branchenbuch augsburg, branchenbuch bayern, branchenbuch behaelterbau, branchenbuch bergisch gladbach, branchenbuch berlin, branchenbuch bonn, branchenbuch branchenverzeichnis, branchenbuch brandenburg, branchenbuch braunschweiger,
  

VIP Branchen Events

Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland
Willkommen bei VIP-Branchen.de Ihrem Branchenführer für Berlin und Deutschland

 

Hier schlägt das   von Berlin…

 

 

 

Berlin kann man besingen, auf Leinwand verewigen, im Bild festhalten, und selbstredend auch erleben. In beinahe jedem Reiseführer findet man die berühmten 7 Dinge, die man unbedingt sehen/erleben muss. Angesichts der Vielfalt, die Berlin bietet, eher noch untertrieben… Im Laufe von 12 Monaten wechseln sich sowohl kleinere, als auch größere Veranstaltungen in einem harmonischen Rhythmus ab. Ob Konzerte, Ausstellungen, Messen, Jahrmärkte, Straßenfeste, Berlinale, oder Berlin Fashion Week… Kunst & Kultur auf hohem Niveau; leicht könnte man die Übersicht verlieren. Tagaktuell präsentieren wir unter EVENTS einige der Highlights aktueller und kommender Veranstaltungen. Um der Vielfalt willen, werden große und kleine Ereignisse gleichermaßen berücksichtigt. Das Gute daran... hier muss niemand lange suchen. Und hier kommen die Highlights unter den Veranstaltungen…

 

Mit einem Klick... alles im Blick: BERLIN!

 

 

 

Blue Man Group im Stage BLUEMAX Theater am Potsdamer Platz

 

Nur wenige Wochen nach der großen Premiere der Neuauflage der Blue Man Group Show, feiert die erfolgreichste Show der Hauptstadt ihren 10. Jahrestag. Auch nach 10 Jahren sind die Shows in Berlin stets ausverkauft und brechen immer neue Zuschauerrekorde. Keiner anderen En-Suite-Show in Berlin ist es bisher gelungen, über so viele Jahre so viele Menschen mitzureißen. Seit 2009 ist die überwiegend non-verbale Produktion auch für fremdsprachige Gäste verständlich, denn sie wird in deutscher und englischer Sprache präsentiert. Die Show, die die unverwechselbare Leidenschaft und Energie der Hauptstadt widerspiegelt, fasziniert Berliner und Touristen bis heute. Ein Geheimnis des Erfolgs der Blue Man Group liegt darin, dass ihre Figuren auf die Welt um sie herum reagieren – so wie die Welt sich verändert, so verändert sich auch die Show der BLUE MAN GROUP.

 

Infos zu den Akteuren, Preise, Sonderspielplan und Ermäßigungen erhalten Sie unter www.stage-entertainment.de

VIVID Grand Show im Friedrichstadt Palast

 

Das Leben der Androidin R’eye ist geprägt von Fremdsteuerung und klaren Mustern. Doch dann, eine leise Intuition und plötzlich tanzt sie aus der Reihe. Mit den staunenden Augen eines Kindes sieht sie die Welt neu, die überwältigende Schönheit der Dinge, die wir oft übersehen. Wie durch ein Prisma fächert ihre Wahrnehmung sich auf in die Farben des Lebens und Schritt für Schritt entdeckt R’eye ihre verborgene Identität. Wer kannst Du sein, what’s your true ID? Begleiten Sie Reye bei ihrer hypersinnlichen Suche und baden Sie Ihre Augen in Bildern faszinierender Ordnung und gleißender Vielfalt. VIVID ist eine Liebeserklärung an das Leben. Mit über 100 wundervollen Künstler*innen auf der größten Theaterbühne der Welt. Zwölf Millionen Euro Produktionsbudget schaffen fantastische Kostüm- und Bühnenbilder in beispiellosen Dimensionen. Körperliche Perfektion, künstlerisch-artistische Höchstleistungen, oft zum Weinen schön. Willkommen in Berlins #1 für strahlendes Entertainment. Willkommen in Ihrem Palast. Revueshows sind keine Musicals. Der innere Zusammenhang basiert vornehmlich auf einer bildlichen, nicht textlichen Erzählweise. Daher perfekt für Gäste auch ohne Deutschkenntnisse geeignet. Tickets ab 19,80 € unter https://www.palast.berlin/

 

Bild: Female and Male Ground Bird Kopfschmuckdesign & Design Director: Philip Treacy Kostümdesign & Illustrationen: Stefano Canulli

CABARET *Das Musical im Tipi am Kanzleramt vom 12.07. - 15.09.2019

 

Im TIPI AM KANZLERAMT wird die legendäre BAR JEDER VERNUNFT-Inszenierung des amerikanischen Star-Choreographen und Regisseurs Vincent Paterson wieder aufgenommen, die Geschichte des leichtlebigen Szenegirls Sally Bowles im glitzernden, zwielichtigen Milieu der Goldenen Zwanzigerjahre in Berlin eine Geschichte, die in das aktuelle Berlin passt. Das Musical um Liebe, Leidenschaft und Verzweiflung vor dem Hintergrund des herannahenden Faschismus basiert auf dem autobiographischen Episodenroman „Goodbye to Berlin“ von Christopher Isherwood. Das Musical CABARET kehrt nach seinem Siegeszug um die Welt nicht nur in die Stadt seines Ursprungs zurück – Die Geschichte spielt auch in einem Cabaret-Theater. In der amüsiersüchtigen Metropole Berlin nämlich traf der britische Schriftsteller Christopher Isherwood (A Single Man) am Vorabend des Dritten Reiches die am Abgrund entlang tanzenden Figuren, die er später zu seinem Roman „Goodbye to Berlin“ verdichtete, der zur Vorlage für den Welterfolg von CABARET wurde. „Willkommen, bienvenue, welcome ...“, „Maybe this time“, „Bye-bye, mein lieber Herr“, „Life is...

 

Tickets ab 20,- € unter http://www.tipi-am-kanzleramt.de

ELVIS – Das Musical im Estrel vom 31.07. – 08.09.2019

 

Um den Tod von Elvis Presley ranken sich nach wie vor Legenden und Mythen, die den "King" bis heute unvergesslich machen. Offiziell ist Elvis am 16. August 1977 auf seinem Anwesen "Graceland" an einem Herzstillstand gestorben. Der weltweit erfolgreichste Solo-Künstler wurde nur 42 Jahre alt und prägte mit seiner Musik Generationen wie kaum ein anderer. Um ihm ein musikalisches Denkmal zu setzen, präsentiert "ELVIS – Das Musical" vom 31. Juli bis 8. September 2019 im Estrel Festival Center Berlin emotional, stimmgewaltig und mitreißend Elvis gesamtes musikalisches Repertoire – von Gospel und Blues bis hin zu Rock’n’Roll. Aufwändige Choreografien, Spielszenen sowie Original-Filmsequenzen führen die Zuschauer mehr als zwei Stunden lang durch die wichtigsten Stationen in Elvis Leben. Höhepunkt der Show ist das Hawaii-Konzert von 1973 – das erste Konzert, das weltweit live im TV übertragen wurde und mit dem Elvis ein Stück Musikgeschichte geschrieben hat. Dargestellt wird der King von Grahame Patrick, der zu den weltweit besten Elvis-Darstellern zählt. Der gebürtige Ire spielt mit der Vision der perfekten Täuschung – jede Geste sitzt, die Mimik passt zu hundert Prozent, die Kostüme stimmen bis zur letzten Paillette überein und natürlich singt er live: Von "Love Me Tender" über "Jailhouse Rock" bis hin zu "Suspicious Minds", aber auch Gospel-Songs wie "Why me, Lord?" und "How great thou art". Erstklassige Sängerinnen und Sänger, Schauspieler, Tänzerinnen sowie die Musiker gestalten ein unvergessliches Showerlebnis. Seine Einzigartigkeit erhält "ELVIS – Das Musical" auch durch die Einbindung von Wegbegleitern des King. Ed Enoch, Leiter des "The Stamps Quartet", stand von 1971 bis 1977 bei über 1.000 Konzerten in Las Vegas mit dem echten Elvis auf der Bühne. Auch in Berlin wird er mit seinen "Stamps" die Show musikalisch unterstützen. Ebenfalls dabei sind Elvis Tour-Manager und Konzertfotograf Ed Bonja sowie – vom 19. bis 25. August – Presleys Bodyguard Sam Thompson. Beide werden nach den Shows für Autogramme zur Verfügung stehen. Tickets ab 24,- € unter https://www.stars-in-concert.de

Zuhause bin ich Darling in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater vom 02.08. – 01.09.2019

 

In einer Werbung für Pudding texte die Firma Dr. Oetker in den 1950er Jahren: „Eine Frau hat zwei Lebensfragen: Was soll ich anziehen und was soll ich kochen?“ Niemand nahm damals Anstoß daran. Das Wort „Shitstorm“ war noch nicht erfunden. Umso merkwürdiger ist es, dass sich Judy (Judith Richter) und Johnny (Niklas Kohrt) hier und jetzt vorgenommen haben, wie in den 1950er Jahren zu leben. Ihre Begeisterung für die Nierentischzeit geht so weit, dass Judy für Johnny ihren Job mit besten Karrierechancen und ihr Leben als selbständige Frau aufgibt. Stattdessen legt sie allen Ehrgeiz in das Ziel, die perfekte Ehe- und Hausfrau zu sein. Auch auf moderne Technik versuchen die beiden weitgehend zu verzichten. Wenn Johnny von der Arbeit nach Hause kommt, legt er sein Handy in eine Schublade im Flur. Doch hinter den gebügelten Karo-Vorhängen gerät die häusliche Idylle allmählich außer Kontrolle. Alex (Natalie Mukherjee), Johnnys neue Chefin, ist daran nicht ganz unschuldig. Judys Mutter Sylvia (Beatrice Richter), die ihre Tochter in einer Kommune hat aufwachsen lassen, schämt sich für das Doris Day-Paradies ihrer Tochter und findet: „Für das hier habe ich nicht gekämpft.“ Judys Freundin Franziska (Katrin Hauptmann) und deren Mann Marcus (Bürger Lars Dietrich) haben auch ein Faible für die Fifties, gehen damit aber weitaus lockerer um als Judy und Johnny. Für die beiden ist der nostalgische Rückblick ein schönes Steckenpferd. Franziska liebt ihre Arbeit als Stylistin und hasst Hausarbeit. Sie will definitiv keine Küchengöttin sein. Tickets ab 13,- € unter https://www.komoedie-berlin.de

WOODSTOCK VARIETY SHOW im Wintergarten Berlin vom 07.08. – 27.10.2019

 

Der Mythos des legendären Woodstock Festivals von 1969 ist ungebrochen. Zum 50. Jubiläum zeigt das Wintergarten Varieté eine Show im Sound von Love, Peace and Happiness, die ihre Premiere genau am damaligen ersten Festival-Tag feiert. Wo heute der neue Wintergarten unterm Sternenhimmel erstrahlt, war früher das Quartier Latin. Ein Mekka des Rocks, gegründet ein Jahr nach Woodstock. Wie ehedem wird nun wieder der rebellische Geist jener Ära durch den Saal wehen, in der die Jugend gegen Ungerechtigkeit, Lustfeindlichkeit und Krieg aufbegehrte. Aber die Show wirft nicht nur einen nostalgischen Blick zurück. Sie zeigt auch, dass Woodstock alle nachfolgenden Musiker-Generationen inspiriert hat und bis heute nachhallt. Daher erklingen auch Songs, die in Woodstock nicht gespielt wurden, aber den Spirit des Festivals einfangen. Die Botschaft von Musik und Show ist so zeitlos wie universal: „Make Love Not War“ – übertragbar auf jeden Ort der Welt, an dem Generationen und ethnische Gruppen aufeinander treffen. Weltbeste Artisten kreieren ihre eigenen Choreografien zu Songs von Santana, Janis Joplin oder Joe Cocker. Festival-Hits von Melanie, Jimi Hendrix oder The Who werden zu akrobatischen Bildern. Die WOODSTOCK VARIETY SHOW vereint artistische Körperkunst, mitreißende Musik und kulinarische Raffinessen in stilvollem Ambiente. Ein unvergesslicher Varieté-Abend mit Woodstock-Feeling und Gänsehaut-Garantie. Tickets ab 30,- € unter https://www.wintergarten-berlin.de

Charlys Tante im Schlosspark Theater vom 15. – 29.08.2019

 

Die vom britischen Autor Brandon Thomas geschriebene Travestiekomödie wurde seit der Uraufführung 1892 in über 100 Sprachen übersetzt und läuft seither weltweit. Auch zahlreiche Verfilmungen, ein Musical und eine Operette basieren auf diesem Stoff. Dem deutschsprachigen Publikum sind die Filme mit Heinz Rühmann (1955) und Peter Alexander (1963) noch gut in Erinnerung. Im Schlosspark Theater inszeniert nun René Heinersdorff seine 2013 uraufgeführte Neubearbeitung der Farce. Ende des 19. Jahrhunderts und sicherlich auch noch in den 1950er und 1960er Jahren war es nicht schicklich, wenn sich ein junges Paar unter vier Augen zum „Têteà- Tête“ traf – es gehörte sich, eine Anstandsdame dabei zu haben. Heute undenkbar! In Heinersdorffs Fassung, die in der heutigen Zeit spielt, ist es der strenge und cholerische türkische Papa Mustafa Spittigü, der seine zwei schönen Töchter nicht unbeaufsichtigt mit Jack und Charly allein lassen möchte. Die pfiffigen jungen Männer funktionieren daher flugs Charlys zum Besuch angekündigte brasilianische Tante Lucia zur Anstandsdame um. Als diese jedoch ihren Besuch verschiebt, muss Freund Babbs als Tante einspringen … Das aus dieser Scharade entstehende Verwirrspiel ergibt einen unterhaltsamen Theaterabend voller Witz und Slapstick. Tickets ab 19,- € unter https://www.schlossparktheater.de

 

Foto: © DERDEHMEL/Urbschat

Lesebühne LSD * Liebe Statt Drogen * im Schokoladen am 20.08.2019 ab 19 Uhr

 

Bei all dem Engagement fragt man sich doch als Otto Normalverbraucher, ob die Damen und Herren der Lesebühnen überhaupt Feierabend haben, kennen, oder auch einmal einläuten. Zum Beispiel die Herren von LSD, volle Terminkalender, wenn andere sich berieseln lassen, sie sind die Berieseler... hier eine Lesung, dort ein Interview, dazu Kolumnen und Bloggs... es kommt einfach gut an! Und wer sind nun die Herren von LSD? Unsortiert der Reihe nach, zählen Micha Ebeling, Andreas Krenzeke (besser bekannt als Spider), Tobias Herre (die Tube), Uli Hannemann & Ivo Lotion dazu. Ihre Aktivitäten als Autoren, Kabarettisten, Musiker, Poetry Slammer u.v.m. dürften allgemein und weitgehendst bekannt sein. Dienstags machen sie z.B. literarisch Bambule im Schokoladen. Wie darf man sich das vorstellen? Nehmen wir einmal an, Ihr habt etwas zu sagen, es zu Papier gebracht, und zeitlich geht das nicht über 6 Minuten hinaus... dann könnt Ihr Euer Gedankengut am freien Mikro zum Besten geben.

 

Infos unter www.schokoladen-mitte.de

Der 5. Frauensommer in der Bar jeder Vernunft Wilhelmine & Lisa Who Zwei Freundinnen, eine Bühne am 20.08.2019 um 20 Uhr

 

Zwei waschechte Berlinerinnen teilen sich die Bühne der BAR JEDER VERNUNFT. Und wie ihre Stadt sprengen auch diese beiden Frauen jede Schublade. Wilhelmine, die im Kreuzberg der 90er Jahre aufwuchs, trifft mit eindringlicher Stimme direkt ins Herz. Ihre emotional aufgeladenen Songs spiegeln Freiheit und Verliebtsein ebenso wie Erfahrungen mit Sucht und Ressentiment. Irgendwo zwischen Verlorensein und Neusortieren erzählen sie von Anfang, Aufschwung, Zuversicht und Liebe. Lisa Who, in den 80ern in Pankow aufgewachsen, entführt mit Songs aus ihrem aktuellen Album „Sehnsucht“ und neuen, unveröffentlichten Stücken - mit psychedelischem Sound und engelsgleicher Stimme - in unbekannte Sphären. Tickets ab 17,- € erm. Ab 12,50 € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

 

Der 5. Frauensommer in der Bar jeder Vernunft Lisa Bassenge Mothers vom 21. – 23.08.2019 um 20 Uhr

 

Lisa Bassenge: Diese großartig wandelbare Stimmerscheinung, die als waschechte Berlinerin in allen Nischen und Ecken ihrer Heimatstadt zu Hause ist – vor allem musikalisch. Ob nonchalanter Deutsch-Pop, lässige Jazzprogramme, kratzbürstige Eigenkompositionen oder Borrowed and Blue: Wenn die Sängerin mit dem unwiderstehlichen Berliner Charme und immer mit brillanten Mitmusikern im Schlepptau auf der Bildfläche erscheint, ist man an der richtigen Stelle. In diesem Sommer widmet sich Bassenge den Müttern der Populärmusik – denen immer noch viel zu wenig Respekt gezollt wird: Von Komponistinnen der 40er Jahre wie Irene Kitchings über Joni Mitchell, Carole King bis zu Regina Spector, PJ Harvey oder Dolly Parton reicht das Spektrum, und die BAR JEDER VERNUNFT wird die erste Bühne sein, auf der diese beeindruckende Sammlung weiblich genialen Musikschaffens in Lisa Bassenges Interpretation live zu erleben ist. Tickets ab 22,- € erm. Ab 12,50 € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

 

Männerschlussverkauf Die Erfolgskomödie im Galli Theater am 22.08.2019 um 20 Uhr

 

 

Gisela Mang, eine Frau in den mittleren Jahren, ist auf der verzweifelten Suche nach ihrem Traummann. In Ihrer Not sucht sie die Psychologin Frau Möbenbach auf, die da so ihre ganz speziellen Methoden hat. In witzigen Dialogen und grotesken Bildern platzt - wie im wahren Leben - ein Traumbild nach dem anderen, bis Gisela sich schlussendlich fragt, wozu sie eigentlich einen Mann braucht. Frau Möbenbach hat die Antwort parat... 80 Minuten über Illusionen... ein Theaterstück zum Schmunzeln von Johannes Galli.

 

 

Tickets: 24,- € erm. 18,- €  unter www.galli-berlin.de

Candide Musical in zwei Akten in der Komischen Oper am 22.08.2019 um 19.30 Uhr

 

Nach dem durchschlagenden Erfolg seiner von aller Patina befreiten West Side Story präsentiert Barrie Kosky mit Candide ein weniger bekanntes Werk Leonard Bernsteins und wird darin unterstützt von einer ganzen Reihe außergewöhnlicher Sängerdarsteller*innen wie dem bayreuth-erprobten Bariton Franz Hawlata, dem bereits in Castor et Pollux bejubelten englischen Tenor Allan Clayton, Publikumsliebling Nicole Chevalier und der weltberühmten Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter. Knall auf Fall muss der nicht ganz so wohlgeborene Candide nach der Enthüllung seiner Liebe zur edlen Baronesse Kunigunde die geliebte Heimat Westfalen verlassen. Ebenso wie Peer Gynt oder Hans im Glück macht er sich auf eine Reise durch die Welt, angetrieben vom Credo seines Lehrers Pangloss, das da lautet: Die Welt, wie sie ist, ist die einzige, die ist, und folglich auch die bestmögliche. Und obgleich Candide von Westfalen bis Lissabon, von Brasilien bis Venedig nichts begegnet als die haarsträubende Grausamkeit von Natur und Mensch, lässt er sich nicht beirren in seinem Glauben an das Gute und an die Liebe zu Kunigunde. Schließlich darf er sein Herzblatt in die Arme schließen – Ende gut, alles gut? Tickets ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

Foto: Jan Windszus Photography

Tangobar live im Haus der Sinne Berlin am 23.08.2019 um 21.30 Uhr

 

 

Tango Notturno... fast schon filmreich: ein Paar, Mann und Frau, ihre Körper verschmelzen ineinander. Sie bewegen sich harmonisch, sinnlich und äußerst elegant... aber dann! Erotik pur: eine Drehung - ein raffiniertes Ineinander der Beine – er führt, sie lässt sich völlig gehen – ein intimer Dialog... der mehr als Worte sagt. Tango argentino und non-argentino im Haus der Sinne, bekannt durch seine vielfältigen Veranstaltungen lädt am 23.August zu Tango live mit DJ Ilka Davor 6,- € p.P. Wer möchte, kann davor am Tango-Practica mit Ilka teilnehmen.

 

 

Tangobar... Tango Argentino & Non Argentino unter https://hausdersinne-berlin.de

 

Frank Lüdecke: Über die Verhältnisse im Kabarett Theater Die Wühlmäuse am 24.08.2019 um 20 Uhr

 

Könnten sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heisst es noch "Familie"? Oder bereits "Whatsapp-Gruppe"? Und was ist heute politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus der Region kaufen? Frank Lüdecke redet über die Verhältnisse und wirft einen vergnüglichen Blick in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. Das Digitale, die Demokratie, Europa - all das kann Spuren von Pointen enthalten. Und jede Menge Hoffnung. Denn bei allen Schwierigkeiten sollten wir nicht vergessen: es ist doch für alle noch genug Schaum auf dem Cappuccino! Lüdeckes politisches Kabarett macht Anleihen bei der Philosophie, verwendet Musik und lehnt Originalität und Unabhängigkeit nicht von vornherein ab. Über die Verhältnisse ist hintersinniges Kabarett und trotzdem witzig und unterhaltsam. Nein, das muss kein Gegensatz sein. Frank Lüdecke (Deutscher Kabarettpreis 2009, Bayerischer Kabarettpreis 2010, Deutscher Kleinkunstpreis 2011), viele Jahre Mitglied beim "Scheibenwischer", gehört seit Jahren zur ersten Riege des deutschen Kabaretts. Tickets ab 22,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de

Das große 7 im Ratibortheater am 24.08.2019 um 20.30 Uhr

 

 

 

In der realen Welt ist es nur schwer möglich und auch nicht vorgesehen... im Theater dagegen dürfen Sie es: so richtig aussieben. In „Das große 7“ buhlen Taxifahrer Roland, Friseuse Biggi, ALG II-Empfänger Bruno und Chefin Heidrun um die Gunst der Zuschauer. Einer der Akteure wird durch die Maschen des eifrig siebenden Publikums fallen und in einen schier endlosen Siegestaumel verfallen, denn für ihn wird ein Traum zur realen Wirklichkeit: er darf die zweite Hälfte des Abends ganz alleine bestreiten! Das nennt man bestes Improtheater...

 

 

 

Tickets: Standard: 19,- € - ermäßigt, je nachdem, 15,- € oder 12,- € unter www.ratibortheater.de

Dido und Aeneas in der Staatsoper unter den Linden am 25.08.2019 um 19 Uhr

 

Eine einzige »richtige« Oper nur hat Henry Purcell 1689 komponiert, ein Werk von besonderem melodischem Erfindungsgeist. Die in Vergils Epos »Aeneis« so eindrucksvoll erzählte Geschichte des Heroen und der karthagischen Herrscherin fand ihr Echo in einer nicht minder eindringlich gestalteten Musik. Menschliche Leidenschaften kommen unverstellt zum Vorschein, die Freuden und Aufregungen ebenso wie die Nöte und Sorgen, bis hin zu tiefster Verzweiflung über die Unerbittlichkeit des göttlichen Willens. Didos berühmte Klage, mit der sie ihr Leben und die Oper beschließt, stellt Purcells außergewöhnliche Ausdruckskraft unter Beweis, mit nur wenigen Tönen eine ganze Welt zu erschließen. Aber auch sein Vermögen, Tanzsätze und Chor von großer Melodienfülle und rhythmischer Prägnanz zu schreiben, lässt den von seinen Zeitgenossen hoch geschätzten und von der Nachwelt bewunderten »Orpheus Britannicus« als einen wahren Ausnahmekomponisten erscheinen. Singen, Spiel und Tanz verbinden sich zu einer besonderen Form des Theaters. Tickets ab 8,-€ unter https://www.staatsoper-berlin.de

Theatersport Berlin: Das Match im BKA Theater am 26.08.2019 um 20 Uhr

 

 

In den 60er Jahren erfand Keith Johnstone in Großbritannien das Improvisationstheater und da die dortige Zensur damals verlangte, alle Theaterstücke vor der Aufführung überprüfen zu lassen, schöpfte er gleich ein Konzept namens Theatersport mit, das dann problemlos als Sportveranstaltung angemeldet werden konnte. Hierbei improvisieren zwei Schauspieler-Teams auf Publikumszuruf Szenen und Songs z.B. aus einem Shakespeare-Drama, einem Krimi, aus Oper oder Musical. Nach jeder Szene stellen sich die Mannschaften dem gnadenlosen Votum der Zuschauer. Nichts ist abgesprochen, denn das Publikum entscheidet welchen Lauf die Geschichte nimmt.

 

 

Tickets 20,- €/erm. 16,- € (freie Platzwahl) unter www.bka-theater.de

NonSens * mit Michael Sens & Gäste im Kookaburra am 28.08.2019 um 20 Uhr

 

 

Wo er kulturell angesiedelt ist, kann in einem Satz nicht beantwortet werden... ein Versuch ist es aber wert: Irgendwo zwischen Kabarett und Musik! Jede Wette, das macht nicht unbedingt schlauer, aber weckt Neugierde... Michael Sens, hat nicht nur Violine, Klavier und Komposition klassisch studiert, er hat auch an diversen Theatern als Orchestermusiker und Musikalischer Leiter gearbeitet. So erklärt sich auch sein Zusatzstudium in dem Fach „Gesang“. Dass er 1991 beim ersten Gesamtdeutschen Bundesgesangswettbewerb den ersten Platz in der Sparte Chanson/Songs belegt hat, sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Ebenso sein Wechsel zum Kabarett - seit 2006 tourt er „ausgezeichnet“ durch die Kabarettszene Deutschlands, so auch im Comedy - Club Kookaburra. Sie dürfen sich schon einmal auf „NonSens“ (Comedy Mix) freuen.

 

 

Tickets: 14,- €  ermäßigt 11,- € unter www.comedyclub.de

Planetarium am Insulander am 29.08.2019 um 11 Uhr: Peterchens Mondfahrt... für Kinder ab 3 Jahre

 

 

Auf der Suche nach besonderen Überraschungen für kleinere Kinder, kommt man unwillkürlich auf - Peterchens Mondfahrt - eine der entzückendsten Kindergeschichten, einem ganz großen Klassiker unter den Kinder- und Jugendbüchern. Wer kennt sie nicht, das Peterchen und die Anneliese, den Sumsemann, die Nachtfee, und den Mondmann. Im Planetarium treffen sich alle um gemeinsam mit dem Sandmännchen, und all den anderen Akteuren, auf eine Expedition ins Weltall zu starten. Und am Ende die ganz große Überraschung: am Himmel gibt es tatsächlich einen „Großen Bären“. Peterchens Mondfahrt für Kinder ab 3 Jahre * Dauer der Veranstaltung ca. 1 Stunde, Eintritt: regulär 8 €, ermäßigt 6 €, Familienkarte 21 €.

