehr als 16 Jahren oralen Sound Deluxe. Dabei imitieren die drei Stimmbandakrobaten Instrumente und Klangeffekte nicht nur auf das Erstaunlichste und wechseln Leadund Background-Gesang virtuos ab, sondern performen auch jeden einzelnen Song wie eine packende Geschichte, bei der sich die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang auflösen. Durch ihre nonverbale, liebevolle Kommunikation fügen sie der Musik eine unerwartete Ebene hinzu und vereinen Humor und Improvisation mit Leidenschaft und Perfektion. Ein Fest für die Augen, ein Rausch für Herz und Ohren!Tickets ab 22,- € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

.