 

 

Mit Sumsemann und Peterchen unter www.planetarium-berlin.de

Bodo Wartke in guter Begleitung im BKA Theater am 29. & 30.08.2019 um 20 Uhr

 

Bodo Wartke singt Klassiker und ganz neue Lieder. Mit seiner SchönenGutenA-Band präsentiert der Klavierkabarettist neue Arrangements, Lieder in Rohfassung und Textexperimente neben beliebten Songs aus seinen fünf Programmen. Neues entdecken, Bewährtes genießen! Bodo Wartkes Zusammenarbeit mit der SchönenGutenA-Band, seiner drei-köpfigen Begleitcombo mit René Bosem, Franky Fuzz und Robert Memmler, währt nun schon neun Jahre. 2010 begleiteten die drei Musiker Bodo auf seiner deutschlandweiten Tour zum Programm "Noah war ein Archetyp" ebenso wie 2010 und 2011 zum größten Liedermacher-Festival, den „Songs an einem Sommerabend“, nach Bad Staffelstein. Tickets ab 29,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

 

 

Jimmy Reiter Band live in der Petruskirche am 29.08.2019 um 20 Uhr

 

Die elf Titel der Platte wurden im Herbst 2018 mit der Stammbesetzung der Jimmy Reiter Band (Björn Puls – Schlagzeug, Jasper Mortier – Bass, Nico Dreier – Klavier, Orgel, Keyboards) im Bad Iburger Tonstudio „Mühle der Freundschaft“ aufgenommen und von Reiter und Marcus Praed produziert. „What You Need“ führt Jimmy Reiters eingeschlagenen Weg konsequent fort: Die Musik, die ihn seit seiner Jugend inspiriert hat, macht er sich zu eigen, um daraus seinen individuellen Sound-Mix aus Blues, R&B und Soul zu fabrizieren. Nachdem er über zehn Jahre als Gitarrist an der Seite des US-amerikanischen Harpspielers Doug Jay durch Europa getourt war, hatte Reiter 2011 mit seinem vom Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichneten Debüt „High Priest Of Nothing“ und dessen Nachfolger „Told You So“ für Aufmerksamkeit gesorgt und sich mit eigener Band bald einen festen Platz auf Clubund Festivalbühnen im In- und Ausland erspielt. Trotz einer zeitgenössischen Perspektive, mit der die Formation ihre Rhythm & Blues-Einflüsse beispielsweise im souligen Titelsong bereichert, erweist sie den Wurzeln des Genres Respekt. In Nummern wie „Hooked“ und „Give It To Me Straight“ zeigt Reiter seine Vorliebe für urbanen elektrischen Blues mit schneidenden Gitarrenlicks und ausdrucksstarkem Gesang. Außerdem streut der Gitarrist zwischen die eigenen Kompositionen vier Covertitel aus der R&B-Schatzkiste. Darunter ist Frankie Lee Sims‘ „Lucy Mae Blues“, von Reiter und Schlagzeuger Puls im Duo aufgenommen, was den rauen Charme des Titels aus dem Jahr 1953 noch verstärkt. Tickets 16,- € unter http://www.petrus-kultur.de

Zille sein Milljöh im Theater im Nikolaiviertel am 30. & 31.08.2019 um 19.30 Uhr

 

 

Heinrich Zille hat dem Volk aufs Maul geschaut, er hat es nicht in Watte gepackt und er hat es mit Palette und Pinsel für die nachfolgenden Generationen verewigt. Wenn Se mehr von Orje und den Laubenpiepern wissen möchten... dann führt kein Weg am Theater im Nikolaiviertel vorbei. Charmant und äußerst humorvoll erleben wir das Leben von Anno Dunnemals: hier ein Chanson, da ein Gassenhauer oder ne flotte Polka... der olle Heinrich hätte seine helle Freude daran. Berliner Originale und Typen die zum „Schmunzeln“ verführen. Eine Wucht live zu erleben wie das Ensemble die Jute alte Zeit wieder aufleben lässt. Ooch wat für de jungchen Spunte! Die Spielsaison ist voll im Gange und der Vorhang hebt sich pünktlich um 19.30 Karten können Sie über die Ticket-Hotline 030-241 46 35 ordern!

 

 

Weitere Infos zum Spielplan gibt es unter www.theater-im-nikolaiviertel.de

 

Pyronale – Das Feuerwerk-World-Championat auf dem Maifeld am 30. & 31.08.2019

 

Wieder einmal versammelt der in der Branche als wichtige Referenz geltende Wettbewerb die Elite der Pyrotechniker auf dem Maifeld am Olympiastadion. Die Teilnehmer sind besonders hochkarätig, denn zum zweiten Mal in der Geschichte des Championats findet ein „Best of Six“ statt. Es treten Pyronale-Champions, also Siegerteams der vergangenen Jahre, gegeneinander an. Die Mannschaften stammen aus Slowenien, Mexiko, Polen, den Niederlanden, Rumänien und Norwegen. Bei dem polnischen Team „Surex“ handelt es sich sogar um den Titelverteidiger des letzten „Best of Six“ aus dem Jahr 2012. Jeden Abend ab 20.45 Uhr zeigen drei dieser Spitzenteams ihre musiksynchronen Kreationen. Zu absolvieren ist eine Kür und ein Pflichtteil. Eine Jury aus Fachleuten und Personen des öffentlichen Lebens kürt am Samstagabend den Gesamtsieger. Neben den Juroren haben auch die Zuschauer die Möglichkeit, die Mannschaften zu bewerten. Per Telefonvoting bestimmt das Publikum den jeweiligen Tagessieger. Scorpions-Gitarrist Rudolf Schenker, Pyronale-Fan und Juror der ersten Stunde, übernimmt auch bei der 14. Ausgabe des Wettbewerbs den Vorsitz der Kreativjury. Der Berliner Senator für Inneres und Sport Andreas Geisel übernimmt die Schirmherrschaft und den Jurygesamtvorsitz. Infos unter http://www.pyronale.de

Inspektor Campbells letzter Fall im Berliner Kriminal Theater am 31.08.2019 um 20 Uhr

 

 

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! Diese Erfahrung darf auch Inspektor Campbell machen. Kurz vor seiner Pensionierung beschäftigen ihn zwei ähnlich gelagerte Fälle: Ein Gattenmord, zwei Täterprofile – einer weiblich, einer männlich. Er hat sechs Morde auf dem Kerbholz, sie nicht weniger. Kommissar Campbell kommt da leicht ins Grübeln. Ein Blitzgedanke und die Fälle nehmen eine entscheidende Wende. Geschickt fädelt er es ein, dass sich die beiden Akteure das Jawort geben und gegenseitig den Garaus machen. Dabei werden alle Register gezogen, Süppchen versalzen und vergiftet. Turbulente Komödie mit kriminalistischem Beigeschmack. Tickets gibt es ab 19,- €.

 

Ungeklärte Fälle, ein Inspektor, und jede Menge Spannung unter www.kriminaltheater.de

 

Hotel Gl’Amouresque * Burlesque-Varieté-Show in der Bar Jeder Vernunft am 31.08.2019 um 23.30 Uhr

 

Willkommen im Hotel Gl’Amouresque! Zusammen mit Berlins Vaudeville-Queen Sheila Wolf servieren vier internationale Showgirls im Spiegelzelt erstmalig eine brandneue Late-Night-Show. Die einzigartige Mischung aus Burlesque, Boylesque, Cabaret, Drag und Artistik bietet 20er Jahre Amüsement à la „Babylon Berlin“ – live in der BAR JEDER VERNUNFT. „Die Gl’Amouresque“ sind vier Ex-Tänzerinnen des legendären Friedrichstadt-Palast-Ensembles, die mit britischem Humor, französischer Romantik, belgischer Verruchtheit und amerikanischem Glamour das Edinburgh Fringe Festival und andere Bühnen Europas im Sturm erobert haben: Lola LaTease (England), Tara D’Arson (Frankreich), Lexi Stellar (Belgien) und Rose Noire (USA). Gemeinsam mit weiteren internationalen Gästen verwandeln „Die Gl’Amouresque“ nun die BAR JEDER VERNUNFT in ein glitzerndes Vaudeville Theater, wo elegante Weiblichkeit auf Humor trifft und Tanztalent der Weltklasse auf Vintage-Charme mit einem modernen Twist.

 

Tickets ab 24.80 € erm. 12,50 € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

Lange Nacht der Museen am 31.08.2019 von 18 – 02 Uhr

 

Kunst, Technik und Kulturgeschichte zu nächtlicher Stunde: 75 Berliner Museen laden am 31. August zur Langen Nacht der Museen 2019 ein. Es ist die schönste Einladung des Sommers: Am 31. August öffnen 75 Museen von 18 Uhr abends bis 2 Uhr morgens ihre Türen und bieten ihren Gästen ein besonderes Programm. Unterhaltsame Kurzführungen, Gespräche mit Zeitzeug*innen, Lesungen mit Schauspieler*innen, Shows, Workshops und Musik von Tango bis Techno machen den abendlichen Museumsbesuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. In der diesjährigen Langen Nacht der Museen sind viele Orte ganz neu zu entdecken. Erstmals nimmt das PalaisPopulaire teil, das den „Summer of Love“ von 1967 mit opulenten Bildern und Straßenmusik feiert. Die Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum lädt prominente Gäste in ihre neue Dauerausstellung, darunter Andrej Hermlin und den Rapper Ben Salomo. Neu dabei ist auch das 30 Meter hohe Panorama von Yadegar Asisi an der Museumsinsel, das faszinierend detailreich einen Tag in der Stadt Pergamon des Jahres 129 n. Chr. schildert. Die James-Simon-Galerie, das neue Entree zur Museumsinsel, zeigt ihre erste Sonderausstellung zur Geschichte des Abgusses von der Antike bis zur Kunst der Gegenwart. Auf der imposanten Treppe tanzt zur Eröffnung der Langen Nacht der Museen das Landesjugendballett. Tickets 18,- € erm. 12,- € unter https://www.lange-nacht-der-museen.de

Foto: © Kulturprojekte Berlin, Foto: Oana Popa

The Cast – die Opernband: live im BKA Theater am 31.08.2019 um 20 Uhr

 

Egal ob jung, ob alt, Klassikliebhaber oder Menschen, die bisher Popkonzerte der Oper vorgezogen haben: The Cast führen ihr Publikum vom ersten Moment in den Bann der Musik und lassen jeden Abend zu einem mitreißenden Feuerwerk an Begeisterung und Freude werden. Hochkarätige Stimmen und glänzende Unterhaltung – wenn diese Opern-Band auf die Bühne kommt, dann glüht der Saal. Fernab jeder steifen Etikette, haben diese sechs umwerfenden Sängerinnen und Sänger wieder ein Programm kreiert, das die Klassiker der Oper so zeigt, wie sie einmal waren: aufregend, belustigend, zeitgemäß, mitreißend, ein wenig ironisch, erfrischend und vor allem: unglaublich sinnlich. Wo immer die aus den USA, Kanada, Chile, China und Deutschland stammenden Künstler auftreten, bringen sie das Publikum zum Lachen, Klatschen und Kreischen, wenn sie zwischen den atemberaubend dargebrachten Liedern und Arien über sich und auch über ihre persönlichen Lieblings-Bühnen-Pannen erzählen. Tickets ab 21,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

Victoria van Violence live im Heimathafen am 31.08.2019 um 21 Uhr

 

Abgesagt

Afrikaner haben Rhythmus im Blut, Lesben sind per se Mannsweiber, Borderliner ritzen sich, Diabetiker haben zu viel Süßes genascht und wie haben Rollifahrer eigentlich Sex? Willkommen in der Welt der Klischees und Vorurteile. In ihrem Podcast „Klischeevorstellung“ blickt Victoria van Violence für uns über den Tellerrand. Im Sommer geht sie damit nun erstmalig auf Tour. Jeder Mensch neigt dazu, alles zu kategorisieren - Schublade auf, Schublade zu. Doch Menschen sind vielfältige Individuen und lassen sich in der Regel nicht so einfach in eine Schublade pressen. Und jene, die irgendwie aus der sogenannten Norm fallen, bekommen diese Vorurteile besonders häufig zu spüren. Dumme Kommentare, unangebrachte Fragen und unreflektierte Denkweisen - vor allem basierend auf Unsicherheit. Wir haben pro Tag im Durchschnitt Kontakt zu acht verschiedenen Menschen. Dabei handelt es sich meist um unser gewohntes Umfeld und die Umgebung, in der wir neue Leute kennenlernen, bleibt dabei gleich. Das Problem dabei? Mit manchen Personen und Personengruppen kommen wir einfach nicht in Kontakt - ob gewollt oder ungewollt. Es entstehen Klischees und Vorurteile. „Das möchte ich hier ändern! Die Idee meines Podcasts Klischeevorstellung ist es, mit Menschen in einen Dialog zu treten, mit denen ich normalerweise nicht in Kontakt kommen würde, weil sie sich ausserhalb meines gewohnten Umfeldes - meiner Bubble - befinden. Dadurch möchte ich Vorurteile, die jeder Mensch natürlicherweise hat, abbauen und unseren Horizont erweitern.“ Tickets 24,80 € unter https://www.heimathafen-neukoelln.de

Berliner Spielzeugbörse in den Ludwig Loewe-Höfen am 01.09.2019 * 10 - 14 Uhr

 

 

Fremdworte oder Geheimcodes: H0, Spur N, BR 80, Adler, Rocco, Kruse, Schildkröt oder Steiff... Sammler und Spielzeugfreunde wissen längst um die geheimnisvollen Bezeichnungen und deren spannende Verwendung. Gucken, staunen, tauschen, und fachsimpeln steht am 26.Januar 2019 in der Zeit von 10 – 15 Uhr wieder einmal im Mittelpunkt. Dann öffnet die Berliner Spielzeugbörse in den Ludwig Loewe-Höfen in der Wiebestraße ihre Pforten. Das Angebot reicht von Eisenbahnen, Puppen und Teddy´s, bis hin zu alten Autos und Figuren. Ob bespielt oder unbespielt, hier findet jeder was er sucht... und sei es nur zum angucken und sich daran erfreuen.

 

 

Eintritt: 4,50 Euro, Kinder 2,50 Euro, ab 12.30 Uhr 50 % Rabatt unter www.berliner-spielzeugboerse.de

Sommerheiß und Erdbeereis von & mit dem Theater Fusion im Theater Lichterfelde am 01.09.2019

 

 

Ich fang mir einen Sonnenstrahl und lege ihn auf meinen Bauch. Puh – ist das heiß! Was kühlt mich ab? Die Entdeckungsreise in den Sommer kann beginnen. Es brummst und summst, es trippelt und krabbelt, überall wird genascht und gesammelt. Was ist aus den zartrosa Blüten am Baum geworden? Aus dem Vogelnest tönt  zum Sommerfest eine kleine Nachtmusik. Mausekind Jakob kommt in seinem kühlen Schattenplätzchen nicht zur Ruhe, denn die reifen Früchte wollen geerntet werden. Die schmecken soo süß, aber schon passt nicht mehr die kleinste Erdbeere in seinen Bauch. Was tun? Er hat eine Idee und kommt dabei mächtig ins Schwitzen. Da hilft nur eine süße Erfrischung!

 

 

Infos unter http://www.theater-lichterfelde.de / www.theaterfusion-berlin.de

Das kleine Ich bin Ich von & mit dem Theater Geist im Theater Lichterfelde am 02. & 03.09.2019

 

Dem kleinen Etwas fällt einfach keine Antwort auf diese schwierige Frage ein. Drum zieht es los und fragt all die anderen Tiere: das Pferd, den Vogel, die Fische ... Sie alle sind irgendwie seltsam, zwar interessiert, aber auch nicht müde, diverse Unterschiede zu suchen. Erschöpft, traurig und ratlos fühlt es sich schließlich als „Gar-Nichts“. Doch plötzlich fällt ihm etwas Einzigartiges auf.... Eine schillernde Geschichte von Einem, der auszog, um sich in Anderen zu suchen, sich aber letztlich in sich selbst findet. Eine phantastische Geschichte von der Suche nach Identität & Orientierung, Toleranz &Bewusstsein, vom „Anderssein“ und - gerade deshalb - vom „Dazugehören“. In Vers, Reim und Gesang für die kleinen Kinder. Ein Plädoyer für die ganze Familie. Erzählt und gesungen von einem seltsam großen bunten, sich ständig verwandelndem Wesen, einer musizierenden Kiste auf 4langen Beinen und einem kleinen kleinkarierten frechen Kistenbewohner, der den Faden der Geschichte erklimmt. „Spielend“ finden alle Drei zusammen eine Antwort...Für Kinder ab 3 Jahre.

 

Tickets: unter http://www.theater-lichterfelde.de/ www.theatergeist.de

Eric Paslay The Nice Guy Tour 2019 live im Lido am 02.09.2019 um 20 Uhr

 

Nach seiner erfolgreichen Deutschland-Premiere mit drei Konzerten im Herbst 2018 kommt Eric Paslay zurück nach Deutschland. Der 36-jährige gebürtige Texaner  wird im Rahmen von vier Terminen Ende August/Anfang September 2019 nicht nur Material seines selbstbetitelten Top 40-Debüts von 2014 live vorstellen, sondern auch Auszüge seiner zweiten CD „Dressed In Black“, die voraussichtlich im Sommer erscheinen wird, im Gepäck haben. Eric Paslay kommt in Bandbesetzung am 2. September 2019 nach Berlin ins Lido. Begleitet wird er dabei von dem texanischen Country-Musiker Cash Campbell sowie weiteren Special Guests, die noch bekanntgegeben werden. Für ‚USA Today’ ist er „völlig brillant“, für ‚American Songwriter’ einer der „großen Beeinflusser des heutigen Country“: Mit Eric Paslay kommt einer der renommiertesten neuen Songwriter des US-Country zurück nach Deutschland. Der große Texaner mit rotem Bart und eindringlicher Stimme gehört zu den charismatischen Vertretern seiner Zunft, mit denen die männlichen Fans ein Bier trinken möchten, während ihn die weiblichen gern Sonntagabend bei sich hätten. „Ich schreibe keine Songs, um cool zu sein. Ich war nie cool, sondern stand im Hintergrund und beobachtete.“ Das hat sich mittlerweile geändert, denn Paslay hat sich zu einer festen Größe der Szene gemausert. Tickets 25,- € zzgl. Geb. unter https://www.lido-berlin.de / https://wizpro.com  

FIDLAR live im Columbia Theater am 02.09.2019 um 20 Uhr

 

Es ist schön, wenn man einer Band beim Erwachsenwerden zuhören kann. Insbesondere, wenn es musikalisch so aufregend und vielseitig passiert wie bei FIDLAR. Auf dem Debütalbum ging es den Jungs um das, was junge Menschen mit Punk-Haltung aus Kalifornien am meisten bewegt: Surfen, Saufen, Skaten, Lärm machen, jeden Tag leben als wäre es der Letzte. All das haben FIDLAR roh, unverbraucht, laut, brachial und sehr komisch zu herbem Punkrock aus der Garage verarbeitet. Die zweite Platte „Too“ setzt die Thematik fort, aber mit geänderten Vorzeichen: Der Lebensstil forderte seinen Tribut, Frontmann Zac Carper musste sich einem Heroinentzug unterziehen. Der Sound wurde etwas eingängiger, ohne den grollenden Unterton zu verlieren, die Songs haben reflektiertere Momente, nicht nur auf die Lyrics bezogen, sondern auch auf die straightere und konzentriertere Musik. Im Januar folgte das dritte Album „Almost Free“ und dreht die Topics ins Allgemeine. Es geht um existentielle Ängste, Gentrifizierung, Nüchternheit oder das Grauen moderner Liebesbeziehungen. FIDLAR stellen dem die alten Ideale gegenüber: In einer Zeit der freudlosen Selbstoptimierung geht es darum, weniger vorsichtig zu sein und furchtloser gegenüber dem Dasein. Die Schäden, die damit einhergehen, zeigen, dass man noch lebt. Die Musik dazu ist so vielschichtig wie auf keiner anderen Veröffentlichung. „Almost Free“ beginnt mit einem furiosen Punk, HipHop-Crossover-Track mit geschrieenen Lyrics direkt aus der Beastie-Boys-Werkstatt und bewegt über Garagen-Bluesrock, poppige Grooves, graden Punk bis hin zum elektronisch veredelten Experiment. Tickets 22,55 € unter https://columbia-theater.de / https://www.fkpscorpio.com

Tom Speight live im Austerclub am 03.09.2019 um 20 Uhr

 

Verlegt vom 10.05.2019 (Badehaus)

Tom Speight ist einer dieser gefühlvollen, britischen Singer-Songwriter, die so gekonnt Folk und Pop miteinander verschmelzen lassen. Schon als Kind hörte er endlos Platten von Leonard Cohen und lieh sich die klassische Gitarre seiner Schwester, um die Songs nachzuspielen. Irgendwann begann er dann, eigene Songs zu entwickeln und Texte dazu zu schreiben. Wieder einige Zeit später befand er die Songs dann Wert genug und hat sie auf der ersten EP gesammelt. Die Streaming-Zahlen summierten sich schnell in den Zig-Millionen-Bereich. Die musikalische Entwicklung des Londoners lief ganz organisch voran. Alles deutete auf die erfolgreiche Karriere eines weiteren Wunderkinds hin. Doch dann erwischte ihn Morbus Crohn, diese tückische, chronische und schwer behandelbare Entzündungskrankheit, deren Ursachen bis heute nicht geklärt sind. Es folgten Operationen und Krankenhausaufenthalte. Das private und berufliche Leben wurde dadurch gleich mit umgewälzt, mit der Trennung von seiner langjährigen Freundin als Tiefpunkt. Was ihm in dieser Zeit am besten half war natürlich: Songs schreiben. Seine musikalische Sprache wandeln. Sich überlegen, was wirklich wichtig ist im Leben, um darüber Lieder zu komponieren. Den Schmerz in optimistische Schönheit verwandeln. Und dann natürlich: wieder auftreten, das Leben auf Tour spüren, wieder vollwertiger Musiker sein. Etwas Überraschendes erleben, wie in ausgerechnet Brasilien einen Nummer-eins-Hit zu landen. Tickets 15,- € zzgl. Geb. unter http://www.auster-club.com / https://www.fkpscorpio.com

Lunchkonzert in der Berliner Philharmonie am 03.09.2019 um 13 Uhr

 

Mittlerweile genießen die Lunchkonzerte in der Berliner Philharmoniker so etwas wie Kultstatus, und sind eine feste Größe im Veranstaltungsprogramm. Genau betrachtet ist diese Art von Konzert eine Insel der Entspannung, sozusagen ein Entschleunigungsprogramm. Bis auf wenige Ausnahmen, lädt die Philharmonie jeden Dienstag um 13 Uhr zu Kammermusik und Lunch in das Foyer. Das 40 bis 50-minütige Programm wird dabei nicht nur von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und Stipendiaten der Orchester-Akademie gestaltet, auch Instrumentalisten des Deutschen Symphonie-Orchesters und der Staatskapelle Berlin, sowie Studierende der Berliner Musikhochschulen, nehmen daran teil. Was 2011 seinen Lauf nahm, hat sich als äußerst gefragt herausgestellt, was vor allem dem musikalischen, wie auch dem kulinarischen Teil zuzuschreiben ist. Hier trifft der gestresste Berufstätige auf den erlebnishungrigen Pensionär, Jung auf Alt, Yuccie auf Büroleiter... Etwas für den Gaumen und die Ohren: LunchKonzert im Foyer der Philharmionie. Die Musik ist kostenlos, das fantasievolle Catering erschwinglich!

 

Infos & Spielplan www.berliner-philharmoniker.de

Kim Petras live im Bi Nuu am 03.09.2019 um 20 Uhr

 

Mit nur ein paar bislang veröffentlichten Singles hat sich die 26-jährige Kölnerin Kim Petras über die sozialen Netzwerke als neuer Star des Pop empfohlen, der mittlerweile international von sich reden macht. Ihre Songs, darunter die Spotify-Hits „I Don’t Want It All“, „Hills“, „Faded“ und „Heart to Break“, kommen jeweils auf Millionen von Streams – was Spotify dazu bewog, Kim Petras als einen von vier Künstlern zum globalen „RISE Artist“ für das Jahr 2018 zu bestimmen. Am 03. und 04. September wird Kim Petras zwei Shows in Berlin in Köln spielen. Es ist nur ein Detail und hat mit ihrer Musik nur indirekt zu tun, aber der weltweiten Beachtung dürfte es trotzdem zuträglich gewesen sein: Kim Petras war im Alter von 14 Jahren die weltweit jüngste Transsexuelle, die die gesamte, auch operative Transformation vom Mann zur Frau vollzogen hatte. Dies brachte ihr internationale mediale Aufmerksamkeit und viele Einladungen in TV-Talkshows. Doch Petras wollte nicht nur dafür bekannt sein, deshalb begann sie um diese Zeit, erste eigene Musikvideos im Internet hochzuladen. So erschienen 2008 und 2009 neben zahlreichen Videos mit Coverversionen auch ihre ersten vier eigenen Songs. 2011 folgte ihre erste EP „One Piece of Tape“ – in Eigenregie produziert und digital veröffentlicht. Tickets 18,- € zzgl. Geb. unter https://www.binuu.de / https://www.livenation-promotion.de

Kreuzberg Slam im Lido am 03.09.2019 um 20 Uhr

 

 

 

Du willst auch mal was zum Besten geben, aber kein Mensch will Dich erhören? Du stehst poetisch mit Goethe & Co irgendwie auf einer Stufe, auch wenn etwas cooler, aber Dich sieht keiner? Das kann ganz leicht geändert werden, denn Poeten kann es nicht genug geben. Was Du kannst und drauf hast, zeige es im KREUZBERG SLAM - Der Dichterwettstreit in Kreuzberg! Die Regeln in Kurzfassung: Nur, und auch nur, selbstverfasste Texte, maximal 5 Minuten, keine Requisiten.
 Alles klar? Die Moderation übernehmen an diesem Abend Sebastian Lehmann & Maik Marschinkowsky.


 

 

Tickets: 6,- € an der Abendkasse unter www.lido-berlin.de weitere Infos unter www.kreuzbergslam.de

Oh wie schön ist Panama im Atze Musiktheater Studiobühne am 03. & 04.09.2019

 

 

Bär und Tiger leben ein zufriedenes Leben, bis die Neugier sie auf eine Reise lockt: nach Panama, einem Ort der Träume, mit dem herrlichen Geruch von Bananen. Die Reise wird jedoch nicht nur zu einem herrlichen Abenteuer, sondern auch zu einer echten Prüfung für ihre Freundschaft. Das geht schon beim Packen los: mit der Frage, ob es gleich los gehen oder die Reise akribisch geplant werden soll. Und wenn man sich mitten in der Nacht verirrt und im Regen steht, sucht man die Schuld der Einfachheit halber lieber beim Anderen...In einer von Situationskomik geprägten Aufführung erfahren Bär und Tiger nach vielen Abenteuern und Streitigkeiten ihr gemeinsames Glück ganz neu. Ein umgebauter Citroën 2CV sorgt als Tigerente für Aufsehen, während rhythmisch-karibische Musikeinlagen sonnige Gefühle hervorrufen.

 

Tickets Einzeln 9,50 € und rabattierte Preise für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

Ades Zabel & Company Fly, Edith, Fly Vom Ballermann zum BER im BKA Theater vom 04 – 07.09.2019 um 20 Uhr

 

In ihrem aktuellen Neuköllnical bringt die Ades-Zabel-Company gleich zwei Berliner Erfolgsstorys auf die BKA-Bühne: die HARTZ VIII-Queen Edith Schröder und unseren »Noch-immer-nicht-Hauptstadtflughafen«. Ediths beste Freundin, Kiezkneipenwirtin Jutta, ist nach Mallorca ausgewandert und hat dort »Jutta´s Stadl« eröffnet. Während sie sich als Auswanderin bei Sangria und Sonne von abgehalfterten Schlagerstars feiern lässt, wird Edith im heimatlichen Neukölln von den Hipstern gedisst, die sich in Juttas alter Kneipe breitgemacht haben. Da kommt das Angebot von Leggingsboutique-Besitzerin Biggy gelegen: Edith soll als Testerin im BER schon mal die Abläufe checken... Klar, das geht nicht lange gut! Als Edith dann auf dem Rummel einen versoffenen Piloten kennenlernt, keimt in den beiden wilden Weibern der verrückte Plan auf, eine eigene Fluglinie zu gründen und Jutta von Mallorca nachhause zu holen. Fly, Edith, Fly ist turbulente Geschichte, verulkt, vertanzt und versungen im bewährten Ades Zabel & Company-Style. Olé! Tickets ab 23,- € unter https://www.bka-theater.de

 

Alte Liebe im Kleinen Theater am 04. & 06.09.2019 um 20 Uhr

 

Alte Liebe rostet nicht, so sagt man. Heidenreich und Schroeder schreiben in leichten, ironischen und bewegenden Dialogen die Geschichte eines Ehepaars. Über 30 Jahre Ehe sind an Lore und Harry nicht spurlos vorüber gegangen. Lores lebenslange Leidenschaft für die Literatur und die Dichter droht zu verblassen und sie sieht sich mit Schrecken als zukünftige Rentnerin neben dem Rentner. Den frisch pensionierten Harry zieht es unterdessen in seinen Garten. Beide sehen sich an einem Scheideweg: entweder werden sie jetzt ein Paar, das aus Gewohnheit zusammen lebt oder sie nutzen die Chance auf einen zweiten Frühling. Einig sind sie sich nur darin, dass sie ihre gemeinsame Tochter, die gerade zum dritten Mal heiratet, nicht mehr verstehen. Was haben sie falsch gemacht? Was ist richtig? Was ist wichtig? Ist es so, dass einem im Leben der schleichende Verrat von Idealen nicht erspart bleibt? Ist es feige zu hoffen, dass man selbst zuerst geht? Die Brücke zwischen ihren immer wieder auseinander driftenden Lebensgefühlen ist schließlich die unverbrüchliche gegenseitige Wertschätzung und Zuneigung, die Liebe! Tickets ab 15,- € unter https://www.kleines-theater.de


Espresso-Konzert * Koffein für die Ohren! im Konzerthaus Berlin am 04.09.2019 um 14 Uhr

 

 

Einmal im Monat sollten Sie ihre Mittagspause etwas weit nach hinten verlegen. Im Idealfall am Mittwoch, denn dann können Sie ihren abschließenden Espresso während eines Konzerts im Konzerthaus Berlin genießen. In entspannter Atmosphäre spielen sowohl Mitglieder des Konzerthausorchesters, als auch herausragende junge Talente, ein 45-minütiges Konzert... den Espresso gibt es vom Konzerthaus gratis dazu. Das mit dem Espresso wäre nun geklärt, das musikalische Angebot hingegen bleibt bis Konzertbeginn ein kleines nettes Geheimnis. Tipp: rechtzeitig Karten sichern, denn die gehen weg wie warme Semmeln.

 

 

 

Konzerttickets: p.P. 9,50 € inkl. Espresso unter www.konzerthaus.de

Maria Baptist Solo live im PIANO SALON CHRISTOPHORI am 05.09.2019 um 20 Uhr

 

Maria Baptist ist eine der virtuosesten Pianistinnen und vielschichtigsten Komponistinnen unserer Zeit. Ihre Kunst steckt an, verzaubert und inspiriert ihre Zuhörer weltweit mit ihrer positiven Kraft; ihr zuzuhören, lässt einen lebendig fühlen. "Ihre Musik ist ein Geschenk, durchdrungen von der Kreativität, Emotionen, Größe und Wärme, die sich in ihrem gesamten Leben widerspiegelt" - bringt es Altmeisterin Maria Schneider auf den Punkt. Ein Familienabend im Frühjahr 1985 in Ost-Berlin hätte fast das vorzeitige Ende von Maria Baptist’s musikalischer Karriere bedeutet. Zusammen mit ihrem Vater, einem Swing-Pianisten, verfolgte sie im Fernsehen die Übertragung des Tschaikowski Pianowettbewerbs. Dieser erschien ihr wie eine Endlosschleife, da jeder Teilnehmer das selbe Stück auf fast identische Weise spielte. Es legte sich großer Zweifel über ihre bisherige Ausbildung als klassische Konzertpianistin, da sie diesem engen Raster nicht entsprechen wollte. Einige Zeit später brachte Maria Baptist’s Vater ihr Jarrett’s Köln Concert von einer seiner Reisen mit; sie war überwältigt von der Freiheit des Piano Spiels und der Improvisation, die sie bis dahin so nicht kannte. Infos & Tickets unter http://www.konzertfluegel.com

 

Copyright-Anna Stark-Photography.jpg

INGO APPELT – DER STAATS-TRAINER im Kabarett Theater Die Wühlmäuse vom 05. - 08.09.2019 um 20 Uhr

 

Der Comedian präsentiert sein neues Programm: Mehr Spaß war nie! Wenn er kommt, haben die Nörgler Sendepause! Ingo Appelt hat ein Geheimrezept gegen die deutsche Depression gefunden: Es gibt so lange auf die Zwölf, bis die Sonne wieder scheint. Schmerzen werden weggelacht. Schon ein einziger Besuch seines neuen Programms „DER STAATS-TRAINER“ ersetzt mehrere Jahre Therapie – und zwar für Männer  wie für Frauen! Denn Ingo Appelt gibt der allgemeinen Miesepetrigkeit den Rest – zur Not mit einem gezielten Tritt in den Arsch. Es kann so einfach sein. Unser Ingo ist nicht mehr nur der Ingo für Männer- und Frauenthemen, nein: Er ist der Ingo für Deutschland! Ein Volks-Ingo. Ein Ingo für alle – alle Überforderten und Unterbezahlten, alle Angestrengten und Ausgebeuteten. Für alle, die ohne Videotutorial nicht mal mehr eine Dose vorgekochte Nudeln aufkriegen, keine gerade Tapetenbahn an die Wand geklebt bekommen und deren Hunde zuhause längst das Kommando übernommen haben. Als Bundesarschtreter will Ingo Appelt mit seinem neuen Programm aufrichten und trösten – wenn es sein muss eben mit Wahrheit und Zweckoptimismus. Ganz getreu seinem Motto: Alles scheiße – Laune super! Natürlich bekommen auch die ach so schwachen Männer auf’s Dach, die über Wetter und Wirtschaftslage, über Kinder und Klima, über Fußball und Vatersein klagen – aber auch die Damen, die sich über schwache Männer genauso beschweren wie über rücksichtslose Machos. Der Appelt wendet sich wieder an das Volk. Sein Credo: „Nun stellt euch bitte mal nicht so an! – Außer natürlich für Tickets zu meinem neuen Programm.“ Sie werden nicht verhätschelt, vertäschelt und aufgepeppelt, sondern gnadenlos fitgespritzt für alles, was noch auf Sie zukommt. Irgendwas ist ja immer. Erleben Sie also elfenhafte Leichtigkeit und seien Sie dabei, wenn ein Comedy-Tsunami durch die Säle rollt, bis keine Hose mehr trocken ist. Werden Sie Fan – für Ingo und ewig. Und seien Sie sicher: Da kriegen Sie ordentlich den Arsch voll gute Laune! Tickets ab 22,50 € unter https://www.wuehlmaeuse.de

7.Köpenicker Whiskyfest in der Altstadt am 06. & 07.09.2019

 

Köpenick gerät leicht ins Wanken... Was für eine Vorstellung, dabei ist die Sache an sich völlig harmlos: Wie bereits in den Jahren zuvor in der Altstadt, verwandelt sich Köpenick dieses Jahr auf dem Gelände der Freiheit 15 in eine grandiose Whiskymeile. Grandios allein schon deshalb, weil das Wasser des Lebens an zwei Tagen das Straßenbild beherrscht. Nicht, dass Sie auf den Gedanken kämen, hier würden alle Menschen nur noch wankend promenieren... Nein, es ist die einzigartige Auswahl an Bränden, die von den einzelnen Ausstellern dargeboten wird; eine Auswahl, die man so nur ganz selten erleben kann. Das Konzept selbst, ein gelungener Mix aus Whisky – Musik – Spaß und Open Air. An den zwei Tagen haben die Besucher hinreichend Möglichkeit Whisky aller Altersstufen und Preisklassen zu verkosten. Freitag Beginn 16 Uhr Eintritt 13,- € zzgl. Geb.  Samstag Beginn 14 Uhr Eintritt 15,- € zzgl. Geb. Am Freitag begleitet Clover die Besucher in den Abend, der mit einer Aftershow Party endet. Am Samstag greift  Larkin mit Celtic Folk & Rock in das Geschehen ein.

 

Weitere Infos unter www.koepenicker-whiskyfest.de

Pink Floyd - Dark Side of the Moon im Planetarium am Insulaner am 06.09.2019 um 20 Uhr

 

 

Dark Side of the Moon - ist das erfolgreichste Album der Rockgruppe Pink Floyd, das zu einem Klassiker der populären Musik wurde. Erschienen im Jahr 1973, kommen u.a. zum ersten Mal Synthesizer im großen Stil zum Einsatz. Ist die Musik für sich allein schon faszinierend, gewinnt man durch die präzise abgestimmte, im besten Sinne fantastische Visualisierung eine neue audio-visuelle Erfahrung. Eingetaucht in die 360°-Bildwelt des Planetariums begeben Sie sich in die Tiefen des Kosmos sowie in die Untiefen der menschlichen Existenz – auf die „dark side of the moon“ - eine visuelle Umsetzung des Themas von Starlight Productions aus Salt Lake City, USA. Altersempfehlung: ab 16 Jahre!

 

 

Tickets: 9,50 erm.7,50 € unter www.planetarium-berlin.de

 

Jurassica Parka * Paillette geht immer im BKA Theater am 07.09.2019 um 23.30 Uhr

 

 

 

Die Berliner Drag Queen Jurassica Parka lädt sich Kolleg*innen aus Show und Medien auf die Bühne des BKA-Foyers ein. Es wird geschnattert, gelästert, gespielt und natürlich Sektchen getrunken. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Semi-Prominenz! Lassen Sie sich von Halbwahrheiten und versehentlich Ausgeplaudertem mit in den Abgrund reißen –von sexy bis versaut, von kulturell bis transsexuell, von Promi bis peinlich, alles ist dabei! Erfahren Sie pikante Details über Dinge und Dinger! Jurassica spricht aus, was Sie nicht einmal denken wollten. Diesmal als Talkgast dabei: Maurice Gajda.

 

Tickets ab 18,- € unter www.bka-theater.de

CYBER GEN live in Huxleys Neue Welt am 07.09.2019 um 19.30 Uhr

 

Nachdem die Release-Show von CYBER-GEN in nur 28 Stunden ausverkauft war, geht’s für TJ_beastboy, Young Mokuba, dyzzy, John on a Mission, TJ_babybrain und wavvyboi im Sommer auf große SHOCK WAVE TOUR! Die Artists TJ_beastboy, TJ_babybrain und dyzzy dürften dem ein oder anderen nach einem ersten Hören bekannt vorkommen. Zuletzt traten sie in ihrem 2018 beendeten Musikprojekt DAT ADAM gemeinsam in Erscheinung. Während TJ_beastboy, Young Mokuba und John on a Mission für die Deutschrapquote sorgen, widmet sich TJ_babybrain einem sehr emotionalen und intimen Sound. Die atmosphärischen Projekte von dyzzy und der Liechtensteiner R’n’B-Sänger wavvyboi runden das Kollektiv ab. Gemeinsam setzt sich die Freundesgruppe das Ziel, die Musiklandschaft mit innovativen und kreativen Projekten zu bereichern. Seit nunmehr drei Jahren arbeiten die Künstler auf musikalischer Ebene zusammen, unterstützen sich in jeder Lebenslage und haben sich für den nächsten logischen Schritt entschieden - ein gemeinsames Musiklabel. Hinter den Gründungsmitgliedern von CYBERGEN befinden sich zwei der Künstler selbst. Als A&R und Creative Director vertreten Young Mokuba und dyzzy die Interessen des Kollektivs auf administrativer Seite nach innen und außen. Tickets ab 34,99 € zzgl. Geb. unter https://huxleysneuewelt.com / https://www.landstreicher-konzerte.de


Berliner Staudenmarkt im Botanischen Garten – Sommermarkt am 07. & 08.09.2019

 

Fast 100 Stauden- und Kräutergärtner sowie Baumschulen aus der ganzen Bundesrepublik, Österreich, Belgien und den Niederlanden säumen den fast 1.000 Meter langen Hauptweg quer durch den Botanischen Garten. Neben traditionelle Stauden sind ungewöhnliche Raritäten zu entdecken sowie eine einzigartige Kräutervielfalt, spezielle Zier- und Obstgehölze, aber auch Knollen und Blumenzwiebeln.  Der Berliner Staudenmarkt ist Treffpunkt für Gartenliebhaber aus ganz Europa und bietet ein unvergleichliches Markterlebnis. Die meist kleinen Gärtnereien bevorzugen die naturnahe Anbauweise und verzichten auf Gentechnik und Chemie, ob bei der Aufzucht von mehrjährigen und winterharten Stauden, den Gehölzen oder bei Kräutern und Gemüse. Wie immer begleitet durch fachkundige und kostenlose Beratung aller Gärtner vor Ort sowie mehrerer Vereine und Verbände. Kräutersuppen und Biogegrilltes aus der Region, fairgehandelter Espresso und Kuchenleckereien machen stark für die weitere Entdeckungstour: kreative Garten- und Spielmöbel, handwerkliche Accessoires oder feine Gartengeräte aus der Manufaktur. Veranstaltung der Gärtnerhof GmbH im Botanischen Garten Berlin. Tickets 6,- € erm. 3,- € unter http://www.bgbm.de / http://www.berliner-staudenmarkt.de

 

Funk Delicious live im Quasimodo am 07.09.2019 um 22.30 Uhr

 

Vorhang auf für Funk Delicious, die heißeste Party-Funk-Band Berlins!

Das elfköpfige Ensemble besteht ausschließlich aus erfahrenen Profimusikern, die in der ganzen Welt studiert haben und in Berlin zusammenkommen, um den Funk sympathisch, spontan und virtuos unter die Leute zu bringen. Bei der Gründung von Funk Delicious im Jahr 2002 ging es zunächst darum, die Musik der großen Funkbands der Siebziger wie Earth, Wind and Fire, Kool & The Gang und Tower of Power aufleben zu lassen. Auch heute noch befinden sich viele Titel dieser Klassiker im Programm. Daneben ist die Band aber immer auf der Suche nach neuem, auch überraschendem Material, welches sich auf ihren bandtypischen Funky-Style trimmen lässt. So kommt es, dass in den Händen von Funk Delicious u.a. Hits von The Beatles, James Brown, The Commodores, Prince, Jamiroquai, Michael Jackson, Bruno Mars, Amy Winehouse, Beyonce und Jan Delay zu knackigsten Funk-Perlen werden.

 

Tickets ab 15,- € zzgl. Geb. unter www.quasimodo.de

Zinnober in der grauen Stadt im Theater Parkaue vom 07. - 11.09.2019

 

Der Maler Zinnober streicht die Häuser in der Großstadt schwarz und grau, denn an Schwarz und Grau haben sich die Menschen gewöhnt. Eines Tages sieht er zwei Jungen, die mit bunter Kreide Sonne, Sterne und den Mond auf den Boden malen. Vor lauter Überraschung wackelt sein Gerüst, sein Eimer kippt und die Farbe klatscht mitten auf die bunten Bilder der Kinder. Die sind empört und beschimpfen ihn: „Du Graumaler!“ Zu Hause schmeckt ihm sein Abendbrot nicht, er kann nicht schlafen. Nachts packt er eine Kiste mit Farben zusammen und beginnt heimlich, die Straßen und Häuser bunt zu malen. Auf einmal werden alle Menschen der Stadt davon angesteckt. UNITED PUPPETS setzen nach „Lichterloh“ und „Das Rotkäppchen“ ihre erfolgreiche Kooperation mit dem THEATER AN DER PARKAUE fort. Das Kinderbuch der preisgekrönten Autorin und Illustratorin Margret Rettich (1926 – 2013) wird auf der Bühne mit unterschiedlichen Mal- und Zeichentechniken lebendig: die Verwandlung der Stadt aus einem grauen Moloch in eine lebenswerte Oase. Tickets 13,- € unter http://www.parkaue.de


Filmbörse Berlin mit (RetroGames-Börse) im Palais am See am 08.09.2019 10 - 15 Uhr

 

Mit Kind & Kegel auf den Spuren des Films... Auf Berlins einzigartigen Filmsammlermarkt finden Sammelwütige, wie auch Interessierte und einfach nur Neugierige, eine große Palette interessanter Dinge aus der Welt des Films. Darunter alte/neuere Filmposter, Kinoplakate, Starfotos, Autogrammkarten, Blu-ray Discs, und natürlich auch die fast schon legendären DVDs. Upps, beinahe hätten wir Videokassetten, Super8-Filme, Filmbücher und die vielen anderen interessanten Dinge... einfach unter den Tisch fallen lassen (haben wir aber nicht!). Als die Bilder laufen lernten konnten man vielleicht nur erahnen, welch einen Lauf das nehmen würde. Jahrzehnte später, spricht man bereits von Nostalgie, wenn man nur auf das Thema Filmspule & Co kommt. Ein Flohmarkt der ganz besonderen Art erwartet die Fans, wie auch Neugierige im Palais am See, in den Tegeler Seeterrassen, am 04.März 2018 – Familienfreundliche Eintrittspreise: 4,- € ab dem 18.Lj!

 

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/TegelerSeeterrassenBerlin/  & http://www.filmboerse-berlin.de

Frau Holle im ATZE Musiktheater Studiobühne am 08.10. & 11.09.2019

 

 

Als die Gebrüder Grimm das Märchen von Frau Holle darnieder schrieben, war ihnen sicherlich nicht bewusst, dass das Märchen über Generationen die Kinder, ganz besonders im Winter, begeistern würde. Frau Holle, das ist Schnee, das sind dicke Flocken, Schneegestöber und wohlige Momente. Auch wenn die Geschichte einen sehr traurigen Hintergrund hat, so wendet sich auch hier alles zum Guten. Erzählt wird das Märchen das ganze Jahr über, in die Theatern zieht es ab Herbst ein. Und wenn das „Kikeriki, unsere schmutzige Jungfrau ist wieder hie“ ertönt, klatschen die kleinen Besucher vor Begeisterung in die Hände.

 

Eintrittspreise: Einzeln 9,50 €, rabattiert für Familien und Gruppen unter www.atzeberlin.de

 

Dotan live im Bi Nuu am 09.09.2019 um 20 Uhr

 

Still war es geworden um Dotan. Lange Zeit waren keine neuen Songs des Niederländers mit israelischen Wurzeln zu hören. Doch Ende Mai kam mit „Numb“ ein echter Paukenschlag, eine hymnische Ballade, geboren in den Tiefen einer gebeutelten Seele. Vom Sound her ist die Single deutlich kräftiger und machtvoller als das, was man von ihm gewohnt ist, und entfernt sich vom akustisch orientierten Klang der Erfolgsplatte „7 Layers“ aus dem Jahr 2014, die Dotan den Durchbruch und in Holland einen jahrelangen Aufenthalt in den Charts sowie Doppelplatin brachte. „Numb“ spielt mit elektronischen Elementen und verfremdet die sonore Stimme. Geblieben sind das sensible Songwriting und die Auseinandersetzung mit der eigene Person und Psyche. Das sei durchaus beabsichtigt, sagt Dotan, das Stück spiegle das schwierige Jahr wider, das er hinter sich habe. Tatsächlich habe er eine ganze Zeit lang gar nichts mehr gefühlt, ja nicht einmal gewusst, wie man etwas fühlen könne. Taubheit eben, nicht gerade die beste Voraussetzung, um neue Musik zu schreiben. Aber diese Zeit ist vorbei und hat ihm geholfen, persönlich und künstlerisch zu wachsen. Dotan hat neue Songs geschrieben, war im Studio, hat sie aufgenommen und ist nun heiß darauf, sie mit seinen Fans zu teilen. Der 33-Jährige ist ein Kämpfer – nicht umsonst wäre er Tennis-Profi geworden, hätte er sich nicht für die Musik entscheiden – und kann wie kaum ein Zweiter, seine inneren Zustände in phantastische Lieder gießen. Tickets 20,- € zzgl. Geb. unter https://www.binuu.de / https://www.fkpscorpio.com

Molly Sarlé live im Maze am 10.09.2019 um 20 Uhr

 

Von den Felswänden des Big Sur bis zu den abgelegenen Wäldern in North Carolina: Molly Sarlé bringt mit ihrem offenherzigen, aber unnachgiebigen Songwriting zauberische Klänge einer Geisterwelt in spätabendliche Karaoke-Sitzungen oder traurige Morgenspaziergänge. Sie verbindet die West-Coast-Beschwörungen mit einem warmen Leuchten aus den Appalachen. Ihre Debütplatte, die dieses Jahr noch erscheint, ist eine Sammlung von Liedern einer Frau, deren wichtigste Fähigkeit und größte Stärke ist: zu fühlen. Tief und ohne Scham. Daraus resultieren diese freie Hingabe, diese Suche nach Leidenschaft und die vollständige, unbestechliche Schilderung der Wahrheit. Sarlés Songs entspringen ihrer eigenen inneren Logik, sind manchmal lustig und im Wortsinne unheimlich echt und dem, was der Hörer von ihnen erwartet, immer ein Stück voraus – oder manchmal auch, langsam dahinwandernd, hinterher. Ihre Arbeit am Album begann die Singer/Songwriterin in einem Wohnwagen an der Pazifikküste und setzte sie bei Aufenthalten in Los Angeles und Durham in North Carolina fort. Aufgenommen hat sie die Stücke dann in einer alten Kirche, die in ein Studio umgebaut worden war, in Woodstock. Alles was sie dazu brauchte, war eine kleine, aber sorgfältig ausgewählte Anzahl von Instrumenten, Gitarren, Bass, Percussions. Ergänzt wird der Sound durch ein ganzes Orchester von ununterscheidbaren, atmosphärischen Echos der hohen Decke, die der Klangvielfalt diesen schillernden Charakter geben. Im Mittelpunkt der Musik steht aber immer diese ausdrucksstarke, volle Stimme einer wundervollen Sängerin. Im September kommt Molly Sarlé erstmals nach Deutschland, um ihre Songs hier live zu präsentieren. Tickets 15,- € unter http://maze.berlin / https://www.fkpscorpio.com

Holy Moly & The Crackers live im Musik & Frieden am 10.09.2019 um 20 Uhr

 

Eigentlich wollten Holy Moly & The Crackers im kommenden Frühjahr durch unsere Hallen toben und das deutsche Publikum mit ihren Songs mitreißen. Allerdings änderten sich die Pläne der Briten und so gaben sie nun bekannt, dass sie im Frühjahr mit der großartigen Folk-Punk Band „Skinny Lister“ auf Tour gehen werden. Das ist aber kein Anlass zur Enttäuschung! Holy Moly & The Crackers lassen es sich dennoch nicht nehmen, ihre eigenen Konzerte zu spielen und holen die für den April/Mai geplante Tour im September 2019 nach. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Holy Moly & The Crackers hatten ein großartiges Jahr: Die Gipsy-Rock-Band aus Newcastle – so zumindest ihre Selbstbeschreibung – veröffentlichte ihr neues Album „Salem“ voller fulminanter Indie-Rock-Hymnen und wurde dafür über den grünen Klee gelobt, sowohl von Kritikern als auch von Fans. Es folgten zwei weithin ausverkaufte Tourneen, eine durch das Vereinigte Königreich und eine ebenso erfolgreiche durch Europa, bei denen das Sextett auch erstmals bei uns durch die Hallen tobte. Aber schon davor waren Holy Moly & The Crackers (was man vielleicht mit „Heiliger Strohsack und die Knallerbsen“ übersetzen könnte) eine der hardest working bands Englands. Was bei anderen vielleicht wie ein Klischee klänge, stimmt hier wirklich: Seit der ersten Platte „First Avenue“ im Jahr 2012 ist die Combo um die Gründer Conrad Bird, Ruth Patterson und Squeezebox Rosie Bristow eigentlich ständig unterwegs und mischt dabei Genres, wie es ihr gerade in den Sinn kommt. Irische, amerikanische oder Balkan-Folksongs, Bluesrock-Kracher, Funeral Marches und Punkrock mischen sie zu einer einzigartigen, fantastischen Version von Rock’n’Roll zusammen.  Tickets 14,- € zzgl. Geb. unter https://musikundfrieden.de / https://www.fkpscorpio.com

Der Mörder ist immer der Gärtner im Berliner Kriminal Theater am 11.09.2019 um 20 Uhr

 

 

Immer muss der Gärtner herhalten... Turbulent und spektakulär eröffnen sich dem Zuschauer menschliche Abgründe - mörderische Gedanken musikalisch verpackt und knackig interpretiert. Und wenn Klassiker wie der „Kriminaltango“ ertönen, er seine Stimme langsam senkt und leise sagt: „Baby, wenn ich austrink` machst du dicht… werden Sie garantiert nicht dicht machen, denn die nächste Spannung folgt mit Mimi, die bekanntlich nie ohne Krimi ins Bett ging. Auch der Maskenball bei Scotland Yard verheißt nichts Gutes, aber so lange der Haifisch noch Zähne hat, kann nicht viel passieren... oder vielleicht doch? Musikalische Spannung und beste Unterhaltung im Berliner Kriminal Theater.

 

 

Tickets: ab 19,- Euro unter www.kriminaltheater.de

Katze Minki findet Freunde von & mit dem Kobalt Figurentheater im Theater Lichterfelde vom 11. - 14.09.2019

 

 

Es ist gar nicht so einfach, einen Freund zu finden, mit dem man kuscheln, jagen, fressen und spielen kann. Das schmusige Murmeltier schläft immer ein, das Schwein will pausenlos kochen, mit der strengen Eule kann man nur jagen und der Affe spielt verrückt. Und was will das freundliche Krokodil? Wie gut, wenn man vier Freunde hat, die in der Not zusammenhalten und helfen! Bei der Suche nach Freundschaft geht es in diesem Stück um kindliche Grundbedürfnisse: spielen, essen, kuscheln, schlafen. Auch wenn Minki zunächst enttäuscht ist, bietet doch jedes Tier dem Kätzchen mit seinem Temperament und Geschick ein Stück Erfüllung. Wie gut, dass es vier Freunde gibt, die zusammenhalten und der Katze Minki helfen!

 

 

Für Kinder ab 4 Jahre:Infos & Tickets unter http://www.theater-lichterfelde.de/ www.kobalt-berlin.de

Fletcher live im Badehaus am 12.09.2019 um 20 Uhr

 

Die 25-jährige Cari Elise Fletcher, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Fletcher, verkörpert durch und durch eine junge, selbstbewusste Frau, die konsequent ihren Weg geht. Ob als Schauspielerin oder Sängerin, auf beiden Feldern thematisiert sie die Gedanken junger Frauen zwischen Exfreunden, der #MeToo-Debatte und einer Suche nach der eigenen Identität. Und dies mit wachsendem Erfolg: Nach ersten Singles und ihrer Debüt-EP „Finding Fletcher“, die bereits 2016 erschien, gelang ihr Anfang dieses Jahres mit dem mitreißenden Song „Undrunk“ ihre erste internationale Erfolgs-Single: Platz 16 in den US-Pop-Charts sowie weitere Charts-Platzierungen in Neuseeland, Kanada, Irland und weiteren Ländern bilden den Auftakt für das für die zweite Jahreshälfte angekündigte Debütalbum der jungen, aufregenden Frau. Am 12. September wird Fletcher erstmals live nach Deutschland kommen, für ein exklusives Showcase im Berliner Badehaus. Tickets 20,25 € unter https://www.badehaus-berlin.com / https://www.livenation-promotion.de

Wilco live im Tempodrom am 12.09.2019 um 20 Uhr

 

Für Fans von Jeff Tweedy war der vergangene November wie vorgezogenes Weihnachten: In kurzer Folge erschienen zunächst seine vorläufigen Memoiren „Let’s Go (So We Can Get Back): A Memoir of Recording and Discording with Wilco“ und darauf sein jüngstes Soloalbum „Warm“, auf dem sich der Wilco-Frontmann wieder von seiner schönsten Seite zeigte. „Jeff ist unser großer, ironischer, tröstender amerikanischer Poet“, schreibt der Schriftsteller George Saunders in seinen Liner Notes, „ich meine das ganz wörtlich: Wenn ich inmitten des Publikums stehe und ihn spielen sehe, fühle ich mich getröstet. Ich fühle mich bewegt, bestätigt, wertgeschätzt. Ich werde Teil einer starken akustischen Freundschaft.“ Das ist schön ausgedrückt und könnte genauso als Beschreibung für ein Wilco-Konzert verstanden werden. Seit Mitte der 90er Jahre spielt die Band aus Chicago nun zusammen, und jeder einzelne Auftritt ist eine Manifestation: Du bist in Ordnung. Du bist nicht alleine. Wir spielen für Dich, aber wir hören auch Dich singen. Klar haben Wilco Maßstäbe im Genre Americana gesetzt. Seit dem Debüt „A.M.“ aus dem Jahr 1995 gehört das Sextett zum außergewöhnlichsten, was aus den Vereinigten Staaten an Rock, Folk, Alternative Country, Americana und anverwandtem kommt. Die stilistische Vielfalt in der Musik ist exorbitant, zumal jedes Stück mit Präzision und Gefühl gleichzeitig gespielt wird. Das macht Wilco so einzigartig und dafür wurden sie verdient mit dem Grammy ausgezeichnet. Für ihre Musik lieben sie ihre Fans genauso, wie Musiker von Norah Jones bis The National sie bewundern. Tickets ab 40,05 € unter https://www.tempodrom.de/ https://www.fkpscorpio.com  

Ulla Meinecke Musikalische Lesung Ungerecht wie die Liebe im Zebrano Theater am 12. & 13.09.2019 um 19.30 Uhr

 

Ulla Meinecke ist die Grand Dame der poetischen deutschen Popmusik. Die Sängerin, Dichterin und Autorin war in den letzten Jahren hauptsächlich mit ihren Lesungen unterwegs. Jetzt gibt es ihr aktuelles Projekt Ulla Meinecke Band mit den Multi-Instrumentalisten Ingo York und Reinmar Henschke. Bei musikalischen Lesungen machte Ulla Meinecke die Erfahrung, dass das Publikum ihre Songs wirklich liebt. Weil sie zeitlos sind. Weil es bei ihr textlich keine Schnellschüsse, Kompromisse noch modische Gags gibt. Ihr aktuelles Projekt mit den Multi-Instumentalisten Ingo York und Reinmar Henschke heißt „Ulla Meinecke Band – Das Konzert 2014“ und vereint Klassiker wie „Feuer unterm Eis“, „Die Tänzerin“, „50 Tips ihn zu verlassen“ mit neuen, noch nicht veröffentlichen Liedern. Seit über 30 Jahren ist die Wahlberlinerin aus Usingen eine feste Größe in der deutschen Musik- und Kulturlandschaft. Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache, nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und Autorin. Leidenschaftlich, charmant, schlagfertig. Immer hautnah am Publikum. Aufregend anders erzählt sie ihre skurrilen Geschichten, lyrisch kraftvoll zeichnet sie stimmige Bilder, die ihre Lieder zu lebendigen Filmen machen. Ulla Meinecke hat die „Zauberformel“ für ihr Programm gefunden: Eine Melange aus absurder Komik, anrührender Poesie und abgründiger Liebeslyrik. Tickets 16/10,- € unter http://www.zebrano-theater.de 

ImproBerlin präsentiert ihre *Helden der Arbeit* im Theater Bühnenrausch am 14.09.2019 um 20 Uhr

 

 

Es gibt sie überall, die Kollegen und die Chefs, die Kunden und die Freunde, und dann noch die gute Familie und das Chaos, was all dem innewohnt. "Helden der Arbeit" erzählt die Geschichte von Arbeitskollegen und dem kleinen Wahnsinn, den eine regelmäßige Arbeitsstätte mit sich bringt. ImproBerlin beleuchtet Arbeitsplätze ihrer Wahl. Sei es der Bäcker von Nebenan, das Büro 306 in der dritten Etage vom Arbeitsamt, der Agrarausschuss des Bundestags oder die Pathologie. Dort finden wir die kleinen Glücksmomente, finstere Abgründe, oder auch die ganz große Liebe. ImproBerlin, das sind Barbara Demmer, S. Kjel Fiedler, Dörthe Engelhard, Karin Mietke und Jens Clausen.

 

 

Infos & Tickets unter www.buehnenrausch.de

 

Pink Floyd - The Wall im Planetarium am Insulaner am 14.09.2019 um 20 Uhr

 

 

66 Minuten Pink Floyd... das Konzeptalbum entstand 1979 in der klassischen Besetzung von 1968. „The Wall“ erzählt die Geschichte von „Pink“, einem jungen Mann, der seinen Vater im zweiten Weltkrieg verloren hat und mit seiner Mutter aufwächst. Von seiner Mutter mit Fürsorge schier erstickt, lernt er von Geburt an, dass das Leben an sich grausam sei. Die Lehrer in der Schule erfährt er als hart und ungerecht, was sein Bild von einer grausamen Welt zu bestätigen scheint. Dennoch heiratet er und beginnt eine Karriere als Rockstar. Aber er flüchtet sich in Drogen und Alkohol... die Ehe scheitert. Nun bricht seine Welt völlig zusammen, und er schottet sich vollständig von seiner Umwelt ab – er hat eine Mauer um sich errichtet, die ihn vor jeglichem Kontakt mit Menschen und den damit verbundenen Schmerzen schützen soll... Sie erwartet eine faszinierende 360-Grad-Multimedia-Choreographie, die die Inhalte der Songs auf ganz neue Weise visualisiert. Altersempfehlung: ab 16 Jahre.

 

 

Tickets:  9,50/7,50 € unter www.planetarium-berlin.de

Carlie Hanson live im Privatclub am 15.09.2019 um 20 Uhr

 

Carlie Hanson – ein Name, den man sich zukünftig merken sollte. Denn der jungen Amerikanerin steht eine vielversprechende musikalische Karriere bevor. Superstar Taylor Swift ist schon ein riesiger Fan der Singer-Songwriterin und ihr Zenit ist noch lange nicht erreicht. Am 15. September kommt Carlie Hanson mit neuen Songs im Gepäck für ein intimes Konzert in den Privatclub Berlin. Carlie Hanson hat es fast wortwörtlich von der Tellerwäscherin zum Popstar geschafft: Aufgewachsen in einer Kleinstadt in Wisconsin, arbeitet sie in einer Fastfoodkette, um sich über Wasser zu halten. Schon mit 14 Jahren fängt Carlie an Coversongs auf YouTube zu laden, in der Hoffnung, eine Karriere wie Justin Bieber hinzulegen. Zwei Jahre später nimmt sie an einem Radiowettbewerb teil, covert den britischen Pop-Sänger Zayn und lädt es bei Instagram hoch. Schnell erregt sie mit ihrem Post Aufmerksamkeit und wird von einem Talent-Scout entdeckt, der sie kurzerhand zu einer Session einlädt. Kein Jahr später veröffentlicht Carlie Hanson 2017 mit „Why Did You Lie?“ und „Only One“ ihre ersten Singles. Auch Taylor Swift ist von dem Talent der jungen Sängerin überzeugt und packt „Only One“ in ihre eigens kuratierte Spotify-Playlist. Die Single ist ein viraler Hit und wird zusammen mit drei weiteren Songs, die sie in Eigenregie veröffentlicht, über 60 Millionen Mal gestreamt. Tickets 17,- € zzgl. Geb. unter https://privatclub-berlin.de / https://www.livenation-promotion.de

Haiyti live in der Burg Schnabel am 15.09.2019 um 20 Uhr

 

Man nehme 4 Cl des südfranzösischen Anis-Schnaps Ricard und 2 CL Minz-Sirup, ein Glas mit Eiswürfeln und fülle das Ganze mit kaltem Wasser auf. Ergibt in der Summe: das neue Haiyti-Album »PERROQUET«. Ein verführerisches zuckriges Nervengift, dass dich, ohne dass du’s merkst, in Windeseile besoffen macht. Oder auch: ein vor allem in Marseille sehr populärer Drink für lange Sommer- Nachmittage. Es ist (natürlich) kein Zufall, dass Haiyti ihr Album nach einem Drink benennt, den in Deutschland kaum jemand kennt. Denn dieses Album ist wie Haiyti selbst: ein polytox-explosiv-exotischer Mix. Ein milchig-türkiser Aperitif nicht für jedermann bestimmt, aber der Himmel für Genießer. Eine Mischung aus korrupten Straßen- Geschäften und Gangster-Pop – Musik wie sie nur Haiyti schreiben kann. »Perroquet« ist ein French Kiss, der auch dem übelsten Schurken die Augen glänzen lässt. Kommenden September zieht Haiyti mit ebendieser Mischung im Gepäck für drei Clubshows auf „Submariner Tour 2019“ durch Berlin. Tickets 21,- € zzgl. Geb. unter http://schnabel.berlin / https://www.landstreicher-konzerte.de  

Maria Baptist Orchestra live b-flat am 16.09.2019 um 21 Uhr

 

 

Mal melodiös, mal energetisch, mal balladesk, immer komplex und vielschichtig, von der „Verbindung der europäischen Tradition mit dem amerikanischen Jazz Ethos“ (DOWNBEAT) über ein technisch brillantes und gleichzeitig feinfühliges Spiel, schöpft das Maria Baptist Jazz Orchestra (MBJO) alles aus, was solch ein Ensemble mit einigen der besten Solisten des deutschsprachigen Raumes zu vollbringen vermag. Mit „Music for Jazz Orchestra“ (2013) steht Baptist „in einer Liga mit den Impulsgebern des modernen Big Band Jazz wie Schneider, Gruntz, McNeely oder Bley“ (all about Jazz). In ihren „nach vorn weisenden Kompositionen“ (DOWNBEAT) entsteht ein Gesamtkunstwerk, dass den Zuhörer mit „seiner klaren Sprache“ (AAJ) fesselt und getragen wird von Baptists „musikalischem Instinkt, harmonischer Intelligenz und kompositorischer Phantasie“ (DOWNBEAT). Infos unter http://b-flat-berlin.de

 

Copyright-Anna Stark-Photography.jpg

 

Dope Lemon live in Huxleys Neue Welt am 17.09.2019 um 20 Uhr

 

Hey You“! Das ist der Titel der neuen Single von Dope Lemon. Hinter diesem Pseudonym versteckt sich in erster Linie Angus Stone, wenn er nicht gerade mit seiner Schwester Julia auf Tour ist, um ihren bluesigen Folk zu verbreiten oder er als Singer/Songwriter solo unter seinem Namen oder als Lady of the Sunshine unterwegs ist. Mit Dope Lemon kann er seine Vorliebe für den elektronischen Slacker-Rock ausleben. Begonnen hat das Projekt beim gemeinsamen Jammen in seinem Studio. Zusammen mit seinen Freunden, Rohin Brown von The Walking Who und Elliott Hammond von The Delta Riggs, entwickelte Stone die Songideen weiter, die er mal eben zwischendurch geschrieben hatte. Das mündete 2016 in der Veröffentlichung und dem Erfolg des Albums „Honey Bones“. Darauf wirkt der Australier ein bisschen wie ein Musiker auf Urlaub: Er kann es trotzdem nicht lassen, seine Instrumente in die Hand zu nehmen, was Neues auszuprobieren, zu experimentieren. Die Klänge im Kopf müssen einfach raus. Aber das kann man ja auch ein wenig ruhiger angehen lassen. Zurückgelehnter kann man sich elektronisch verbordelten (Folk-)Rock kaum vorstellen. Das Songwriting ist einfach und direkt, wie bei allen von Stones Projekten und doch subtil. Dass er auch anders kann, haben Dope Lemon mit der Nachfolge-EP „Hounds Tooth“ bewiesen: Die Platte beginnt mit „Home Soon“, einem absolut coolen und souligen Track, um dann dahinzufließen, wo es die Musiker eben hintreibt, ohne dabei je Struktur zu verlieren. Dope Lemon entzieht sich der Einordnung nicht durch Verweigerung, sondern durch offensive Umarmung und ist inzwischen zu einer veritablen Band gewachsen. Neues Material sei in Bearbeitung, lässt Angus Stone wissen und wird dann bestimmt bei der Tour im September präsentiert werden. Tickets 35,45 € unter https://huxleysneuewelt.com / https://www.fkpscorpio.com

Ingrid Andress *The Lady Like Tour 2019 live im Frannz Club am 17.09.2019 um 20 Uhr

 

Die heute in Nashville lebende Ingrid Andress kommt gebürtig aus Denver/Colorado und ist sportlich ebenso begabt wie musikalisch. Sie wurde in eine große Familie hineingeboren und erhielt in ihrer Jugend Hausunterricht. Auch ansonsten wuchs sie jenseits der gängigen Definitionen dessen auf, was für die meisten Kinder gilt – was junge Mädchen zu tun oder nicht zu tun haben beispielsweise oder wie sie der Welt gegenübertreten, die sie umgibt. Während sie auf dem Sportplatz Höchstleistungen erbrachte, legte sie zugleich all ihr Herzblut in eine Musik, deren emotionale Tiefe ihren Lebensjahren weit voraus war. All dies legte den Grundstein für eine Künstlerin, die in späteren Jahren nicht nur Genremauern einreißen, sondern auch Erwartungen überschreiten konnte. Bevor sie 2019 selbst ins Scheinwerferlicht trat, schrieb Andress als Songwriterin an Hits wie „Steady 1234“ von Vice und Charli XCX’ „Boys“ mit, sie arbeitete mit Größen wie Sam Hunt und Alicia Keys zusammen und wurde vom einflussreichen Country-Sender CMT als eine der „Next Women of Country for 2018“ gekürt. 2019 kommt all dies in einer Musik zusammen, die sie als eine der einzigartigsten und bewegendsten Stimmen in der Country-Welt und darüber hinaus positionieren wird; eine Stimme, die so packend ehrlich, rau und erfrischend ist, wie man es aus der "Music City" Nashville selten erlebte; die in einem Moment wehmütig, dann zärtlich und schließlich wieder groß genug ist, um in Sekunden ein ganzes Stadion auszufüllen. Tickets ab 21,40 € unter https://frannz.eu / https://wizpro.com


Inhaler live im Austerclub am 17.09.2019 um 20 Uhr

 

Inhaler kommen aus Dublin und zementieren im Moment ihren Ruf als aufregendste neue Band der irischen Metropole. Frontmann, Sänger und Rhythmusgitarrist Elijah Hewson, Josh Jenkinson an der Leadgitarre, Bassist Robert Keating und Schlagzeuger Ryan McMahon kennen sich bereits aus der Schule, ziehen schon seit einiger Zeit durch die Clubs der Gegend und haben mit ihrer Live-Arbeit bereits eine große Gruppe treuer Fans um sich gesammelt. Im März und Mai erschienen dann endlich die ersten beiden Singles „It Won’t Always Be Like This / Oklahoma“ und „My Honest Face / There‘s No Other Place“, die für die ebenfalls qualitativ hochwertige Studioarbeit des Quartetts stehen. Dreckige Basslinien, pumpende Drums, psychedelisch angehauchte Rock-Gitarren und ansteckende Melodien: Neben dem eher untergeordneten gemeinsamen Interesse für den Satz des Pythagoras, Shakespeares „Kaufmann von Venedig“ oder dem „Ulysses“ verbindet die vier viel, viel mehr eine gemeinsame musikalische Vision, die sich aus den Indie-Clubs Dublins genauso ihre Inspiration gesammelt hat wie aus den Vinyl-Sammlungen ihrer Eltern. Mit ihrem Sound zwischen straightem Rock und dramatischem Post-Punk haben Inhaler nicht nur von Anfang an Größen wie Noel Gallagher auf Tour begleitet, sie haben auch die Radiostationen Großbritanniens bis rauf zur BBC davon überzeugt, ihre Songs lieber ein paar mal mehr ins Programm zu nehmen, und Festivals wie den Neighbourhood Weekender, TRNSMT, Truck Festival oder Boardmasters haben sie im Sturm genommen. Jetzt machen sie sich auf, von Irland aus auch Kontinentaleuropa zu erobern, und kommen im September für drei exklusive Shows Deutschland. Tickets 15,- € zzgl. Geb. unter http://www.auster-club.com / https://www.fkpscorpio.com  

Mattiel live im Musik & Frieden am 17.09.2019 um 20 Uhr

 

Die amerikanische Künstlerin Mattiel, die unter anderem bereits als Special Guest mit Jack White in den Vereinigten Staaten tourte, kommt endlich zum ersten Mal für ein paar exklusive Konzerte nach Deutschland. Nach dem Erfolg ihres ersten Albums „Mattiel“ (VÖ: Juli 2018) folgt nun am 14. Juni diesen Jahres schon die Veröffentlichung des zweiten Albums „Satis Factory“ (Heavenly Recordings). Aufgewachsen auf einer Farm in Georgia entdeckte sie als Jugendliche die 60er-Jahre- Plattensammlung ihrer Mutter. Daraus entwickelte sie ihre musikalische Liebe für Blues, Rock und Soul, die in all ihren Liedern wiederzufinden ist. Mattiel verknüpft all diese Genres mit ihrer kraftvollen Stimme – was dabei herauskommt ist eine einzigartige Mischung aus Retro- Rock, Lo-Fi und Desert-Blues, die alles andere als verstaubt klingt. Zusammen mit ihrem Co-Produzenten Randy Michael und Jonah Swilley, mit denen sie bereitsihr erstes Album aufgenommen hat, entstand ein weiteres, sehr besonderes, doch auch etwas anderes Album: “Satis Factory has more stylistic diversity with the musical compositions and an increased level of intensity.” Tickets 15,- € zzgl. Geb. unter https://musikundfrieden.de / http://www.schoneberg.de

Wohin mit Mutti? * Merkel taucht ab im Kabarett Theater Distel vom 17. -21.09.2019

 

Die Idee für „Wohin mit Mutti?“ lieferte Timo Doleys, der auch auf der Bühne zu sehen sein wird. Seit 2006 DISTEL-Ensemblemitglied, schreibt er ebenfalls Kabarettnummern für einzelne Programme. Regie führt Dominik Paetzholdt, der Künstlerische Leiter des Hauses, der bereits „Wie geschmiert!“, „Endlich Visionen!“ und „Im Namen der Raute“ inszenierte. Er betont den neuen Charakter des Programms: „Das Autorenteam hat dieses Mal eine Kabarett-Komödie mit einer fortlaufenden Handlung geschrieben, in der sich die verschiedenen satirischen Szenen, Parodien und Lieder chronologisch aufbauen und nahtlos aneinanderfügen.“ Und Autor Jens Neutag ergänzt: „Das Stück bedient den Bühnenspaß einer Komödie, ohne dabei den Grundton des Kabaretts zu verlassen. Der komplette Abend spielt in der Wohnung von Familie Riethmüller. Dort muss die Kanzlerin untertauchen. Aber vor wem muss sie sich verstecken? Vor Donald Trump? Der AFD? Oder sogar vor Horst Seehofer?“ Große Politik trifft in „Wohin mit Mutti?“ auf private Normalität und so stellt sich die Frage: Ist Angela Merkel nach zwölf Jahren an der Regierungsspitze überhaupt noch alltagstauglich? Schafft sie die Integration von der Kanzlerin zu Angela Mustermann? Denn sie landet auf der Couch der durchschnittlichsten Menschen Deutschlands - den Riethmüllers: Weltgewandt wie ein westfälischer Dorfschützenverein und sparsam wie eine schwäbische Hausfrau. Aber kann das gut gehen? Beteiligt sie sich am Putzplan? Schleust sie Putin heimlich durch die Katzenklappe, um den Ukrainekonflikt zu lösen? Selbstverständlich gibt sich die Politprominenz aus Kabinett und Opposition unangemeldet die Klinke in die Hand. Das Publikum darf sich auf geschliffenes, pointiertes und handpoliertes Kabarett im Stil einer Komödie freuen. Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de  

Pippi Langstrumpf von & mit dem Kobalt Figurentheater Berlin im Figurentheater Grashüpfer vom 17. -22.09.2019

 

 

*Es brennt ein Feuer, es brennt so hell…* Die allbekannte Figur der Pippi Langstrumpf ist nicht nur freche Fröhlichkeit und Stärke. Sie birgt auch Sehnsucht, Trotz und Einsamkeit. Denn auch das stärkste Mädchen der Welt vermisst manchmal seinen Papa. Wie gut, dass es Thomas und Annika gibt!; Und wie gut für die beiden, dass Pippi jetzt in der Villa Kunterbunt wohnt, mit ihnen auf den Baum klettert, spielt, Sachen sucht, Abenteuer erlebt und die kleine, kleine Stadt aufmischt… ehe der Vater überraschend heimkehrt, und sie mitnehmen will…

 

 

 

 

Infos & Tickets unter https://theater-treptower-park.de / www.kobalt-berlin.de

West Side Story in der Komischen Oper am 18.09.2019 um 19.30 Uhr

 

Neben Bernsteins einmaliger Musik unter der Leitung von Koen Schoots sorgte nicht zuletzt Otto Pichlers Choreografie in den vergangenen Spielzeiten für stets ausverkaufte Vorstellungen, in dieser Spielzeit kehrt die Produktion zu Bernsteins 100. Geburtstag endlich zurück. Ein verstörend aktuelles und gleichzeitig tief berührendes Musical, das mit aller Macht Toleranz fordert und das Recht auf die große, alle Grenzen sprengende Liebe. Mit dem Musical, das auf Shakespeares zeitloser Liebesgeschichte von Romeo und Julia basiert, haben Leonard Bernstein und Jerome Robbins Musiktheatergeschichte geschrieben. In der Berliner Inszenierung konzentrieren sich Regisseur Barrie Kosky und Co-Regisseur und Choreograph Otto Pichler ganz auf das Wesentliche und versetzen die Liebestragödie ins Hier und Jetzt: Mit elf Solisten und neunzehn Tänzern spüren sie in einem offenen Bühnenraum den Emotionen der Figuren nach. Leonard Bernsteins Partitur erklingt in großer Original­besetzung mit dem Orchester der Komischen Oper Berlin – eine Seltenheit im normalen Musicalbetrieb. Sie vereint treibende Rhythmen und ergreifend schöne Songs. Tickets ab 12,- € unter https://www.komische-oper-berlin.de

 

Miss June live im Maze am 18.09.2019 um 20 Uhr

 

Der Debüt-EP „Matriarchy“ von 2015 ließen die Neuseeländer Miss June bislang jedes Jahr artig eine weitere EP folgen und unterstrichen so in regelmäßigen Abständen besonders eines: Wenn dieses Niveau gehalten wird, ist der erste Longplayer dieser Band für einen aufsehenerregenden Release in ihrer Heimat, aber auch weit darüber hinaus, vorherbestimmt. Dreckige Drums und hochenergetische Gitarren wie aus einer Erinnerung an die frühen 90er, exaltierte Vocals von Sängerin Annabel Liddell und ein sozialkritisches Themenspektrum in bester Punk-Tradition - alles ausgeführt mit einer Geradlinigkeit, derer sich bestenfalls noch die Kollegen der pulsierenden australischen Indie-Szene zu bedienen wissen. Dass Miss June zu dieser trotz der musikalisch guten Verträglichkeit nicht wirklich gehören, macht nichts und spricht letztlich nur für die Eigenständigkeit ihres Stils im Spannungsfeld von Sonic Youth und Le Tigre. In Auckland gelten sie jedenfalls schon jetzt als der kompromisslos heißeste DIY-Stoff, den Neuseeland in den nächsten Jahren exportieren wird. Im September kann man sich davon auch in Deutschland live überzeugen lassen. Tickets 17,20 € unter http://maze.berlin / https://www.fkpscorpio.com

Yann Tiersen live im Tempodrom am 19.09.2019 um 20 Uhr

 

Yann Tiersen arbeitet weiter an dem musikalischen Denkmal, das er seiner Heimat setzt. Der Komponist lebt auf der Insel Ouessant, einem eigenwilligen und herb-schönen Felsen vor der Westspitze der Bretagne. Lange Zeit galt dieser Punkt als das sturm- und wellenumtoste Ende der Welt. Hier treffen Natur und Mensch sehr unmittelbar aufeinander. Kein Wunder, dass der Vertreter der Minimal Music hier seine Inspiration schöpft. Ähnlich wie seine Werke schreiten Leben und Natur ganz regelmäßig und nur langsam sich verändernd voran. Spannungsbögen entwickeln sich in tiefer Ruhe, können sich aber von Zeit zu Zeit gewaltig steigern. Bereits 2016, auf seiner Platte „Eusa“ – dem bretonischen Namen von Ouessant – hat Tiersen eine stimmungsvolle musikalische Landkarte der Insel geschaffen, wobei er Field Recordings vor Ort genauso einarbeitete wie seine Piano-Kompositionen. Im Lauf der Zeit ist der klangliche Kosmos rund um die Insel immer weiter gewachsen. Zuletzt erschienen mit „The Lost Notebook“ zwei weitere Songs und mit dem Album „Hent“ (der Weg) der Abschluss dieser Arbeit. Hier wurde aus den kurzen Interludien von „Eusa“ – sozusagen den Wegen zwischen den Stücken, die jeweils einen Ort charakterisieren – ein 45-minütiger Spaziergang durch eine fantastische Traumwelt. Ursprünglich hatte Tiersen geplant, diese Werke ausschließlich als Notenbuch zu veröffentlichen. Tickets ab 51,55 € unter https://www.admiralspalast.theater/ / https://www.fkpscorpio.com

 


Little Rosies’ Kindergarten live in der Kunstfabrik Schlot am 19.09.2019 um 21 Uhr

 

Little Rosies’ Kindergarten ist ein 13-köpfiges Kollektiv aus Wien. Auf ihrem gleichnamigen Debut-Album versuchen sie neuartige und fremde Pfade zu beschreiten. In ihren weit greifenden Stücken, die sich in stetig steigernden Bögen von minimalistisch bis großformatig, von leise bis laut, von geradlinig bis vertrackt, von einfühlsam sanft bis lautstark und energiereich, von melodiebetont bis experimentell entwickeln, erzeugt die höchst eigenwillige Bigband einzigartige musikalische Schwingungen zwischen Freejazz, Rock und Kammermusik. Ein mitreißender zwischen allen Stühlen angesiedelter Sound, so fremd wie faszinierend, entfaltet sich, dessen Sog man sich nur schwer entziehen kann und der auf vielschichtige und spannungsgeladene Weise in unterschiedlichsten Intensitäten und Stimmungen Geschichten erzählt. Eintritt frei unter https://kunstfabrik-schlot.de

 

Shakespeares sämtliche Werke auf der Vaganten Bühne am 19. & 20.09.2019 um 20 Uhr

 

 

Hier werden alle Rekorde gebrochen. Auf der Bühne tickt eine Uhr – in 90 Minuten geht es flott durch die die gesammelten Werke William Shakespeares. Außer Atem werden Sie aufgrund der Schnelligkeit nicht kommen, eher werden Ihre Lachmuskeln auf Tour gebracht. Rasant geht es von „Lear“ zum „Sommernachtstraum“, von „Romeo und Julia“ über zum „Hamlet“ und alles, was er sonst noch so geschrieben hat. Der komödiantische und gewitzte Bühnenulk vom Gesamtwerk des größten aller Dramatiker ist nach jahrelangem Erfolg in England nun auch seit elf Jahren in Berlin ein Renner.

 

 

Tickets: ab 14,- erm. 7,- € unter www.vaganten.de

Markus Schlesinger live im Zimmer 16 am 19.09.2019 um 20 Uhr

 

Markus Schlesinger ist ein Wiener Gitarrist, der sich seit Jahren als Musiker, Seminarleiter und Mitbegründer des Vienna Fingerstyle Festivals dem Fingerpicking widmet. Er vereint sowohl Bass-, Akkord- als auch Melodiespiel meisterhaft auf seiner Gitarre und verzaubert das Publikum jedes Mal aufs Neue. Sein virtuos vorgetragenes Repertoire reicht von raffinierten Eigenkompositionen und Jazzbearbeitungen über Blues und Folk bis hin zu Fingerstyle-Arrangements bekannter Songs. Durch unterhaltsame Anekdoten und lebhafte Interaktion mit dem Publikum erhält sein Bühnenprogramm bisweilen auch kabarettistische Züge. Markus Schlesinger ist Musiker mit Leib und Seele. Mit seiner Akustikgitarre, seiner rauchigen Gesangsstimme und seinem ansteckenden Humor garantiert er bei seinen Auftritten nicht nur musikalische Highlights, sondern auch kurzweilige Unterhaltung. Tickets 12,-/6,- € unter http://www.zimmer-16.de

 

Timo Wopp * Auf der Suche nach dem verlorenen Witz live im Mehringhof-Theater am 20. & 21.09.2019 um 20 Uhr

 

Timo Wopp, der Geisterfahrer auf deutschen Kabarett-Autobahnen, macht sich in seinem dritten Abendprogramm auf die Suche nach dem verlorenen Witz. Denn Timo Wopp hat einfach keinen Bock mehr. Keinen Bock mehr, heftiger zu sein als die Realität. Keinen Bock mehr, stärker zu polarisieren als die Trumps dieser Welt. Keinen Bock mehr auf... ja, auf was eigentlich?! Witzig zu sein? Jokes zu reißen wie Wölfe Schafe im Brandenburger Land? Doch, doch! Denn zum Glück hält er sich bei seiner aberwitzigen Analyse sklavisch an sein einziges Credo: #nofilter! Das erlaubt ihm sehr feinfühlig auf den Gefühlen aller herumzutrampeln. Gern auch auf seinen eigenen. Und so zieht er voll scharfsinniger Selbstironie in den Kampf um seine komödiantische Daseinsberechtigung. Durch die Luft wird der einstige Weltklassejongleur sicherlich auch was fliegen lassen. Tickets 20,- /15,- € unter http://www.mehringhoftheater.de

 

 

Lindsey Stirling live in der Columbiahalle am 20.09.2019 um 20 Uhr

 

Im September 2019 begibt sich die wohl berühmteste Violinistin der Gegenwart, Lindsey Stirling, auf große „Live In Concert“-Tournee. Die Ausnahme-Künstlerin wird im deutschsprachigen Raum mit Konzerten in Frankfurt, München, Wien, Leipzig, Berlin, Hamburg und Köln zu erleben sein. Wenn man an Geigen denkt, kommen einem sofort die großen Meister der Klassik in den Sinn –Beethoven, Vivaldi oder Paganini. In vielen Kreisen gilt es als frevelhaft die Violine in andere Kontexte zu überführen. Das hält Lindsey Stirling jedoch nicht davon ab, mit ihrem Instrument zu tanzen, klassische Melodien mit modernem Sound zu verbinden und den Bogen hin und wieder zu überspannen. Mit ihrer eigenwilligen Mischung aus Klassik, Elektronik, Dubstep und Hip-Hop sprengt die US-Amerikanische Virtuosin Genre-Grenzen, sammelt Millionen Follower auf YouTube und spielt umjubelte Konzerte auf der ganzen Welt. Dass Lindsey Stirling heute Tanz und Musik zusammenbringt war in Kindertagen nicht abzusehen, schließlich musste sie sich für eine der beiden Sachen entscheiden, denn für mehr reichte das Geld im Elternhaus damals nicht. Sie wählte die Geige und begann bereits im Alter von fünf Jahren regelmäßig Unterricht zu nehmen. Tickets 45,- € zzgl. Geb. unter http://www.columbiahalle.berlin / https://www.livenation-promotion.de

Die Zauberflöte (Sharon) in der Staatsoper unter den Linden am 20. & 23.09.2019 um 19 Uhr

 

Prinz Tamino verliebt sich anhand eines Bildes in Pamina, die Tochter der Königin der Nacht. Doch diese befindet sich in der Macht von Sarastro. Im Auftrag der Königin macht sich Tamino samt seinem Begleiter Papageno auf, Pamina aus Sarastros Tempelbezirk zu befreien. Doch kaum dort angekommen, stellt sich die Frage, welche der handelnden Figuren gut ist und welche böse, neu. Klar scheint nur, dass Pamina Taminos Liebe erwidert. Wolfgang Amadeus Mozarts mit Abstand berühmteste Oper ist zugleich auch seine rätselhafteste: In ihr durchdringen sich die gegensätzlichen Welten von populärem Wiener Vorstadttheater und philosophischem Aufklärungsdrama. Yuval Sharons Inszenierung entführt dabei in fantasievolle Bilderwelten, in deren Zentrum die Idee einer Collage steht – wie sie schon Mozarts Musik selbst darstellt, indem sie beständig zwischen den Stilebenen von Volksstück, Singspiel und Opera seria changiert. Dabei setzt sich Sharon mit der Wiener Maschinenkomödie und dem Marionettentheater auseinander, an dem Heinrich von Kleist die verlorene »natürliche Grazie« des Menschen bewunderte. Bei Sharons Inszenierungsansatz hält die kindliche Phantasie die Fäden in der Hand. Tickets ab 10,- € unter https://www.staatsoper-berlin.de

Norland Wind *Celtic Harp Music and Song* in der Passionskirche am 21.09.2019 um 20 Uhr

 

Donegal, der keltische Nordwesten Irlands inspiriert die Musik des Ensembles.  Noel Duggan, auch Mitglied der irischen Kultgruppe Clannad (17 CDs, unzählige Preise, Grammy Award) ist in Donegal aufgewachsen, er bringt die gälischsprachigen Lieder seiner Heimat in die Gruppe ein. Kerstin Blodig arrangiert oder schreibt neue Musik zu den traditionellen Texten. Thomas Loefkes Harfenkompositionen, entstanden während seiner alljährlichen Aufenthalte auf den Inseln Donegals, Schottlands oder der Färöer, sind ein weiterer Teil des Programms. Der mystische Klang von Loefkes Harfe, Kerstin Blodigs klare, ausdruckstiefe Stimme, ihr kraftvolles "grooviges" Gitarrenspiel sowie der bodenständige Bariton von Noel Duggan prägen den Sound der Gruppe. Von den Färöer Inseln, gelegen im Nordatlantik zwischen Schottland und Island, kommt die Geigerin Angelika Nielsen, sie verleiht den betörenden Klanglandschaften noch mehr Emotion. Eintritt: (VVK) 18,- € erm. 14,- € zzgl. VVK-Gebühr (AK) 22 € unter www.akanthus.de

 

Archive live im Tempodrom am 21.09.2019 um 20 Uhr

 

Seit außergewöhnlichen 25 Jahren existiert inzwischen das Band-Kollektiv Archive um die Masterminds Darius Keeler und Danny Griffiths. Die lange und erfolgreiche Karriere des Londoner Projekts umfasst zwölf Studioalben, jedes einzelne für sich ein Meisterwerk und alle zusammen Zeugnis für eine überragende musikalische Entwicklung. Auch wenn der typische Sound immer erkennbar bleibt, gleicht doch keine dieser Platte den anderen. Das beweist auch die Kompilation mit dem passenden Namen „25“, die Archive zum Jubiläum im Mai veröffentlichen. Auf sechs Vinyl-Scheiben finden 43 Tracks aus allen Schaffensperioden, darunter sieben neue Kompositionen und die Vorab-Single „Remains Of Nothing“, eine Zusammenarbeit mit der Band Of Skulls. Dazu kommen noch eine 10-Inch-EP und eine Seven-Inch-Single und ein 160-seitiges Buch voller Interviews mit aktuellen und ehemaligen Mitgliedern und exklusiven Fotos aus den privaten Alben der Band. Eine große Rundreise durch das Archive-Universum und ein Rundum-sorglos-Paket für alle Fans. Seit der Gründung im Jahr 1994 arbeiten Keeler und Griffiths nun schon zusammen, und der gegenseitige Respekt und der Willen, den jeweils anderen zu Höchstleistungen zu treiben, von ausgefahrenen Pfaden zu schubsen und immer auf das neue Aufregende zu schauen, machen das Erfolgsrezept der beiden aus. Tickets ab 40,05 € unter https://www.tempodrom.de / https://www.fkpscorpio.com

 

SING MEINEN SONG – DAS TAUSCHKONZERT LIVE 2019 in der Waldbühne am 22.09.2019 um 19 Uhr

 

Einzigartiges Staraufgebot zur Live Deutschlandpremiere des preisgekrönten TV-Formats: Tauschkonzert mit allen Teilnehmern der 6. Staffel erstmals live auf der Bühne. Gastgeber Michael Patrick Kelly, Milow, Wincent Weiss, Johannes Oerding, Alvaro Soler, Jeanette Biedermann und Jennifer Haben laden zur exklusiven Show am 22.09.2019 in die Waldbühne Berlin. Am Dienstag, den 07.05. um 20.15 Uhr startet bei VOX die 6. Staffel von ›Sing meinen Song – Das Tauschkonzert‹. Nach seiner eigenen Teilnahme in 2017 kehrt Michael Patrick Kelly in diesem Jahr als Gastgeber von „Sing meinen Song“ zurück nach Südafrika! In entspannter Atmosphäre und vor atemberaubender Kulisse stellt sich erneut ein hochkarätiges Staraufgebot mit Milow, Wincent Weiss, Johannes Oerding, Alvaro Soler, Jeanette Biedermann und Jennifer Haben der großen musikalischen Herausforderung, die Songs ihrer KollegInnen neu zu interpretieren. Das TV-Format hat sich seit seiner Einführung 2014 in Windeseile zum absoluten Publikumsmagneten entwickelt und wurde bisher mit dem Deutschen Fernsehpreis (2014), der Goldenen Kamera (2018), dem Bambi (2015) sowie dem ECHO (2015) ausgezeichnet und war unter anderem für den Grimme-Preis (2015) nominiert. Das Besondere dieses Musikformats ist die durchweg hohe Emotionalität und spannende musikalische Transformation, die die bekannten Hits durch die Interpretation der anderen KünstlerInnen durchlaufen. So ist jede Sendung garantiert randvoll mit Gänsehautmomenten, die man so noch nie erlebt hat. Tickets ab 57,- € unter https://www.waldbuehne-berlin.de / https://kj.de  

Foto: Credit VOX/ Boris Breuer

Black Mirrors live im Quasimodo am 22.09.2019 um 22.30 Uhr

 

Psychedelischer Blues trifft auf modernen Rock-Dampfwalzen Sound Belgische Band um Sängerin Marcella Di Troia mit überzeugendem Debut ›Look Into the Black Mirror‹ auf Tournee. Wer auf den Adrenalin-Schub von Bands wie Royal Blood, Queens of The Stone Age steht, aber ebenso auf groovige Rockriffs, die sich auf Blues und Psychedelia beziehen, könnte in dem belgischen Quartett seine neue Lieblingsband finden. Obendrein vereint Sängerin Marcella Di Troia in Bühnenpräsenz und Gesang den Geist Janis Joplins mit der Coolness von The Kills und Dead Weather Sängerin Alison Mosshart, bleibt dabei aber immer sie selbst. In ihrem Rücken steigert sich ihre Band mit Gitarre, Bass und Schlagzeug in einen unwiderstehlichen Rock Groove, der in großen Refrains  aufgeht und jeden Saal im Handumdrehen zum kollektiven Kopfnicken bringt. Nicht ohne Grund wurde ihr 2018er Debutalbum ›Look Into The Black Mirror‹ von allen einschlägigen Rock-Magazinen und Plattformen als grandioser einstand gewertet, der die Band noch weit bringen wird. Tickets 17,20 € unter https://quasimodo.club / https://kj.de

Krolls Etablissement - eine Berliner Legende im THEATER IM PALAIS am 22.09.2019 um 16 Uhr

 

 

Es ist die Berliner Sensation, als Joseph Kroll 1844 im Tiergarten sein Etablissement eröffnet."Bei Kroll" musste man gewesen sein! Berliner und Touristen aus ganz Deutschland zog es in die "Großartigkeit der Anlagen", in die Kollonaden und vor allem in die Säle "mit allen Herrlichkeiten und den gleichsam dem Märchen aus 1001 Nacht entlehnten Zierathen". Hier blühte die Berliner Posse auf, hier wurde unter Klemperer sensationell neue Oper gemacht. Hier kroch "Kroll" 1945 aus den Trümmern hervor und wurde 1951 abgerissen. Eine Berliner Legende verschwand. Wo stand Kroll? Diesem besonderen Kapitel Berliner Geschichte wird mit vielen musikalischen und literarischen Zeitdokumenten gedacht.

 

 

Tickets ab 16,50 € unter www.theater-im-palais.de

 

Wenn Deutsche über Grenzen gehen *Oder: Das Ziel ist im Weg im Kabarett Theater Distel vom 23. - 25.09.2019

 

Im neuesten Programm der DISTEL beschließen drei den Ausstieg: Schulleiterin Marion, Pfarrer Lars und Spulenwickler Dirk. Auf der Suche nach Sinn, Zeit für sich und irgendwas mit Inhalt. Als ein gewaltiges Gewitter die drei in eine verlassene Schäferhütte irgendwo im Nirgendwo spült, sitzen sie fest. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung auf Überleben. Jetzt haben sie Zeit – viel mehr als ihnen lieb ist. Und plötzlich sind die Gedanken da: Klimawandel! Flüchtlingskrise! Demokratieverlust! Wo man hinguckt: Die Welt in Aufruhr! Aber Deutschland geht es doch gut und seine Bürger lassen sich bereitwillig von ihrer Kanzlerin einschläfern. Yoga statt Revolution. Ist auch gesünder. Und Rebellion macht so blöden Achselschweiß. Den beiden Autoren Michael Frowin – zugleich auch Regisseur des Programms – und Philipp Schaller geht es um den Umgang mit der Zeit in unserer Gesellschaft, weshalb sie sich auch für ein Stück mit durchgängig agierenden Figuren entschieden. „So können wir die Charaktere in die Situation bringen, in der sie plötzlich viel Zeit haben, und auch nicht fliehen können – weder vor sich selbst, noch vor den anderen. Da werden Sätze gesagt, die man ohne Not nicht geäußert hätte. Sie lassen die Seele baumeln und das Hirn rotieren – was sehr schnell sehr absurd und sehr politisch wird. Politisches Kabarett, das sich der Gegenwart stellt und bissig-komisch zugleich ist “

 

Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de

Ashley McBryde live im Columbia Theater am 24.09.2019 um 20 Uhr

 

Im Rahmen ihrer allerersten Europatour wird die nordamerikanische Country-Sängerin Ashley McBryde auch ihr Deutschland-Debüt feiern. Die 35-jährige Newcomerin aus Arkansas hat deshalb zwei exklusive Club-Shows hierzulande angekündigt, bei der sie nicht nur das am 30. März 2018 erschienene Album „Girl Going Nowhere“ (Warner Music Nashville), sondern auch Stücke ihrer Debüt-EP „Jalopies & Expensive Guitars“ live vorstellen wird. Ashley McBryde tritt am 23. September 2019 in Hamburg im Mojo Club und am 24. September 2019 in Berlin im Columbia Theater auf. Die ‚New York Times’ kürte die Leadsingle „A Little Dive Bar in Dahlonega” ihres Debütalbums „Girl Going Nowhere” als einen der 54 besten Songs des Jahres, für den ‚Rolling Stone’ gehörte das Stück zu den besten 25 Country-Songs 2017. Lange elf Jahre musste McBryde auf diesen Moment warten. Und so singt sie im Titelsong ihres Erstlings auch die Zeilen „I hear the crowd, I look around, and I can’t find one empty chair. Not bad for a girl going nowhere".  Worte, die aus eigener Erfahrung stammen. Denn noch in der High School bekommt die junge Sängerin von einem ihrer Lehrer zu hören, dass sie es niemals schaffen werde, ihren Traum von einer Karriere in Nashville zu verwirklichen. Tickets 23,70 € unter https://columbia-theater.de / https://wizpro.com

DAS ist Anton Daumesdick von & mit dem Kobalt Figurentheater im Figurentheater Grashüpfer am 24. & 25.09.2019

 

 

Sprache macht Spaß und Finger können tolle Dinge machen. Schwupps - entstehen aus dem Spiel mit den Händen und einem Stück Knete lauter kleine bunte Geschichten, Gedichte und Lieder rund um Anton Daumesdick und einen Teddybären…Denn Geräusche, Bilder und Reime haben Zauberkraft! Aus dem blauen Strandkorb heraus entfaltet die Spielerin ein kleines Universum. „DAS ist Anton Daumesdick“ ist ein Spiel für den kleinen, intimen Zuschauerkreis. Es verführt Kleine und Große zu eigenen Spielen, Geschichten und Erfindungen und wendet sich vor allem an die Theateranfänger. Fingerspiele, Lieder, Verse für Kinder ab 2 Jahre.

 

 

Infos & Tickets unter https://theater-treptower-park.de www.kobalt-berlin.de

Jade Jackson live im Privatclub am 24.09.2019 um 20 Uhr

 

Die Premiere war ein voller Erfolg, 2017 gab Jade Jackson drei umjubelte Konzerte in Deutschland. Keine Frage also, dass die charismatische Kalifornierin auch für ihr zweites Album „Wilderness“ wieder bei uns Station machen wird. Mit ihrem zweiten Werk „Wilderness“ enthüllt Jade Jackson ihren privaten Bereich, den sie auf ihrem Debütalbum noch vor neugierigen Blicken geschützt hatte. „Gilded“ (2017, Anti/Epitph) war eine meisterliche Einführung in ihre Welt, voll eingängiger Musik und Geschichten aus den Augen ihrer Protagonisten gesehen. Für die neue Scheibe entschied sich Jade Jackson, über das zu schreiben, was sie am besten kennt: ihr eigenes Leben. Im Zentrum ihrer Lieder steht ein Unfall, den sie 2012 erlitt, und seine Folgen. Zwei Tage nach ihrem 20. Geburtstag wanderte Jackson als Studentin des ersten Semesters am CalArts College in Santa Clarita im nahe gelegenen Sand Canyon, als sie aus fünfzehn Fuß Höhe auf einen Felsen fiel. Sie erlitt schwere Verletzungen, von zerbrochenen Wirbeln und Bandscheiben bis hin zum verletzten Steißbein. Sie war sich nicht sicher, ob sie je wieder gehen könnte. Eine Medikamentenallergie im Krankenhaus führte zu Krampfanfällen. Als sie schließlich entlassen wurde, musste sie in einem Hotel leben, trug eine Rückenstütze und saß im Rollstuhl. Dazu bemerkte sie, dass sie von den Schmerzmitteln abhängig war, die ihr verschrieben wurden. Tickets 15,- € zzgl. Geb. unter https://privatclub-berlin.de / https://wizpro.com

Klasse Tour *Masken-Beatbox-Theater* im Theater Strahl Halle Ostkreuz vom 24. - 26.09.2019

 

 

Raus aus der Schule, rein ins Vergnügen! Sie gehen gemeinsam auf Klassenfahrt, die Masken-Typen aus KLASSE KLASSE. In einer turbulenten Collage aus Komik, Fantasie und Gruppendynamik ist eins sicher: Nichts ist wie es scheint. Hinter 14 Masken wandeln sich die Charaktere: Aus Schlafmützen werden Traumtänzer. Aus Stillschweigern werden Unruhestifter. Aus Mode-Püppchen werden böse Mädchen. Auf der Bühne geraten die Bilder aus den Fugen. Der Beat-Boxer leistet ganze Arbeit, erzeugt Klangwelten und geht mit dem Publikum auf eine akustische Reise. KLASSE TOUR ist die konsequente Weiterentwicklung des erfolgreichen, neuen Theater Strahl-Genres: MaskenBeatbox-Theater. Mit Mando, mehrfacher Deutscher Meister im Beatboxen.

 

Tickets 16,- erm.10,- € unter www.theater-strahl.de

BETTINA BUMMELT *im Theater an der Parkaue Bühne 3 am 24.09.2019

 

Eine Choreografie über das unterschiedliche Zeitempfinden von Kindern  und Erwachsenen.

 

Auf ihrem Weg aus der Schule wird Bettina vom Schaufenster des Spielzeugladens, einer kleinen Katze, und gelben Butterblumen auf der Wiese abgelenkt... das Ergebnis liegt klar auf der Hand: sie vergisst die Zeit und erscheint somit unpünktlich zum Mittagessen. Ein Dilemma bahnt sich an... für Mutter und Essen zugleich. Das führt dazu, dass sich die Mutter von Tag zu Tag mehr darüber ärgert, und Bettina letztlich alleine vor ihrem lauwarmen Essen sitzt. Eines Tages glänzt die Frau Mama mit Unpünktlichkeit, und Bettina erfährt an eigenem Leibe was es heißt... warten zu müssen. Eine nicht wenig spannende Geschichte zum Thema Zeitempfinden... 

 

Tickets 13,- € unter www.parkaue.de

Muttis Kinder Best of: in der Bar Jeder Vernunft vom 25. - 27.09.2019

 

Mit Best of: Unsere Greates Hitst [sic!] bescheren uns Muttis Kinder ein fulminantes Wiederhören mit ihren schönsten Cover und Eigenkompositionen. Für Fans das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Bohemian Rhapsody“, „Wicked Game“ und „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ … eben Greates Hitst. Drei Stimmen, drei Charaktere und ein Mikrofon machen die Bühne randvoll, denn Muttis Kinder sind so viel mehr als Musik ohne Instrumente. Claudia Graue, Marcus Melzwig und Christopher Nell, die sich beim Schauspielstudium kennenlernten, machen seit mehr als 16 Jahren oralen Sound Deluxe. Dabei imitieren die drei Stimmbandakrobaten Instrumente und Klangeffekte nicht nur auf das Erstaunlichste und wechseln Leadund Background-Gesang virtuos ab, sondern performen auch jeden einzelnen Song wie eine packende Geschichte, bei der sich die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang auflösen. Durch ihre nonverbale, liebevolle Kommunikation fügen sie der Musik eine unerwartete Ebene hinzu und vereinen Humor und Improvisation mit Leidenschaft und Perfektion. Ein Fest für die Augen, ein Rausch für Herz und Ohren!

 

Tickets ab 22,- € unter https://www.bar-jeder-vernunft.de

Zwei Zimmer, Küche: Staat! *Ab heute wird zurückregiert im Kabarett-Theater DISTEL vom 26.09. - 01.10.2019

 

Das neue Programm ist eine rasante Kabarettkomödie mit Live-Musik, in der sich brisantes politisches Kabarett mit einer urkomischen Spielhandlung vereint. Für das Textbuch konnte erstmals Thomas Lienenlüke als Hauptautor gewonnen werden. Lienenlüke ist nicht nur Schauspieler und Regisseur, sondern betätigt sich seit langem vor allem als Autor oder Redakteur für Shows u.a. mit Rudi Carell, Harald Schmidt, Jürgen von der Lippe, Dieter Hallervorden, Ingo Appelt bzw. für u.a. „Satiregipfel“, „Scheibenwischer“. Er schrieb ebenfalls Drehbücher wie z.B: „Rat mal, wer zur Hochzeit kommt“ (ARD) mit Henry Hübchen. „Zwei Zimmer, Küche: Staat!“ spielt in einer kleinen Zweizimmerwohnung, in der Margie, bald im Rentenalter, mit ihrem 44-jährigen Sohn, der sich von Praktikum zu Praktikum hangelt, lebt. Weil das Geld nicht reicht, haben sie noch einen Untermieter aufgenommen, der ist zwar ein sympathischer Hochstapler, fliegt aber mit seinen erfundenen Karrieren immer wieder auf. Die Drei leben trotzdem friedlich zusammen, wenn nur die böse Welt da draußen nicht wäre: Ein Immobilienspekulant meldet Eigenbedarf an und setzt sie vor die Tür, ein Reichsbürger droht mit Einmarsch und auch die Polizei steht dauernd wegen irgendetwas auf der Matte. Als Margie dann auch noch ihren Rentenbescheid bekommt, ist ihr klar, in Deutschland wird das nix mehr. Zu wenig zum Leben, zu viel zum Sterben. Aber natürlich ist ihr Untermieter um keine verrückte Ideeverlegen. Tickets ab 16,- € unter http://www.distel-berlin.de

Cher live in der Mercedes-Benz Arena Berlin 26.09.2019 um 20 Uhr

 

Superstar CHER kommt nach über 15 Jahren das erste Mal wieder im Rahmen ihrer „Here We Go Again Tour“ 2019 für 5 Konzerte nach Deutschland! CHER wird während ihrer Tour ihre Fans nicht nur mit einer Auswahl ihrer legendären Hits wie “Believe” oder “Turn Back Time” begeistern, sondern auch neuere Songs ihres gerade erschienenen „Dancing Queen“ Albums – ein Tribute an die Musik von ABBA, präsentieren. CHER zu ihrer Tour: “Ich freue mich sehr auf meine Konzerte in Europa und meine Fans in Deutschland!” Nach ihrem überragenden Erfolg und den hervorragenden Kritiken zu CHERs Rolle im Film “Mamma Mia 2 – Here We Go Again” wird die vielfach ausgezeichnete Sängerin, Schauspielerin und überragende Showperformerin ihre Fans in Europa und Deutschland begeistern. Ihre Karriere begann in den 1960ern mit Sonny & Cher, und schnell wurde sie in der männerdominierten Showbranche ein atemberaubender Superstar und ist bis heute weltweit eine der anerkanntesten Entertainerinnen überhaupt. Seit über fünf Jahrzehnten regiert CHER regelmäßig die Charts, verkaufte über 100 Millionen Alben und kann auf mehr Erfolge zurückblicken als so mach andere Künstler zusammen: als Plattenkünstlerin genauso wie als Filmschauspielerin, Broadway Star und sogar Regisseurin für Film und TV. 2018 eroberte CHER einmal mehr die Kinoleinwände mit einer beeindruckenden Rolle im Mega-Filmhit „Mamma Mia! Here We Go Again”, gefolgt von der Veröffentlichung ihres neuen Albums “Dancing Queen”, welches vom Filmhit inspiriert wurde. Tickets ab 83,25 € unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de / https://www.prknet.de

Suchtpotenzial: Sexuelle Belustigung live im BKA Theater vom 26. -28.09.2019 um 20 Uhr

 

ALARM!!! Sie sind wieder da! Die Musik-Comedy-Queens von SUCHTPOTENZIAL mit ihrem dritten Programm »Sexuelle Belustigung«. Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen und bundesweit bekannt für ihre Shows voller rabenschwarzem Humor. Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose Gesangsduelle, derbe Wortgefechte und kluges Pointengewitter. Suchtpotenzial werfen alle Konventionen und Klischees über Bord, und nichts ist vor ihnen sicher. Von hippen Instagram-Trends über Wagner-Opern und feministischen Anbagger-Tipps bis zum finalen Weltfrieden werden die wirklich wichtigen Themen bearbeitet. Suchtpotenzial sind Meisterinnen der gelebten Neurosen und absurder Gedankengänge. Sie bewegen sich parkettsicher in allen Musik-Genres. Ihre Musik und Comedy-Texte schreiben Ariane und Julia selber und machen auch sonst alle Stunts selbst. Nichts ist schöner als die sexuelle Belustigung von Suchtpotenzial, dem besten Alkopop-Duo der Welt! Tickets ab 23,- € unter https://www.bka-theater.de

Kate Nash live im Astra Berlin am 27.09.2019 um 20 Uhr

 

Die 31-jährige Britin Kate Nash ist nicht nur eine hervorragende Musikerin, die sich nach ihren ersten Erfolgen komplett von der klassischen Musikindustrie emanzipiert hat, um voll und ganz ihr eigenes Ding zu machen - sie ist überhaupt ein Vorbild und Role Model für junge, selbstbewusste Frauen, ganz auf die eigenen Stärken zu vertrauen und ihren eigenen Weg zu gehen, der sich richtig anfühlt. Dabei stets beseelt von der eigenen Kunstaffinität und inspiriert von den unterschiedlichsten Quellen. Wie sich etwa aktuell an ihrem letzten und vierten Album „Yesterday Was Forever“ zeigt, das im vergangenen Jahr erschien und das Kate Nash trotz zahlreicher Angebote von großen Plattenfirmen lieber komplett autark via Crowdfunding finanzierte. Dabei wollte die 1987 in London geborene Tochter einer sehr musikaffinen Familie - ihr Bruder ist Mitglied der Indierocker Bombay Bicycle Club - ursprünglich Schauspielerin werden, nachdem sie ihren Abschluss an der BRIT School erhalten hatte; verpatzte Aufnahmeprüfungen verhinderten diesen Weg jedoch - zunächst. Ein komplizierter Beinbruch, der sie für mehrere Wochen ans Bett fesselte, brachte sie zu dem Entschluss, es mit dem Songwriting zu probieren, und hier stieß sie unmittelbar auf mächtigen Erfolg: Gleich ihre erste Single „Foundations“ kletterte bis auf Platz 2 der UK-Charts, das begleitende Debütalbum „Made of Bricks“ brachte es sogar bis an die Spitze der englischen Hitlisten. Tickets 22,- € zzgl. Geb. unter https://www.astra-berlin.de / https://www.fkpscorpio.com

BLACK REUNION a tribute to BLACK SABBATH live in der Kiste am 28.09.2019 um 21 Uhr

 

Schreiende Gitarren , ohrenbetäubender Sound , unheilschwangere Texte …Black Sabbath-Songs waren Hymnen für die Außenseiter der Anti-Vietnam und Anti-Establishment-Bewegung der 70er-Jahre. Die Urformation, die von 1970 - 1978 mit acht Alben Musikgeschichte geschrieben hat und seither getrennte Wege geht, vereint sich 1997 zu einer großen "Reunion"- Tour. ... die Sirenen heulen, das Volk flippt aus, drei schwarze Zeitgenossen und ihr Zeremonienmeister treten aus dem Nebel hervor auf die Bühne und das Undenkbare wird Wirklichkeit. Die Rückkehr der Giganten des Metal. Was das Original-Sabbath-Line-Up mit "Reunion" vorlegt, ist ein Live-Hammer erster Güte. Aufgenommen in der zweiten Nacht beim Heimspiel in Birmingham, rocken die Heavy Metal-Oldies vor voller Hütte so betörend, dass man sich die Szene, wie Henry Rollins massiv headbangend in Mischpultnähe zu Werke ging, bildlich vorstellen kann. "BLACK REUNION", eine Band aus Magdeburg, präsentiert die Magie dieses 90-minütigen Live-Dokuments, einer einmaligen Band, die den Heavy Metal begründet und zahllose Musiker geprägt und inspiriert hat, in täuschend ähnlicher Art und Weise. Sämtliche Klassiker aus der Zeit der gemeinsamen Studioalben werden in atemberaubenden Versionen dargeboten. Der Sabbath-Freak findet sich zwischen Songs wie der Anti - Kriegs Hymne "War Pigs", über die krachenden Kopfnicker "N.I.B.", "Sabbath bloody Sabbath" oder Children of the Grave" bis zu düsteren Großtaten wie "Black Sabbath" oder den Alltime-Hits "Paranoid" und "Iron man" in einer außergewöhnlichen Sabbath-Party wieder, bei der die Akteure sozusagen alles aus den Schläuchen lassen, was man von einem Tribute To Black Sabbath erwartet. Das Ganze ergießt sich zum Teil aus den Herren des Ozzy-Tributes „OZZMOSIS “, und wer diese Band gesehen hat kann sich ein Bild davon machen was eine solche Show zu bieten hat. Lassen wir also den Wahnsinn auf der Bühne sein Werk verrichten. Tickets 13,-/11,- € unter https://www.kiste.net

Bea Miller live im Badehaus Berlin am 28.09.2019 um 19 Uhr

 

bea miller ist talentiert, äußerst erfolgreich und kann trotz ihres jungen Alters bereits jetzt auf eine beeindruckende Karriere schauen. Am 28. September 2019 kommt der US-Popstar für ein Konzert ins Badehaus nach Berlin. Mit gerade einmal zwanzig Jahren hat bea miller das erreicht, wovon viele andere träumen. Aufgewachsen im Bundesstaat New Jersey, beginnt die junge Amerikanerin früh mit der Schauspielerei und arbeitet als Synchronsprecherin für erfolgreiche Kino-Trickfilme. Bei der zweiten Staffel von „The X Factor“ (2012) beweist bea miller erstmals öffentlich ihr Gesangstalent, schafft es unter die besten zehn und begeisterte nicht nur ihre Mentorin Britney Spears. Keine zwei Jahre später veröffentlicht die damals Fünfzehnjährige ihre erste EP „Young Blood“ (2014) und holt sich mit der gleichnamigen Single Goldstatus. Im selben Jahr begleitet sie Demi Lovato bei einigen Terminen auf ihrer Welttournee und schreibt parallel an Songs für das Debütalbum „Not an Apology“ (2015). Dieser Longplayer befördert bea miller erstmals in die Top 10 der amerikanischen Billboard Charts und öffnet ihr die Pforten in den internationalen Elektropop-Olymp. Tickets 21,40 € unter https://www.badehaus-berlin.com / https://www.livenation-promotion.de

GET STONED *Rolling Stones Cover Band live im Neu Helgoland am 28.09.2019 um 20 Uhr am

 

GET STONED -das ist keine weitere Rolling Stones Coverband, sondern DIE Rolling Stones Show aus Berlin. Die erfolgreiche Gewinnerband des großen Rolling Stones Soundalike-Contests von radioeins (rbb) bietet die perfekte Mischung aus professioneller Bühnenshow mit authentischem Equipment, coolen Outfits und einem Frontmann, der Mick Jaggers unvergleichliche Präsenz wie kaum ein zweiter auf die Bühne zu bringen vermag. Die Band spielte bereits mehrere gemeinsame Konzerte mit Rolling Stones-Backgroundmusiker Blondie Chaplin und begeisterte in den vergangenen Jahren tausende Fans–auch über die Grenzen Deutschlands hinaus. Ob in der klassischen Showbesetzung oder gemeinsam mit dem dreiköpfigen Bläsersatz TheSticky Tones –GET STONED lässt die Steine wieder rollen. Infos & Tickets unter https://www.neu-helgoland.de

 

 

Jade Pearl Baker: Badeperle@BKA im BKA Theater am 28.09.2019 um 23.30 Uhr

 

Jade Pearl Baker ist der Shooting Star unter den Jazzsängerinnen. Mit großer Stimme, rauchigem Timbre, dezentem Hüftschwung und ihrem stilvollen Auftritt verzaubert die junge Dragqueen ihr Publikum. Neben den Konzerten mit Band im großen Saal zelebriert Jade Pearl Baker regelmäßig ihren Nachtclub auf der intimen Bühne im BKA-Foyer. Das BKA-Foyer wird zum Badetempel. Jade Pearl Baker nimmt ein öffentliches Bad mit ausgefallenen Badezusätzen, viel Musik und plötzlich auftauchenden Überraschungsgästen – eine Live~Talk~LateNight~Konzert~Kombi. Und weil das Bad im übergroßen Martiniglas von Dita Von Teese besetzt ist, wird es bei Jade Pearl Baker eher klassisch zugehen, und sie badet schlicht in einer Wanne.

 

 

Tickets 19,80 € unter https://www.bka-theater.de

Alles Schwindel im Maxim Gorki Theater am 28.09.2019 um 19.30 Uhr

 

Das Revuetheater ist wieder da! Fast schien es, als hätten die Nazis gesiegt. Das Revuetheater, jene queere Mischung aus Operette, modernem Boulevard, politischem Kabarett, Jazz und neuer Musik war das Genre, das wie kein anderes das Bild der „Goldenen Zwanziger“ in Berlin prägte. Doch diese hohe frühpostmoderne Unterhaltungskunst fiel den Nazis und ihrem antisemitisch-homophobem Hass zum Opfer. Die Künstler*innen mussten emigrieren, ihre Werke verschwanden und mit ihnen auch das Genre. Am Gorki wird nun eines dieser Werke 86 Jahre nach der Uraufführung 1931 wieder belebt: „Alles Schwindel“ ist eine echte Wiederentdeckung. Was wie eine klassische Boy-meets-Girl-Story beginnt, wird zu einem aberwitzigen Parcours durch die Scheinwelten der späten Zwanziger Jahre und damit einer Zeit, in der „Tempo“ das entscheidende Wort war und „Schritt halten“ den Rhythmus vorgab. Die Musik des später nach London emigrierten Mischa Spoliansky kann neben Größen wie Kurt Weill bestehen. Tickets ab 10,- € unter http://gorki.de

tants in gartn eydn – Klezmertänze im Labsaal am 29.09.2019 um 19 Uhr

 

tants in gartn eydn, die erste Klezmerband in Deutschland, die regelmäßig zum jiddischen Tanzen aufspielt, gibt es seit nunmehr zehn Jahren und bleibt eines der innovativsten Klezmerprojekte Berlins. Die Idee lag eigentlich so nah und ließ doch so lange auf sich warten: Klezmermusik ist Musik zum Feiern und Tanzen! Das Konzept: Ein Tanzmeister führt in die Tänze ein, die Band liefert die Musik, der Sänger erobert Herzen. Keiner muß sich vor komplizierten Tanzschritten fürchten, denn jeder tanzt, wie er gerade tanzt, ob stilsicher oder nicht. Alt und Jung, Tänzer und Nichttänzer tanzen zusammen! Der musikalische Reichtum dieser Band ist die Vielseitigkeit ihrer Musiker -so gibt es die erste singende Säge der Klezmermusik zu bewundern! Tants in Gartn Eydn spielt traditionelle Klezmermusik: lebendig und unverwechselbar.

 

Tickets 9,-- /  7,-- / 5,-- € unter www.labsaal.de

Guy Chambers live im Silent Green am 29.09.2019 um 20 Uhr

 

Guy Chambers ist nicht nur ein exzellenter Multiinstrumentalist, Komponist, Producer und Musical Director – er stellt außerdem die eine Hälfte von einer der erfolgreichsten Songwriterpartnerschaften in der Geschichte der britischen Popmusik dar, als Mitkomponist der größten Hits von Robbie Williams. Gemeinsam haben Robbie und Guy mehr als sechzig Songs geschrieben und eingespielt; darunter fünfzehn echte Megahits, die sich international zehnmillionenfach verkauften. Für seine Arbeit mit Robbie wurde Guy mit drei Brit-Awards, drei Ivor-Novello-Awards sowie einem Q-Classic-Songwriter- Award ausgezeichnet. Guy arbeitete nach dem vorläufigen Ende der Partnerschaft in den folgenden 15 Jahren mit einer breiten Palette unterschiedlichster Künstler zusammen: Kylie Minogue, James Blunt, Melanie C, Katie Melua, Caro Emerald, Rufus Wainwright, Katy B, Mark Ronson und John Newman. Seit 2013 ist Guy zudem wieder an fast allen Projekten von Robbie Williams kreativ beteiligt. Tickets 33,- € zzgl. Geb. unter https://www.silent-green.net / http://www.schoneberg.de  

 

Blinker live im Musik & Frieden am 29.09.2019 um 20 Uhr

 

Ein Blick, ein Licht, ein glitzernder Fisch: BLINKER aus Mannheim macht urbanen Indiepop. Nach jahrelangem Gitarrengeschrubbe in diversen Punk- und Indie-Bands präsentiert sich der 25-Jährige zum ersten Mal solo. Ein Beat rollt als würde ihn Ryan Gosling durch die Nacht fahren. Verhallte Gitarren fackern zwischen Häuserwänden hin und her. Das ist das Setting in dem die Songs von BLINKER ihre Geschichten erzählen. Es geht um Quarterlife Krisen, Parfüm von Ex-Freundinnen und Kupfergeld. Mit charismatisch-tiefer Stimme führt BLINKER den Zuschauer durch seine Stadt. „Schau die Satellitenschüssel leuchtet wie der Mond / und wär es morgen vorbei, hat es sich heute gelohnt.“ Ein Blick, ein Licht, den Witz im Gesicht. Tickets ab 16,- € unter https://musikundfrieden.de / https://www.fourartists.com

 

 

Hannah Wicklund & The Steppin Stones live im Musik & Frieden am 30.09.2019 um 20 Uhr

Die Show ist leider abgesagt

Nach ihrer ersten eigenen erfolgreichen Deutschland-Tournee als Headliner im Herbst 2017 kündigt die amerikanische Sängerin/Gitarristin Hannah Wicklund  zusammen mit ihrer Begleitband The Steppin Stones nun weitere Termine hierzulande an. Die 21-Jährige aus South Carolina wird auf zwei exklusiven Clubshows Ende September 2019 ihr gerade entstehendes viertes Album live vorstellen. Hannah Wicklund & The Steppin Stones sind zu sehen in Köln am 29. September 2019 im Studio 672 und in Berlin am 30. September 2019 im Musik & Frieden.  Wer mit drei Jahren Klavierstunden erhält, mit sieben Jahren 60 Beatles-Songs spielen kann, seine erste Band mit neun Jahren gründet und mit dieser bisher 2500 Shows gespielt hat, muss etwas Besonderes sein. Hannah Wicklund ist Sängerin, Gitarristin und Songwriterin in Personalunion, zusammen mit ihrer Begleitband The Steppin Stones ist sie eine der aufregendsten Newcomer der Blues Rock-Szene, wird jetzt schon verglichen mit Ikonen wie Susan Tedeschi (Tedeschi Trucks Band) oder Chrissie Hynde (Pretenders). Tickets 19,10 € zzgl. Geb. unter https://musikundfrieden.de / https://wizpro.com  

Boy *20 Jahre Grönland Records* live im Festsaal Kreuzberg am 03.10.2019 um 19 Uhr

 

BOY – das sind Valeska Steiner (24) und Sonja Glass (33). Steiner kommt aus Zürich, Glass aus Hamburg; die Texte sind englisch, die Songs von Weltformat. Es sind elektrisierende Popstücke. Reich an Facetten, filigran arrangiert. Die Songstrukturen erinnern bisweilen an Leslie Feist; eine Nina Kinert klingt heraus, skandinavisches Songwritertum. Oder ist es eher Indie-Pop? In diese Richtung geht ein Titel wie «Drive». Da heisst es dann: volle Fahrt voraus. Valeska Steiner singt «Drive darling, drive». BOY geben Gas. Plötzlich sind da Beats, die gemahnen an Phoenix, die französischen Synthie-Rocker. Ganz von ungefähr kommt das nicht: Bei vier Stücken ist der Drummer von Phoenix höchstpersönlich am Werk. Es ist ein ausgereiftes Debüt. Nahezu ein Jahr haben BOY an den Songs gefeilt. Die Arbeit begann im Herbst 2009. Kennengelernt haben sich die zwei jungen Frauen an einem Popkurs im Hamburg. Tickets 29,60 € unter https://festsaal-kreuzberg.de / https://www.fourartists.com/

Rio Reiser Mein Name ist Mensch in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater vom 03.10. – 03.11.2019

 

Rio Reiser und seine Band „Ton Steine Scherben“ zeigten noch vor Udo Lindenberg, dass Rockmusik auch deutsch sein kann. Reiser schrieb keine Schlagertexte, die in Dieter Thomas Hecks „Hitparade“ landeten, seine Songs hatten gesellschaftliche Sprengkraft und lieferten den Soundtrack für den Aufbruch einer ganzen Generation. „Keine Macht für Niemand“ beispielsweise wurde lange Zeit nicht in westdeutschen Sendern gespielt, auch nicht so poetische Liebeslieder wie „Komm schlaf bei mir“ aus dem Jahre 1972. Frank Leo Schröder und Gert C. Möbius, der Bruder Rio Reisers, haben nun ein Musiktheaterstück für das Schiller Theater entwickelt, das ein sehr poetisches und auch im Sinne von Rio Reiser aufklärerisches Bild dieses Ausnahmekünstlers zeigt: Berlin 1970. Hausbesetzungen, Kommune 1, LSD, die Gründung der RAF – West-Berlin ist das Zentrum des subversiven Untergrunds. In dieser Zeit des Aufbruchs und der Rebellion schließt sich um Rio Reiser die legendäre Band „Ton Steine Scherben“ zusammen. Sie liefert fortan den Soundtrack einer Generation. Als die Band auseinanderfällt, startet Rio Reiser eine Solo-Karriere. Das Stück erzählt die Geschichte des Musikers anhand seiner Lieder, die politisch, persönlich und emotional bewegen. Tickets ab 16,- € unter https://www.komoedie-berlin.de

*Das Glück, das nicht vom Baum fallen wollte* mit dem Puppenth. etc, Christiane Klatt auf der Astrid Lindgren Bühne im FEZ vom 03. - 06.10.2019

 

Der große und der kleine Wolf erproben das Glück: Beim Fische fangen, beim Schlittenfahren, in ihrem Leben auf der Wiese. Aber was ist mit dem wunderschönen, knackig-grünen Blatt, ganz oben im Baum, nach dem sich der kleine Wolf so sehr sehnt, das aber partout nicht vom Baum fallen möchte, selbst im Winter nicht. Es ist das große Glück des kleinen Wolfes, aber wie kann er es bekommen? Erst im Winter entschließt sich der große Wolf, es ihm zu holen. Ein gefährlicher Aufstieg beginnt. Ein Stück über das Glück; über das Glück, das im Miteinander liegt, über das Glück und Unglück der Sehnsucht, über das Glück, Freunde zu haben, die einen glücklich sehen wollen und dafür selbst viel Mut brauchen und über das Glück, das immer wieder seine Gestalt wechselt und trotzdem Glück bleibt. Für Kinder ab 3 Jahre: Tickets: 6,50 € unter https://astrid-lindgren-buehne.fez-berlin.de/ www.puppen-etc.de

Pixies live in der Columbiahalle am 05.10.2019 um 20 Uhr

 

Ganz feine Neuigkeiten: Pixies veröffentlichen im Herbst ihr neues und noch unbetiteltes achtes Studioalbum und starten zeitgleich mit dem europäischen Teil ihrer Welttournee, die die wegweisenden Indie-Rocker im Oktober auch nach Deutschland führt. Dabei haben sich Black Francis (Gesang, Gitarre), Joey Santiago (Gitarre), Paz Lenchantin (Bass) und David Lovering (Drums) dieses Mal etwas Neues ausgedacht: Pixies werden keine fertige Setlist parat haben, sondern bei ihren Proben rund 90 Songs aus allen Phasen der Bandgeschichte vorbereiten. Jeder Auftritt soll anders werden als alle anderen auf dieser Tour, die Abfolge und Auswahl der Stücke erfolgt ganz spontan während der Konzerte. Frontmann Black Francis wird dem Mischer, dem Lichtmenschen und den Mitgliedern jeweils kurzfristig vorgeben, welcher Song als nächstes gespielt wird. „Das wird ein wunderbares Experiment“, freut sich Schlagzeuger Lovering schon jetzt, „das Beste daran ist, dass wir direkt auf die Atmosphäre im Publikum und auf der Bühne eingehen können. Das ist das Äußerste, was ein Musiker machen kann: den Raum lesen und die richtige Wahl treffen.“ Wenn man dann noch weiß, dass die Pixies ohnehin keinen großen Wert auf viele Worte zwischen den Stücken legen und sich viel mehr auf ihre elektrisierende Musik konzentrieren, steht einem durchgängig großartigen Konzerterlebnis nichts mehr im Weg. Zumal das Quartett auf ein großes und vielfältiges Repertoire zurückgreifen kann: Seit der ersten Phase in den späten 80ern sind Pixies eine der einflussreichsten Bands überhaupt und die Liste der Musikerinnen und Musiker, die sich auf sie berufen, ist mehrere Ellen lang. Tickets 45,- € zzgl. Geb. unter http://www.columbiahalle.berlin / https://www.fkpscorpio.com

DAS PFLICHTMANDAT *MORD AUS MANGEL AN HUMOR im Theater im Palais am 05.10.2019 um 19.30 Uhr

 

Unfassbar! Der freundliche, sensible, stille Mr. Fowle wurde verhaftet. Er hat seine Frau umgebracht. Verzweiflungstat oder Verbrechen aus Leidenschaft? Im Gefängnis erwartet den geständigen Mörder die Todesstrafe, wenn nicht beim Prozess ein Wunder geschieht. Genau dieses Wunder verspricht der schon betagte Anwalt Wilfred Morgenhall. Jahr und Tag hofft er auf so einen Fall … nein, eigentlich auf überhaupt einen Fall. Er ist belesen, kennt alle einschlägigen Präzedenzfälle. Recht und Gesetz sind sein Lebensinhalt. Jetzt wurde er zum Pflichtverteidiger auserkoren. Endlich hat er die lang ersehnte Gelegenheit, seine Gelehrsamkeit anzuwenden. Endlich kann er mit seinem Scharfsinn, seiner Eloquenz brillieren. Die Chance seines Lebens! Eine komische Tragödie? Oder eine tragische Komödie? Tatsächlich, beim Prozess ereignet sich das ersehnte Wunder … Tickets ab 16,50 € unter http://www.theater-im-palais.de

 

Blue Lane live im JWD am 05.10.2019 um 20 Uhr

 

Sechs versierte Musiker verpassen Hits aus dem Blues und Soul eine rockige Frischzellenkur. Tanzbare Beats, eine kraftvolle Gitarre und ein filigranes Keyboard ergeben die Basis. Dazu kommen die Soulstimme von Bianca und das rockige Organ von René. Verpackt in eine energetische Liveshow, die das Publikum immer wieder mit einbindet, lässt diese Mischung niemanden stillstehen. Wer die Songs von Joe Cocker, Aretha Franklin, Lenny Kravitz, den Blues Brothers oder The Commitments mag, wird mit dem frischen Sound von Blue Lane einen tollen Abend verbringen. Party, Tanz und gute Laune sind das erklärte Ziel von Blue Lane. Infos & Tickets unter http://www.jwd-musik.de/

 

 

 

90. Europäische Kamerabörse im Logenhaus am 06.10.2019 von 10 - 17 Uhr

 

So viel schon einmal vorab… die Faszination Film & Foto ist nach wie vor ungebrochen. Der Hype der Darstellung und Selbstdarstellung, hat sich dabei zu einem jener Trends entwickelt, die unaufhaltsam Begeisterung erwecken. Es gibt sie also immer noch, die interessierten Amateure, Profianwender, und selbstredend auch Sammler… Tendenz steigend. Anfassen und sich austauschen, das ist gelebtes Leben, jenseits der künstlichen Intelligenz. Kamerabörsen verschaffen nicht nur einen vagen Eindruck dessen, was Fotografie ausmacht, vielmehr sind sie ein Ort der Vielfalt, des Handels, sowie des Tauschen von technischen Errungenschaften, und zugleich InfoTreffpunkt. Große Namen wie Voigtländer, Josef Maximilian Petzval, sowie Friedrich Wilhelm Enzmann, haben die technische Landschaft geprägt, und  erinnern an die Begründung der ersten Produktion fotografischer Apparate in Deutschland. Ohne sie wäre unser heutiges Dasein deutlich eintöniger, und vor allem... nicht filmreif!

 

Weitere Infos unter http://www.logenhaus.de/news/ und http://www.kameraboersen.de

Sissi Perlinger worum es wirklich geht *Berlin Premiere* in der ufafabrik vom 09. – 12.10.2019 um 20 Uhr

 

Sissi Perlinger kitzelt die Glücks-Synapsen und lädt zu einer kurzweiligen Lebensreise hin zum eigenen höchsten Potential das in jedem von uns steckt ein. Zudem ist Sissi ein musikalisches Ein-Frau-Orchester und begleitet ihre virtuose 3 ½ Oktaven Stimme indem sie Gitarre und gleichzeitig Schlagzeug spielt und untermalt ihre poetischen Texte mit einer geballten Ladung grooviger Rhythmen. Sissi Perlinger gibt in ihrer neuesten Bühnenshow „Worum es wirklich geht“ tiefgründige, hochphilosophische, urkomische und politisch ordentlich unkorrekte Anregungen, sich über den wahren Sinn des Lebens Gedanken zu machen. Sie schmeißt mit Weis- und Wahrheiten derart rasant um sich, dass man vor lauter Lachen ganz vergisst, dass es sich um eben solche handelt. Was sich auf diesem Planeten gerade abspielt schimmert immer wieder durch und wird von der Perlingerin schonungslos auf den Punkt gebracht. Die Kaiserin der Vielseitigkeit ist Kabarettistin, Entertainerin, ernste Schauspielerin und Bühnenschamanin. Sie gibt Einblicke wie man sich weiter entwickeln und die Themen der heutigen Zeit meistern kann. der Zuschauer wird amüsiert, inspiriert aber auch tief berührt. Tickets 19,-/16,- € unter https://www.ufafabrik.de

 

Katja Kabanowa in der Staatsoper unter den Linden am 10. & 12.10.2019 um 19.30 Uhr

 

Eine unglücklich verheiratete Frau, die aus dem Gefängnis der Konventionen auszubrechen sucht und tragisch zugrunde geht, eine kaltherzige Schwiegermutter, der die Wahrung der Sitte wichtiger ist als Glück und Wohlergehen ihres Sohnes und seiner Frau, und der gelangweilte Neffe eines Kaufmanns – in diesem personellen Spannungsfeld spielt sich die Handlung von Janáčeks Oper ab, in atembeklemmender Enge. »In diesem Stück ist viel Ergreifendes, slawisch Weiches, Gefühlstiefe!«, so äußerte sich der mährische Komponist, als er sich 1920 seinem sechsten Bühnenwerk, einer Oper nach Alexander Ostrowskis Schauspiel »Das Gewitter«, zuwandte. Auch diesmal hatte er mit großer Akribie und Sorgfalt den Tonfall studiert, in dem Menschen verschiedener Herkunft und sozialer Prägung sich äußern und miteinander kommunizieren – nicht nur das, was zur Sprache kommt, schien ihm wichtig, entscheidend war vor allem auch das Wie des Sprechens. In »Katja Kabanowa« bringt Janáček sein Verfahren der »Sprachmelodie« auf eine neue künstlerische Höhe. Die spezielle Atmosphäre der Figuren und ihres persönlichen wie gesellschaftlichen Umfeldes schwingen stets mit, in verdichteter und darum so eindringlicherer Form. Und am Ende singt sogar der breite Wolgastrom, und ein angstmachendes Gewitter entlädt sich mit aller Kraft. Die Natur wird zum Spiegel des menschlichen Seelenlebens.Tickets ab 8,- € unter https://www.staatsoper-berlin.de


Ariana Grande live in der Mercedes-Benz Arena Berlin am 10.10.2019 um 20 Uhr

 

Mit ihrer kraftvollen Stimme und ihrem außergewöhnlichen Vocal-Range gilt Ariana Grande als eine der erfolgreichsten Pop-Künstlerinnen der heutigen Zeit. Drei Platin-Alben, mehr als 18 Milliarden Streams, vier Grammy-Nominierungen sowie 8 Hits in den Top 10 der Billboard Hot 100 – und das alles mit gerade einmal 25 Jahren. Im September und Oktober 2019 kommt Ariana im Rahmen ihrer Sweetener World Tour dann endlich nach Europa und macht Halt in Köln, Wien, Hamburg, Berlin und Zürich. Ariana Grande, Sängerin, Schauspielerin und ehemaliger Broadway-Star, hat mittlerweile über 200 Millionen Fans auf ihren Social-Media-Kanälen, unzählige Awards gewonnen und war auf dem Cover der Vogue und des TIME Magazins. Mit stetiger Präzision erschuf sie über die Genres hinweg aus Elementen des Pop, R&B, Soul und der elektronischen Musik etwas unverkennbar Neues. „Yours Truly“, ihr Debütalbum aus dem Jahre 2013, brachte den bahnbrechenden, dreifach-Platin ausgezeichneten Smash-Hit „The Way“ feat. Mac Miller hervor und bewies ihre unglaubliche Stimmvielfalt. Arianas zweites Werk „My Everything“ konnte eine Grammy-Nominierung verbuchen und enthielt die Single-Hits „Problem“ und „Bang Bang“, die sechsfachen Platin-Status erreichten. Mit ihrem dritten Album „Dangerous Woman“ feiert die Sängerin die Stärken der Frau und geht auf gleichnamige Welttournee durch 85 Arenen. Infos & Tickets unter https://www.mercedes-benz-arena-berlin.de / https://www.livenation-promotion.de  

15. Festival of Lights 2019: „Lights of Freedom“ vom 11. - 20.10. 2019

 

10 Nächte. 100.000 qm Kunst. Und eine Leuchtende Programmvielfalt.

Die Lichter der Freiheit erleuchten Berlin! „Die Stadt der Freiheit wird zur größten Open Air Galerie der Welt, in der wir gemeinsam mit nationalen und internationalen Künstlern Geschichten ganz im Zeichen der Freiheit erzählen: ausdrucksvoll und amüsant, bewegt und bewegend, überraschend und unerwartet. Unsere Bühne sind die bedeutendsten Wahrzeichen, Bauwerke und Plätze der Hauptstadt - insgesamt werden 100.000 qm Berlins mit Kunst bespielt“, erklärt Festivalleiterin Birgit Zander. Das 15. Festival of Lights wird präsentiert von E.ON. "Lichtkunst vom Feinsten, die Millionen Menschen begeistert - dafür steht das Festival of Lights. Wir dürfen es präsentieren und freuen uns zum fünften Mal in Folge auf noch mehr Highlights und noch mehr strahlende Gesichter“, so Carsten Thomsen-Bendixen, Konzernpressesprecher von E.ON. Unsere Sprache ist das Licht: Aufsehenerregende Projektionen, magische 3D Videoshows und faszinierende Lichtinstallationen werden die Geschichte Berlins und der Freiheit neu beleuchten. 10 Nächte lang erstrahlt die Haupstadt und sendet sein Licht in die ganze Welt. Dabei setzt es sich spielend leicht über Grenzen und Kontinente hinweg. Denn Licht spricht alle Sprachen. Das mehrfach ausgezeichnete Berlin FESTIVAL OF LIGHTS feiert in diesem Jahr sein 15. Jubiläum. Es zählt zu den populärsten Lichtkunstfestivals der Welt und zieht jedes Jahr Millionen Besucher in die Stadt Berlin. Dieses Jahr erwarten wir über 3 Millionen Lichtenthusiasten. Anlässlich des 30. Jahrestags des Mauerfalls hat das FESTIVAL OF LIGHTS für seine kunstvollen Lichtinszenierungen die Leitidee „Lights of Freedom“ gewählt. Zum Rahmenprogramm gehören neben vielfältigen LightSeeing Touren in neuer Kooperation mit GetYourGuide auch Ausstellungen, Konzerte und Events rund um das Thema Licht. „Das Festival of Lights hat sich zu einem Besucher-Magneten für Berliner und Reisende aus der ganzen Welt entwickelt. Wir freuen uns das Festival auf dem weiteren Weg als Partner zu begleiten und noch mehr Menschen für dieses unvergessliche Erlebnis begeistern zu können“, so Mathis Boldt, Vice President von GetYourGuide Deutschland. Infos unter https://festival-of-lights.de

 

Teresa Bergman live im Columbia Theater am 11.10.2019 um 20 Uhr

 

Phantastische Stimme, phantastische Songs. Einfach so. Bläst sie einen um.“ (FAZ) Teresa Bergman, die Sängerin und Komponistin aus Neuseeland kaufte sich einst ein One-Way Ticket nach Europa und entwickelte ihren funkigen und jazzigen Folk-Pop im bunten Schmelztiegel Berlin. Diesen September erscheint ihr neues Album APART auf das sie ganze vier Jahre hingearbeitet hat. Teresas Stimmumfang ist ihr Markenzeichen, ihre Spontanität auf der Bühne von der ersten Minute an fesselnd. Ihr Mut zu musikalischen Kontrasten, ihr Mix aus Spaß und Ernsthaftigkeit und ihr Sinn für charmant-ironische Theatralik machen ihre Konzerte zu intimen wie mitreißenden Erlebnissen. Schon nach wenigen Takten erkennt der Zuhörer: Hier ist eine fantastische Sängerin und Komponistin am Werk – mit gutem Songwriting, einer gehörigen Portion Soul, mit viel Energie und einer besonders eigenen Persönlichkeit und Ausstrahlung auf der Bühne. Zusammen mit ihren Musikern Tobias Kabiersch am Bass, Schlagzeuger Pier Ciaccio und Pianist Matt Paull werden jede Konzerte gespickt mit Augenblicken bei denen gelacht, geklatscht und getanzt wird. Tickets 16,40 € unter https://columbia-theater.de / http://www.musszo.com

The Asteroids Galaxy Tour live im Musik & Frieden am 11.10.2019 um 20 Uhr

 

Mitte April haben uns The Asteroids Galaxy Tour – passend zur Jahreszeit – ein riesengroßes, knallbuntes, musikalisches Osterei ins Nest gelegt. Zusammen mit Hot Ice und dem südafrikanischen MC Spoek Mathambo haben die Dänen einen reggae-lastigen und Pop-satten Dancehall-Track produziert, der sofort den Spirit zurückholt, den wir so vermisst haben. Vier Jahre haben sich die Asteroiden Zeit gelassen, endlich wieder neue Musik zu produzieren, bevor im vergangenen Jahr mit „Surrender“, „Apollo“ und „Boy“ gleich drei Songs in Folge den Hunger auf mehr geweckt haben. Jetzt haben Sängerin Mette Lindberg und Produzent Lars Iversen wieder da angeknüpft, wo sie vor ein paar Jahren aufgehört haben. Rückblick: 2009 erschien das Debütalbum von The Asteroids Galaxy Tour. Auf „Fruit“ waren mit „Around The Bend“ (tauchte 2008 in einer iPod-Werbung auf, falls sich noch jemand erinnert, was das war), „The Sun Ain’t Shining No More“ und „The Golden Age“ drei Songs, die den Pop-Betrieb aufgemischt haben. Die korrekte Mischung aus verhaltenem Psychedelismus, rockigem Popappeal, weißem Soul, funkigem Groove, souliger Stimme, wuchtigen Bläsersätzen, einem entzückenden Akzent und fünf hübschen Jungs war auf Anhieb unwiderstehlich. Auf zwei weiteren Alben und vor allem bei ihren Live-Shows mit Party-Garantie setzten die Skandinavier weiterhin Maßstäbe. Dann folgte die Pause, und jetzt sind The Asteroids Galaxy Tour zurück. Zum einen gilt es dieses Jahr das zehnjährige Jubiläum von „Fruit“ zu feiern, zum anderen will das federführende Duo mit seinen Musikern zusammen ganz viel neue Musik produzieren. Tickets 23,80 unter https://musikundfrieden.de / https://www.fkpscorpio.com  

Der Tod Geisterstunde Late Night – DEATH COMEDY im BKA Theater am 12.10.2019 um 23.59 Uhr

 

Der Tod persönlich bringt die Geisterstunde nach Berlin. Kurz vor Mitternacht lädt er für 60 Minuten alle Seelen und Seelinnen zur ersten Too-Late-Night-Show im Diesseits ein. Deutschlands beliebtester Sensenmann kommentiert und diskutiert in diesem moderfrischen Format die gruseligsten Themen im BKA Theater… Der Leichenschmaus wird gewürzt mit zwei Überraschungsgästen aus der Szene, der einzigartigen Exitussi-Live-Band und jeder Menge schwarzem Humor. Geisterstunde – zum Totlachen ist es nie zu spät. Tickets ab 18,- € unter https://www.bka-theater.de

 

 

 

 

Alma live im Kesselhaus am 15.10.2019 um 20 Uhr

 

Die gerade einmal 23 Jahre alte Finnin Alma tritt in ihren ersten musikalischen Veröffentlichungen höchst selbstbewusst, eigenwillig und scharfkantig auf. Sie ist beileibe kein weiteres nettes Pop-Küken, sondern eine kämpferische junge Frau, die mit großem Mut über Selbstbehauptung und Verletzlichkeit singt. Dazu mischt sie Electro-Pop, Soul und Urban Beats zu einem mitreißenden Amalgam, dem man sich nur schwer entziehen kann. Dies bewiesen auch ihre ersten Singles „Karma“, „Dye My Hair“ und „Chasing Highs“ sowie die Ende 2016 erschienene erste EP, die es derzeit zusammen auf über 300 Millionen Spotify-Plays bringen. Weitere Auszeichnungen wie Apple Music Nordic’s Newcomer-Track des Monats, zwei finnische Grammys in den Kategorien ‚Best Newcomer’ und ‚Best Export’, sowie heavy Radio-Rotation von London bis Warschau belegen: Alma entwickelt sich zum echten Senkrechtstarter. Erst recht, seit die im vergangenen März erschienene EP „Heavy Rules Mixtape“ in die Top Ten der finnischen Charts schoss. Im Rahmen ihrer ersten großen Europa-Tournee kommt Alma zwischen dem 5. und 12. April 2019 für drei Shows in Köln, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. „Als junger Mensch in den Zwanzigern erlebt man vieles zum ersten Mal. Das ist eine Phase voller Extreme – eine außergewöhnlich emotionale und turbulente Zeit”, sagt Alma-Sofia Miettinen, und wer ihre Songs hört, kann unmittelbar nachvollziehen, dass die turbulenten Emotionen die 23-Jährige ganz besonders berühren. Tickets 29,45 € https://www.kesselhaus.net / https://www.livenation-promotion.de

ANGER live im Monarch am 16.10.2019 um 20 Uhr

 

Baby weißt du eigentlich wie hart du mich triffst? Wunder dich nicht was alles möglich ist?“

Im Video zur ihrer neuen Single ‚BABY’ zeigt die Band Anger aus Wien, dass sie auch im Stande ist musikalische Grenzen einzureißen. Und wenn man schon dabei ist, dann wird auch gleich mit dem klassischen Musikvideoformat gebrochen. Schon nach knapp 1:30min „BABY“ kommt ein black – und darauf folgt mit ‚Sie Schreit’ (VÖ 11.06.2019) eine weitere neue Single (Regie: Manuel Hauer). Mit diesen ersten Single-Auskopplungen aus ihrem kommenden Album „Heart / Break“, (VÖ 20.09.2019, Produzent Jakob Herber) verleihen Julian Angerer & Nora Pider den Themen ihrer Generation eine Stimme. „Baby“  und „Sie Schreit“ sprechen vor allem für die Gruppe, zu der sie selber gehören, den sogenannten Millenials: „Wir sprechen über dieselben Dinge, haben denselben Zugang zu Information, dieselbe Ästhetik, dieselben role models. Wir erfreuen uns an denselben schönen Seiten des Lebens und kämpfen mit denselben Problemen. Die sind alle wie wir, die sind alle wie wir. Wir brechen ein, wir brechen durch, wir brechen was auf. Es ist schwierig geworden sich zu entscheiden. Baby weißt du eigentlich nicht, I think about you a lot sometimes. Wir wollen uns wieder nahe sein, wir haben die digitale Pseudo-Nähe satt.“Tickets 18,30 € unter https://www.kottimonarch.de/ https://www.landstreicher-konzerte.de

The Strumbellas live im Gretchen am 17.10.2019 um 20 Uhr

 

Bereits diesen März, rund um die Veröffentlichung ihres jüngsten Albums „Rattlesnake“, haben uns The Strumbellas mit ihren neuen und alten Songs entzückt. Drei ausverkaufte Auftritte und ein begeistertes Publikum haben nachdrücklich bewiesen, wie ansteckend der stimmungsvolle Folk-Pop der Kanadier vor allem live ist. Von ihrem Hit „Spirit“ vom Album „Hope“, der ihnen vor drei Jahren den weltweiten Durchbruch brachte und in Deutschland locker mal Gold einspielte, bis zu den neuesten Songs, war alles dabei, was diese Band so faszinierend macht: die melancholisch-nachdenklichen Stücke ebenso wie die feierlichen Hymnen, die klassischen Mitsing-Refrains genauso wie die fröhlichen Tanzrhythmen. Dass Toronto die nördlichste Stadt Irlands sei, hat einmal die Kölnische Rundschau in einer Konzertkritik geschrieben und urteilte: „Der mehrstimmige Gesang, aus dem jubilierend Isabel Riechies Geige emporsteigt, paart das mit Bluegrass-Elementen und souligen Passagen, die an Otis Redding erinnern, aber ehe es gar zu bluesig wird, schaukelt sich das wieder hinauf in einem Jig, bei dem die Füße nicht stillhalten wollen.“ Wobei auch die anderen fünf Mitglieder – Leadsänger und Gitarrist Simon Ward, Gitarrist Jon Hembrey, Bassist Darryl James, Keyboarder David Ritter und Percussionist Jeremy Drury – nicht unterschlagen werden sollen. Denn nur zusammen nähern sich The Strumbellas immer mehr ihrer Vorstellung von Musik: „Unser Traum war es immer, coole, kanadische Kleinstadt-Musik zu machen, mit viel Spaß und einem poppigen Gefühl“, sagt Ward, „mit jeder Platte kommen wir diesem Ziel näher.“ Tickets 29,45 € unter https://www.gretchen-club.de / https://www.fkpscorpio.com

VOLLHARDT live im JWD am 19.10.2019 um 20 Uhr

 

VOLLHARDT ist mit sattem Gitarrengewitter unterwegs. Im Gepäck jede Menge deutsche Hits: Neben altbewährten Songs von FALCO, J.WITT, IDEAL, KRAFTWERK, RIO REISER u.a. sind auch neuere Songs von DIE ÄRZTE, IN EXTREMO, RAMMSTEIN, OOMPH etc. dabei. Eins haben alle Lieder gemeinsam: Sie sind deutsch, kompromisslos rockig, jeder kennt sie und singt sie mit! Das erkannten auch viele große Veranstalter und Bands, wie z.B. EXTRABREIT, mit denen sie 2009 und 2011 zusammen auf der Bühne standen. Tickets 10,- € unter http://www.jwd-musik.de

 

 

 


Doug Seegers live im Privatclub am 21.10.2019 um 20 Uhr

 

Doug Seegers’ Karriere ist ein modernes Märchen: Der ehemals obdachlose, drogen- und alkoholabhängige Singer-Songwriter/Gitarrist aus Nashville (aufgewachsen in Queens, New York) wird mit nur einem Song in Schweden zum Superstar und dort mit Gold- und Platin-Auszeichnungen überhäuft. Jetzt baut er seinen Erfolg weltweit aus: Am 1. März 2019 zum Beispiel zeigt Doug Seegers zusammen mit Kiefer Sutherland bei der TV-Aufzeichnung "Berlin Live" für Arte, welche Qualitäten in ihm stecken. Auch vor und nach dem Konzert beeindruckt  der charismatische End-Sechziger mit seiner Authentizität nachhaltig nicht nur Country-Liebhaber, sondern auch  alle anwesenden Medienvertreter und Fans. Seegers’ Musikerkarriere nach der Obdachlosigkeit sucht seinesgleichen: Das Debüt „Going Down To The River“ (2014, Platz 25 der US-Country-Charts) erreicht Platin in Schweden und Platz 1 der dortigen Charts, ebenso im März 2015 „In Tandem“, ein Duett-Album mit seiner schwedischen Entdeckerin Jill Johnson. Ein viel beachtetes Weihnachtsalbum „Let’s All Go Christmas Caroling Tonight“ landet im Oktober 2015 auf Platz 7 in Schweden, das zweite reguläre Studioalbum „Walking On The Edge Of The World“ im Mai 2016 auf Platz 5, das Hank-Williams-Tribut „Sings Hank Williams“  im Mai 2017 wieder auf Platz 5. Im Frühling 2018 nimmt er in Los Angeles sein erstes internationales Album mit Star-Produzent Joe Henry (u.a. Elvis Costello, Bonnie Raitt, Glen Hansard, Aimee Mann, Solomon Burke, Bettye LaVette, Meshell Ndegeocello) auf. Tickets 20,- € zzgl. Geb. unter https://privatclub-berlin.de / https://wizpro.com

Andreya Triana live in der Kantine am Berghain am 22.10.2019 um 19 Uhr

 

Andreya Triana ist eine dieser Sängerinnen, deren Stimme sofort Gänsehäute wachsen lässt. Ihre rauchige Stimme, die ohne übertriebene Melismen aus der Tiefe heraufsteigt und sich in die Höhe schraubt, trägt so unglaublich viel Soul in sich. Ihr drittes Album „Life In Color“ hat die Britin frisch veröffentlicht. Darauf präsentiert sie sich als emanzipierte Diva und versierte Songwriterin. Die elf Tracks handeln von Selbstermächtigung, Selbstbewusstsein, Überwindung gesellschaftlicher Schranken und sehr viel Liebe. Insgesamt ist die Platte nicht mehr so experimentell wie das Debüt „Lost Where I Belong“ aus dem Jahr 2010, auf dem sich Triana so richtig übermütig ausgetobt hat, oder dessen Nachfolger „Giants“ von 2015. Stattdessen präsentiert sich die Londonerin auf dem neuen Werk als große und abwechselnd poppige oder hymnische Soul-Queen, die ihre Stimme sehr gezielt einsetzt. Die Produktion ist fein gesponnen, dynamisch, die Instrumentierung fast klassisch, auch wenn die Beats oft eine andere rhythmische Sprache sprechen. Man merkt deutlich, dass Triana in der Vergangenheit häufig mit Produzenten und DJs wie Flying Lotus („Tea Leaf Dancers“), Mr. Scruff („Hold On“), Breach („Everything You Never Had“) oder Bonobo (der auch ihre erste Platte produziert hat) kooperiert und ihnen für ihre Musik die Stimme geliehen hat. Irgendwo zwischen übermütigem Sound der 70er und modernem Klanggerüst der Zehner-Jahre nimmt Andreya Triana eine gehobene Sonderstellung ein. Im Oktober kommt sie zu uns auf Tour. Tickets 19,40 € unter http://berghain.de / https://www.fkpscorpio.com

Fischer-Z live im Columbia Theater am 24.10.2019 um 20 Uhr

 

FISCHER-Z sorgten Ende der 70er Jahre mit Songs wie „The Worker“, „ Room Service“ und „So Long“ für Aufsehen und wurden oft mit den einzigartigen „The Police“ verglichen. Die ersten großen Erfolge stellten sich für FISCHER-Z mit den LPs „Word Salad“ (1979), dem großartigen „Going Deaf For A Living“ (1980) und „Red Skies Over Paradise“ (1981) ein. Die gleichnamige Single aus dem 81er Album schaffte sogar den Sprung auf Platz 6 der Deutschen Single Charts. Nach sechs Jahren waren FISCHER-Z, nun mit einer anderen Besetzung, zurück auf der Bildfläche und brachten die LP „Reveal“ (1987) auf den Markt. Sie beinhaltete bis dato die größte Erfolgssingle „A Perfect Day“ und legte ein völlig anderes Klanggewand an den Tag, als bisher bekannt. 1989 folgte das zweite Album „Fish’s Head“ dieser Bandperiode mit der bewegenden Single „Say No“, deren Video vom eigenen Label verboten wurde. Im gleichen Jahr trat man vor 167.000 Zuschauern beim „Peace Festival“ in Ostberlin auf. Das insgesamt sechste Album „Destination Paradise“ erschien im Jahr 1992. Diese Produktion zog eine ausgedehnte Tournee nach sich, die der Band half, sich eine neue Generation an Fans zu erspielen. Die zwei folgenden Platten „Kamikaze Shirt“ (1994) und  „Stream“ (1995) waren „definitiv dunkler“ und setzen sich textlich z. B. mit dem geringen Wert des menschlichen Lebens und der Ausbeutung durch Kinderarbeit auseinander. Tickets 37,50 € unter https://columbia-theater.de / https://www.assconcerts.com

Kara Marni live im Privatclub am 24.10.2019 um 20 Uhr

 

Mit ihrer atemberaubenden Stimme und dem Gespür, siebziger Jahre Retro Soul mit dem Sound der Gegenwart verschmelzen zu lassen, kreiert Kara Marni einzigartigen R n B und Soul. Nun kommt die britische Newcomerin mit griechischen Wurzeln am 24. Oktober für ein intimes Konzert in den Privatclub Berlin. Schon im Alter von drei Jahren saß Kara Marni auf dem Rücksitz im Auto ihrer Mutter und trällerte die Songs von Roberta Flack, Minnie Riperton oder Anita Baker. Schon da wusste ihre Familie, wohin es für die Britin irgendwann mal gehen wird. Als Teenager wurde Kara Marni bewusst, dass die Musik mehr als eine kleine Liebelei ist und sie damit die Menschen erreichen will. 2017 brachte Kara Marni mit Golden * ihre erste Single auf den Markt. Seitdem wird sie als einer der Rising Stars am R n B Himmel gehandelt Keine zwölf Monate später erschien „ Love Just Ain’t Enough “. Diese sieben Songs auf der Debüt EP reichten aus , um Stars wie Rita Ora und RAY BLK von sich zu überzeugen und die Soul Sängerin als Support mit auf ihre Tourneen zunehmen Parallel schrieb Kara Marni an neuen Songs und brachte einige Covers heraus, die allesamt den Originalen in nichts nachstehen und den Zuhörer mit urbanem Sound verzaubern. Mitte März dieses Jahres erschien zudem mit Lose My Love ein weiterer Song aus eigener Feder. Wer Soul mit einem Spritzer Pop liebt, ist bei Kara Marni genau richtig. Nach ausverkauften UK Shows mit Raye im vergangenen Herbst, kommt die junge Londonerin am 24. Oktober nun auch in die deutsche Hauptstadt für ein Solo Konzert im Privatclub. Tickets ab 24,20 € unter https://privatclub-berlin.de / https://www.livenation-promotion.de

CCR Revival-Band live im Neu Helgoland am 25.10.2019 um 20 Uhr

 

CCR - drei Buchstaben, die das Gesicht des Rock’n’Rolls zwischen 1969 und 1972 nachhaltig veränderten. Creedence Clearwater Revival und ihr Frontmann John Fogerty eroberten die Welt mit einfachen, aber einprägsamen Gitarrenriffs, die heute noch mustergültig sind. Sie waren – was kaum bekannt ist – die Headliner des WOODSTOCK-Festivals und verkauften zu jener Zeit mehr Schallplatten als die Beatles; ein Hit jagte den nächsten. "Proud Mary", "I Put A Spell On You" oder "Bad Moon Rising" sind nur einige der Titel, die CCR weltberühmt machten. Hey Tonight, Bad Moon Rising, Proud Mary, Suzie Q. sind nur eine sehr kleine Auswahl an Songs, die auch heute noch jeder, der in dieser Zeit aufgewachsen ist, kennt und liebt. Sicher – mit Tanzmusik hat das Ganze wenig zu tun, eher mit gutem alten Rock’n Roll und Country-Musik, mit aufgedrehten Autoradios und Chicken Shack Gitarren, eben das aufregende Feeling, mit einem offenen Thunderbird durch zur Fisherman’s Wharf zu fahren und in voller Lautstärke „It came out of the sky“ zu hören !! Seit 1973 ist John Fogerty solo unterwegs und hat nach einigen „post-CCR“-Alben nun auch seine Biographie veröffentlicht. Und für seine Fans hierzulande kommt jetzt auch die beste Nachricht: Seit 1997 gibt es sie wieder - nicht im Original- aber verdammt nah dran die CCR REVIVAL BAND Ein Raunen ging durch die Szene, als die CCR REIVAL BAND ihre ersten vielbeachteten Konzerte vor kritischem Creedence-Fan-Publikum gab! Infos & Tickets unter https://www.neu-helgoland.de

Arnulf Rating *Tornado live im BKA Theaterl am 26.10.2019 um 20 Uhr

 

Arnulf Ratings aktuelles Kabarettprogramm ist eine Reise in die Welt der Manipulation. Wir können uns heute jederzeit unsere Blutfettwerte anzeigen und die Bundesliga an jedem Ort der Welt verfolgen – aber in welcher Lobby unser erwählter Abgeordneter in Brüssel entscheidet, was demnächst bei uns auf den Tisch kommt – davon haben wir keine Ahnung. Aus dem gelobten Informationszeitalter haben wir uns unversehens mit ein paar Klicks ins Postfaktische katapultiert. Die Verwirrung ist groß. Politiker und professionelle Welterklärer sind sauer. Früher bestimmten sie, was eine Nachricht war und wie sie formuliert wurde. Heute kann jeder Depp aus seinem Badezimmer höhere Klickzahlen erreichen als der elegante Sprecher in seinem gebührenfinanzierten Nachrichtenstudio. Seit Trump per Twitter regiert und der Russe als Troll ins Netz einmarschiert ist, herscht Alarm: Die Demokratie ist in Gefahr. Arnulf Rating führt uns auf eine Exkursion in digitale und andere Welten und zeigt, welche Spinner und Spindoktoren an unserem Weltbild drehen. Mit guter Beobachtungsgabe, Scharfsinn und Sprachwitz filtert er aus dem Sprachmüll der Meldungen den Rohstoff heraus. Er weiß: Der Schnee von gestern kann die Lawine von morgen sein.

 

Tickets ab 23,- € unter https://www.bka-theater.de

Youn Sun Nah live im Kammermusiksaal am 28.10.2019 um 20 Uhr

 

Wer Youn Sun Nah einmal erlebt hat, vergisst sie so schnell nicht wieder. Ihre Stimme fesselt, ihre Lieder entfalten hypnotische Intensität, ihre Konzerte begeistern. Mit ihrem neuen Album „Immersion“ geht sie neue Wege und verbindet die Intensität des Gesangs mit der Ausdruckskraft von Jazz, Rock, Folk und dem Anspruch großer Songs. Youn Sun Nah ist eine erstaunliche Künstlerin. In jungen Jahren sang sie in ihrer südkoreanischen Heimat in Musicals, war in klassischen Ensembles zu erleben, stellte dann aber für sich fest, dass ihr die Welt der festgelegten Töne auf Dauer zu eng werden würde. Also beschloss sie 1995, Seoul in Richtung Paris zu verlassen, um sich an der Seine mit Chanson und Jazz zu beschäftigen. Es war kein Bruch mit der Vergangenheit, eher eine Erweiterung der Möglichkeiten des Ausdrucks. Denn Youn Sun Nah entwickelte eine individuelle Dramaturgie gesanglicher Gestaltung. Ihre Lieder entfalteten hypnotische Intensität, die einer Mischung aus Innerlichkeit, Perfektionsdrang und intuitivem Verständnis der richtigen Balance von Ernst und Emotionalität entsprang. Das Resultat war beeindruckend. Bald hing ihr bei Konzerten das Publikum gebannt an den Lippen und folgte den musikalischen Geschichten, die sie zu erzählen hatte. Tickets ab 36,50 € unter https://www.berliner-philharmoniker.de / https://kj.de

Violetta Zironi live im Prachtwerk am 29.10.2019 um 20.30 Uhr

 

VIOLETTA schrieb ihre ersten Songs mit 16 Jahren. Nachdem sie mit einem Country/Blue-Trio in verschiedenen Bars und auf Festivals im Norden Italiens spielte, wurde ihr Name immer bekannter und so unterschrieb sie zeitnah einen Label-Deal, der sie zum nächsten Italienischen Popstar machen würde. Nach einigen Single-Releases erkannte VIOLETTA, dass die Songs, die sie sang, nicht sie selber repräsentieren –so entschied sie sich auf dem Weg umzudrehen und mit ihrer eigenen Musik ein neues, unabhängiges Abenteuer zu wagen. Währenddessen entwickelte sie ihren eigenen Sound, welcher stark von Folk, Americana und Country mit ihren eigenen europäischen und mediterranen Wurzeln beeinflusst wurde. 2014 eröffnete sie für den legendären Ben E. King, der sie auch für das Duett ‘Stand By Me’ auf die Bühne bat. 2015 traf sie den Englisch-Italienischen Songwriter Jack Savoretti und begleitete ihn als Special Guest auf seiner langen Europa-Tournee. 2016 verließ sie Italien und wandte sich London und Berlin zu, spielte Shows, reiste hin und her und schrieb ihre Songs unterwegs nieder. Während des Sommers begab sie sich auf eine lange Reise quer durch Texas, Louisiana, Alabama, Tennessee und Arkansas. Auf dieser Reise traf sie verschiedene Musiker, mit denen sie gemeinsam auf Bühnen stand und neue Songs verfasste. All diese Abenteuer gaben ihr die Inspiration für ihre erste Single und ihre gleichnamige EP: “Half Moon Lane”, abgeleitet vom Namen der Straße, in der sie in London lebte. Tickets 16,40 € unter  https://www.prachtwerkberlin.com / https://www.assconcerts.com

Adam Green live im Bi Nuu am 29.10.2019 um 20 Uhr

 

Er hat wuscheliges Haar, ist passionierter Hutträger, hat einen Schlafzimmerblick und könnte der nette Junge von nebenan sein – Adam Green. Ende Oktober kommt der wundervoll exzentrische Künstler endlich wieder nach Deutschland. Am 28. und 29. Oktober dürfen sich seine Hamburger und Berliner Fans auf einen ganz besonderen Abend freuen. Hört man sich die zahlreichen Songperlen von Adam Green an, will man direkt fröhlich mitsingen und unbeschwert mit dem Fuß wippen. Erst beim genauen Hinhören wird klar, dass die hervorragend arrangierten und minimal gehaltenen Stücke keine Happy-Songs sind, sondern von den Verlierern und den vom Leben Betrogenen erzählen. Aufgewachsen im Bundesstaat New York, fing Adam Green schon früh mit dem Musizieren und Songs schreiben an. Mittlerweile ist er aber mehr als nur ein Liedermacher: Er schreibt Gedichte und lässt sie als Band herausbringen. Zudem veröffentlicht er regelmäßig Filme, die er nicht nur schreibt, sondern auch selbst produziert und bei denen er Regie führt. Sein Debütfilm „The Wrong Ferarri“ (2011) wurde komplett mit einem iPhone gedreht und ist mit vielen bekannten Gesichtern gespickt. Tickets 25,- € zzgl. Geb. unter https://www.binuu.de / https://www.livenation-promotion.de

Brit Floyd live im Admiralspalast am 30.10.2019 um 20 Uhr

 

Brit Floyd, die den Ruf der weltbesten Pink Floyd Tribute Band haben, zelebrieren jetzt die Highlights von The Wall authentisch und live. Zum 40. Jubiläum der Album-Veröffentlichung lassen Brit Floyd das Meisterwerk in einer ambitionierten Produktion wiederentstehen, die im Herbst in 19 Städten in Deutschland und der Schweiz gastiert. Vom 10. Oktober bis 7. November sind Wolfsburg, Essen, Osnabrück, Flensburg, Bremen, Halle (Saale), Nürnberg, Regensburg, München, Karlsruhe, Zürich, Neu-Ulm, Kassel, Wiesbaden, Erfurt, Berlin, Köln, Freiburg, Passau und Saarbrücken die Stationen der bisher umfangreichsten Tour von Brit Floyd. Brit Floyd sind als originalgetreue Interpreten des Pink Floyd-Kanons ein weltweites Phänomen. Die neue Show enthält außer The Wall-Klassikern weitere Songs der Pink Floyd-Bestselleralben The Dark Side Of The Moon, Wish You Were Here, Animals und mehr. Die Performance, die klanglich und visuell die Meisterschaft der Originale adaptiert, enthält wesentliche Passagen und optische Elemente der finalen Division Bell Tour von Pink Floyd aus dem Jahre 1994. Brit Floyd nehmen die Zuschauer mit auf eine erstaunliche Zeitreise, bei der die besten Songs und Sequenzen von Pink Floyd im Mittelpunkt einer eindrucksvollen Produktion stehen. Mit ebenso perfekter wie modernster Sound-, Licht- und Lasertechnik sowie großflächiger Videoprojektionen entsteht eine atemberaubende Inszenierung, die von den Medien als „die perfekte Rock-Show“ und „Großartig… ein musikalisches Meisterwerk“ (LA Times) gefeiert wurde. Die Süddeutsche Zeitung brachte es auf den Punkt: „Wer das Werk von Pink Floyd unbedingt live hören möchte, muss zu Brit Floyd gehen.“ Brit Floyd sind mehr als ein Tribut! Tickets ab 50,65 € unter https://www.admiralspalast.theater / https://www.livenation-promotion.de

 

Anna Ternheim live im Kesselhaus am 31.10.2019 um 20 Uhr

 

Die Schwedin Anna Ternheim ist eine ganz besondere Musikerin: Mit ihren hochpersönlichen Songs erlaubt sie einen tiefen Einblick in ihre introspektiven Gedanken und formuliert eine dunkle Schönheit, die unmittelbar berührt. Seit ihrem 2004 veröffentlichten Debütalbum „Somebody Outside“ wird die Sängerin und Gitarristin in ihrer Heimat Schweden sowie in Westeuropa und den USA mit stetig wachsender Begeisterung für ihre Musik gewordene Innenbetrachtung geschätzt. Die 40-Jährige, die zu ihren großen Einflüssen Künstler wie Bob Dylan, Leonard Cohen und Tom Waits zählt, blickt in Schweden auf einen konstant großen Erfolg: Ihr letztes, 2017 erschienenes Mini-Album „All the Way to Rio“ stieg in Schweden wie alle Vorgänger unmittelbar hoch in die Albumcharts. Nun wurde für den Herbst ihr nächstes Album unter dem Titel „A Space For Lost Time“ angekündigt, welches Anna Ternheim im Anschluss auf große Europa-Tournee bringt. Zwischen dem 31. Oktober und dem 25. November kommt sie für insgesamt neun Konzerte in Berlin, Leipzig, Dresden, Erlangen, München, Frankfurt, Stuttgart, Köln und Bremen auch nach Deutschland. Anna Ternheim spielt Gitarre und schreibt Songs, seitdem sie zehn Jahre alt ist. Und doch ließ sie sich Zeit mit der Entwicklung einer signifikanten künstlerischen Persönlichkeit. Infos & Tickets unter https://www.kesselhaus.net / https://www.livenation-promotion.de

 

Imogen Heap live in der Passionskirche am 02.11.2019 um 20 Uhr

 

Imogen Heap ist eine vielseitig talentierte Frau: Sängerin, Songwriterin, Produzentin und Tontechnikerin in einem; seit ihrer Kindheit spielt sie Klavier, Cello und Klarinette, später kamen Gitarre, Schlagzeug und weitere Instrumente dazu, und nebenbei brachte sie sich das Samplen bei. Ihr Solodebüt „iMegaphone“ war klassischer Alternative Rock, dann wechselte sie die Sparten, wie es ihr passte: Dance, Electronica, Pop, HipHop gehören genauso zum Repertoire wie akustische Songs oder klassische Tunes. Sie hat die Aufnahmetechnik revolutioniert und Filmmusik geschrieben, Sinfonie-Orchester dirigiert, fürs Theater komponiert – zuletzt für das Stück „Harry Potter and the Cursed Child“ – und eine Sharing-Plattform für Musik auf Basis der Blockchain-Technologie entwickelt. Heap hat zwei Grammys im Schrank stehen und den Ivor Novello Award daneben, sie hat mit Musikern aller Richtungen zusammengearbeitet, von Jeff Beck bis Britney Spears, von deadmau5 bis Jon Bon Jovi, von Thomas Dolby bis Herp Alpert. Man darf getrost feststellen: Imogen Heap hat jede Menge Ahnung, Erfahrung und Einfluss und viel zu erzählen. Seit sechs Monaten ist die Britin auf Welttournee und hat jetzt bestätigt, dass sie auf dem finalen Teil dieser Reise nach Europa und auch nach Deutschland kommen wird – wobei Heap auch hier den Begriff einer klassischen „Tournee“ weiter fasst. Sie bringt bei ihren Veranstaltungen sich, das Publikum, Musiker und Musikschaffende bei Workshops, Gesprächen und Konzerten zusammen. Tickets 32,- € zzgl. Geb. unter https://www.akanthus.de / https://www.fkpscorpio.com

Frank Carter & The Rattlesnakes live im SO36 am 05.11.2019 um 20 Uhr

 

Bereits im März waren Frank Carter & The Rattlesnakes bei uns auf ausverkaufter Tour, um uns einen Vorgeschmack auf ihr neues Album „End of Suffering“ zu geben. Auch wenn der Albumtitel zunächst Gegenteiliges vermuten lässt: es ist noch der selbe wütende Frank Carter. Wie wir ihn kennen und lieben, vollgepumpt mit Adrenalin fegt der ehemalige Frontmann der Gallows über die Bühne und schreit, bis seine senkrecht verlaufende Stirnvene fast zu platzen droht. Dabei ist das neue Album für Klapperschlangen-Verhältnisse geradezu handzahm geraten. So farbenprächtig wie das Cover sind auf einmal auch die Songs der Briten. Zieht sich die Düsternis vergangener Platten etwa zurück? Auf dem Track „Anxiety“ rechnet Carter mit seinen Angstzuständen ab und redet gar von Glück. Da taucht plötzlich Blues auf, ein wenig Soul und ein Piano. „In den vergangenen Jahren haben wir viel Zeit damit verbracht, den Untergang der Welt zu predigen“, sagte Carter kürzlich im Interview mit MusikBlog.de. „Auf dem neuen Album gehen wir das Ganze jetzt etwas anders an. Es geht um das Ende des Leidens, um den Beginn von etwas Neuem, etwas Besserem.“ Aber bitte, all das ist mit Vorsicht zu genießen. Die Rattlesnakes spielen immer noch dämonischen Riffrock und geben ihrem Sänger jede Möglichkeit, das zu tun, was er am besten kann: Auf der Bühne durchdrehen und sein gewaltiges Organ dazu nutzen, jedes Gefühl von Frust und Enttäuschung herauszuschreien. Letztlich geht es immer noch darum, seine Haltung zu vertreten, das einzufordern, was einem zusteht, der zu sein, der man ist: „But fuck them all, they don’t tell us who we are!“ Das werden uns Frank Carter & The Rattlesnakes einbläuen, wenn sie im Oktober nach Deutschland kommen. Tickets 23,70 € unter https://so36.com / https://www.fkpscorpio.com  

Emeli Sandé live in der Verti Music Hall am 06.11.2019 um 20 Uhr

 

Die Multi-Platin-Künstlerin Emeli Sandé MBE kündigte jetzt ihre Europatour für den Herbst an. Zuvor, am 13. September, erscheint das mit Spannung erwartete dritte Album „Real Life“. Die Tour startet Ende Oktober in Amsterdam und führt die Singer-Songwriterin durch 26 Städte, darunter zwischen dem 6. und 11. November auch nach Berlin, Düsseldorf und Frankfurt. „Real Life“ wurde nach einer intensiven und sehr persönlichen Selbstzweifel- und Selbstfindungsphase aufgenommen und bekommt dadurch einen kühnen, selbstbewussten und furchtlosen neuen Sound. Es ist ein außergewöhnliches Album und symbolträchtig für eine Künstlerin, die Trotz und Kraft gleichermaßen ausstrahlt. Im Hinblick auf die aktuelle, instabiler werdende Weltsituation soll der Longplayer Hoffnung und Zuversicht vermitteln. Die von Emeli selbst verfassten Texte wirken wie warmer Balsam für jeden, der auf der Suche nach Positivität ist. Das Album entstand in Zusammenarbeit mit Salaam Remi, James Poyser und Troy Miller, die alle elf Songs produziert haben. „Ich bin so aufgeregt „Real Life“ endlich auf die Bühne zu bringen”, sagt Emeli Sandé. „Live aufzutreten war immer schon was ich am liebsten tat und in diesem Wissen habe ich auch das Album gemacht. Ich kann es nicht erwarten für euch zu singen und dass ihr meine Band hört.“ Tickets ab 52,15 € unter https://www.verti-music-hall.de / https://www.livenation-promotion.de

 

Airbourne Europe 2019 live in der Columbiahalle am 07.11.2019 um 20 Uhr

 

Gitarren-Riffs, Energie, Leidenschaft – bereits mit ihrem Debütalbum „Runnin’ Wild“ stiegen Airbourne zur heißesten Hardrock-Band des neuen Jahrtausends auf. Breite internationale Erfolge erzielten sie mit den beiden Nachfolgern „No Guts. No Glory.“ (2010) und „Black Dog Barking“ (2013), die weltweit in die Charts einstiegen. Vor allem im deutschsprachigen Raum löste das australische Quartett Begeisterungsstürme aus: Top-20-Platzierungen in Österreich und der Schweiz und Top-5-Platzierungen in Deutschland. 2016 erschien sodann ihr bisheriges Meisterstück: Mit dem vierten Longplayer „Breakin’ Outta Hell“ haben sich Airbourne souverän in der internationalen Hardrock-Szene als Maß aller Dinge verortet und konnten in bald allen Ländern mit diesem Werk die höchsten Charts-Notierungen erreichen – darunter erstmals auch eine Top-Ten-Platzierung in England sowie ein 3. Platz in den deutschen Hitlisten. Seither lieferte Band mit „Diamond Cuts“ Mitte 2017 eine B-Seiten-Compilation und ging erneut auf Welttournee. Nun wurde für den Spätherbst eine weitere Europa-Tournee von Airbourne angekündigt, zwischen dem 1. und 10. November kommt die Band für fünf Konzerte in Leipzig, München, Berlin, Wiesbaden und Köln nach Deutschland. Airbourne aus der australischen 30.000-Seelen-Stadt Warrnambool, nahe der Metropole Melbourne, verkörpern alles, was Hardrock ausmacht: Gitarren auf AC/DC-Niveau, Refrains im Stile von Iron Maiden, Guns N’ Roses oder Mötley Crüe sowie eine Bühnenshow, die mehr Euphorie auslöst als ein Techno-Rave und ein Heavy Metal-Konzert zusammen. Tickets 36,50 € zzgl. Geb. unter http://www.columbiahalle.berlin / https://www.livenation-promotion.de

 

 

Lauren Daigle live im Metropol Berlin am 07.11.2019 um 20 Uhr

 

Mit nur zwei Studioalben und einigen höchst erfolgreichen Singles hat sich die aus Louisiana stammende Sängerin und Musikerin Lauren Daigle bis an die Spitze der christlichen Musiker der USA gespielt. Nachdem sie bereits 2016 und 2017 jeweils für einen Grammy nominiert war, hat sie in diesem Jahr nun zwei der begehrtesten Musikpreise der Welt gewinnen können. Nach 63 restlos ausverkauften Shows, unter anderen im Frühjahr 2019 in Berlin, kommt Lauren Daigle am 6. und 7. November im Rahmen der „Look Up Child World Tour“ für zwei Konzerte in Hamburg und Berlin erneut nach Deutschland. Eigentlich wollte Lauren Daigle Ärztin werden. Doch das Schicksal wollte es anders. Sie wirkte bereits als Gastsängerin an einigen Songs befreundeter Musiker mit – darunter der in der Szene bekannte Sänger Jason Gray – bevor sie 2012 an der Casting-Show American Idol teilnahm und die Aufmerksamkeit diverser Talent-Scouts auf sich zog. 2014 erschien mit „How Can It Be“ ihre erste EP, deren Titelsingle sofort bis auf Platz 3 der US-Heatseekers Charts kletterte und den Weg für das gleichnamige Debütalbum (2015) bereitete. Tickets 28,30 € zzgl. Geb. unter https://metropol-berlin.de / https://www.livenation-promotion.de

Stilbruch live im Neu Helgoland am 08.11.2019 um 20 Uhr

 

Mit Geige, Cello, Schlagzeug und Gesang begeistern 3 klassisch ausgebildete, langjährig erfahrene Musikerseit 2005 ihre Fans in ganz Europa. Zunächst erspielten sich die Jungs auf der Straße eine große Fangemeinde  mit ihren selbstkomponierten deutschen und englischen Songs. Seit ihren Auftritten in der Pro 7 Show „Germanys next Showstars“ 2009 füllen sie in ihrer sächsischen und Berliner Heimat regelmäßig Hallen mit bis zu 600 Konzert-Besuchern. Cellist Sebastian Maul und Geiger Eli Fabrikantentwickeln dadurch, dass sie ihre Instrumente im Stehen und dabei singend spielen, eine in den Bann ziehende Bühnenpräsenz. Die Richtung ihrer Musik bezeichnen sie als „New Classic“, wobei die Band mit zusätzlichen Gastmusikern (zusätzliches Streichquartett, Gitarre, Chor) eine enorme Bandbreite vom Rock-Arrangement bis hin zum monumentalen Orchestersound erzeugt. Tickets 23,60 € unter https://www.neu-helgoland.de

 

 

Charli XCX live im Astra Kulturhaus am 09.11.2019 um 20 Uhr

 

Die Popmusik hat sich in den vergangenen Jahren verändert – immer mehr subkulturelle Nischen finden ihren Platz im Mainstream. In Großbritannien trägt diese Veränderung das Gesicht der 26-jährigen Charli XCX, die mit ihrem Dark-Pop zwischen Indietronic und luftig-punkigem Rock eine besondere Soundästhetik kreiert. Die Künstlerin hat seit Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Sucker“ im Jahr 2014 die internationalen Charts im Sturm erobert. Nun wurde endlich ihr nächstes, langerwartetes Album angekündigt, welches auf viel Neues bei ihren drei Deutschlandkonzerten im November in Hamburg, Berlin und Köln hoffen lässt. Bereits seit frühen Teenager-Jahren standen für Charlotte Aitchison aus Hertfordshire drei Dinge fest. Erstens: Lebensziel Popstar. Zweitens: Aber nur zu ihren Bedingungen. Drittens: Das wird nicht leicht. Doch das hielt die junge Schönheit mit schottischen, indischen und ugandischen Wurzeln nicht davon ab, alles diesem Ziel unterzuordnen. Sie trat regelmäßig als Live-Act auf illegalen Warehouse-Partys auf, veröffentlichte zwei Independent-EPs sowie Mixtapes – und zog sich daraufhin noch einmal für zwei Jahre zurück, um intensiv zu überdenken, was genau ihr Sound eigentlich ist. Tickets 30,- € zzgl. Geb. unter https://www.astra-berlin.de / https://www.livenation-promotion.de

Hase und Igel von & mit dem Theater Lakritz im FEZ auf der Astrid Lindgren Bühne vom 09. - 11.11.2019

 

Der Hase und Familie Igel sind Nachbarn und machen sich das Leben nicht immer leicht. Den Hasen stört der Lärm der Igelkinder, außerdem  ist er ein Angeber und macht sich über die kurzen Beine von Papa Igel lustig. Bis sie sich eines schönen Sonntagmorgens in die Wolle kriegen und eine Wette abschließen…Eine Märchenerzählerin „plaudert aus dem Nähkästchen“ die Geschichte vom Hasen und vom Igel. Diese Geschichte ist eigentlich gelogen, aber wahr ist sie doch, denn meine Großmutter von der ich sie habe pflegte immer zu sagen „Wahr muß sie doch sein, sonst könnte man sie ja nicht erzählen!“ Tickets 6,50 € Fam. Ab 3 personen 5,- € pro Person unter http://nicole-weissbrodt.de / https://astrid-lindgren-buehne.fez-berlin.de

 

 

 

Banks *THE III TOUR live im Heimathafen am 14. & 15.11.2019 um 21 Uhr

 

Die kalifornische Sängerin und Songschreiberin Banks kommt mit ihrer besonderen Mischung aus R’n’B, Pop und Elektro für vier Shows nach Deutschland. Am 14. und 15. November beehrt sie auf ihrer großen „THE III TOUR“ die Hauptstadt mit einer Doppelshow im Heimathafen Neukölln und zieht dann am 17. November weiter in die Live Music Hall nach Köln. Aufgrund der großen Nachfrage kommt nun auch ein Termin für Hamburg hinzu. Banks wird dort am 10. November im Gruenspan live zu erleben sein. Manche Künstler brauchen Jahre, um sich Gehör zu verschaffen. Endlose Studiosessions, Promoreisen und allgemeines Klinkenputzen bilden den Alltag vieler Newcomer. Bei Jillian Banks war das anders. Sie veröffentlichte im Februar 2013 den Song „Before I Ever Met You“ auf SoundCloud und erregte damit die Aufmerksamkeit des Radiomoderators Zane Lowe, der den Song prompt in die Heavy Rotation bei BBC Radio 1 nahm. Dieser Raketenstart brachte der jungen Künstlerin auf einen Schlag ein riesiges Publikum und große Aufmerksamkeit. Einen Monat später im März erschien ihre erste EP „Fall Over“, im September direkt die zweite „London“ und im Herbst desselben Jahres ging es dann auf Tour mit The Weeknd. Tickets 37,50 € zzgl. Geb. unter https://heimathafen-neukoelln.de / https://www.livenation-promotion.de

Alter Bridge live in der Columbiahalle am 20.11.2019 um 19 Uhr

 

Diesen Herbst kehren Alter Bridge mit voller Kraft, neuem Album „Walk The Sky“ sowie zwei großartigen Support Acts auf die deutschen Bühnen zurück. Im November werden die amerikanischen Alternative-Superstars zusammen mit Shinedown und The Raven Age bei fünf Shows in Hamburg, Berlin, Leipzig, Köln und München ihre neuen Songs sowie Hits aus 15 Jahren Bandgeschichte zum Besten geben. Es war im Jahre 2004 als sich die Endstationen zweier Bands zum Startpunkt eines neuen, aufregenden Kapitels des Alternative Rock entpuppte. Nachdem sich 2003 die erfolgreichen Creed auflösten, begaben sich Mark Tremonti (Gitarre), Scott Phillips (Schlagzeug) und Brian Marshall (Bass) auf die Suche nach einem neuen Sänger. Dabei stießen sie auf Myles Kennedy, der zuvor bei The Mayfield Four am Mikrofon stand. Gemeinsam gründeten sie mit Alter Bridge ein neues Powerhouse des Alternative Rock. Schnell stellte sich, für die allesamt mit großer Erfahrung beladenen Mitglieder, der Erfolg ein. Ihr Debütalbum „One Day Remains“ landete 2004 auf Platz fünf der Billboard Charts, verkaufte fast eine Million Einheiten. Danach ging es auf ausgedehnte Tourneen, zuerst durch die USA, später auf dem ganzen Globus. Tickets 50,- € zzgl. Geb. unter http://www.columbiahalle.berlin / https://www.livenation-promotion.de

August Burns Red live im Columbia Theater am 21.11.2019 um 20 Uhr

 

Ein beeindruckendes Beispiel für das innovative Entwicklungspotenzial harter Musik sind August Burns Red aus Lancaster/Pennsylvania. Sie hoben Metalcore eine Verbindung von Metal Riffs mit der Intensität des Hardcore auf eine neue Ebene. Ihr drittes Album „Constellations“ (2009) schaffte es auch ohne Hitsingle in die Top 30 der Billboard Charts, der 2011 veröffentlichte Nachfolger „Leveler“ stieg bis auf Platz 11 in den USA und erhielt hohe Notierungen in England und Skandinavien. Seit ihrem 2013 erschienen Werk „Rescue & Restore“ gehören August Burns Red in den USA nun endgültig zu den Top Ten Kandidaten, und auch ihr aktuelles, achtes Album „Phantom Anthem“, das für die Band viele neue Klang Nuancen und stilistische Verdichtungen bereit hielt, platzierte sich international hoch in den Charts. Nun kom men August Burns Red, die zu ihrer Tour die neue EP „Phantom Sessions“ mitbringen, zwischen dem 20. November und dem 6. Dezember für sieben Konzerte nach Deutschland, mit Stationen in Hamburg, Berlin, Dresden, Stuttgart, München, Köln und Frankfurt. In den letzten Jahren tauchten zahlreiche Bands auf, die die Idee von harter Musik weiterentwickeln. August Burns Red haben sich die Variabilität in Tempo, Lautstärke und Komplexität von ihren Vorbildern abgeschaut und virtuos umgesetzt. Tickets 34,25 €  unter https://columbia-theater.de / https://www.livenation-promotion.de  

102 Boyz live im Astra am 22.11.2109 um 20 Uhr

 

Verlegt vom Lido

Im Untergrund macht sich eine neue, junge Rap-Offensive breit - die 102 Boyz. Kkuba, Chapo, Addikt, Stacks, Skoob und Duke werden nicht erst seit ihrem Abriss- Auftritt beim Splash! 2017 und dem umfangreichen Juice-Artikel von der Rap-Szene gehypt. Mit ungeschönter Straßen-Sprache verbinden die 102 Boyz die besten Deutschrap- Entwicklungen der letzten Jahre und bringen einen ganz neuen, aggressiven Sound. Die Jungs entwerfen mit ihrem internationalen Produzententeam „THEHASHCLIQUE“ einen eigenen Sound aus skrupellosen brachialem Trap. Das am 02.11.2018 kommenden „ASOZIAL ALLSTARS 1“ Tape zeigt worum es bei den Jungs geht: Freundschaft, Saufen & und auf die Fresse Turn up bis zur Endstufe.Tickets 23,50 € unter https://www.astra-berlin.de / https://www.fourartists.com  

 

 

Electric Mary live im Cassiopeia am 25.11.2019 um 19 Uhr

 

Konzerte der australischen Rocker Electric Mary in Deutschland sind ein rares Gut, umso erfreuter werden die deutschen Fans die Ankündigung von vier Shows in Deutschland aufnehmen. Gegründet 2003, nach einer Reise des Sängers und Songschreibers Rusty Brown in die legendären Electric Lady Recording Studios in New York, weisen Electric Mary eine erstaunliche Karriere vor. Jimy Hendrix’ berüchtiger Studiomanager "Electric Mary Campbell" wurde zum Namensvetter der für ihre explosiven Live-Shows von den Fans gefeierten Band. In Australien halten nicht wenige Electric Mary sogar für die beste Live-Band des Landes. Die Liste der populären Fürsprecher liest sich jedenfalls beeindruckend, so tourten Electric Mary bereits mit Hochkarätern wie Whitesnake, Deep Purple, Judas Priest, KISS, Motörhead, Def Leppard oder Alice Cooper. Auf dem Habenkonto der Heavy-Classic-Rocker aus Melbourne stehen 4 Studioalben, ein Livealbum, drei EPS, dutzende US- und Europa-Tourneen, mindestens so viele gebrochene Zähne, Knochen und Schallplatten. 2019 kommen die „Mary’s“ endlich nach Deutschland zurück, um uns ihre einzigartige Version von Rock N Roll um die Ohren zu hauen. Tickets ab 19,10 € unter https://cassiopeia-berlin.de / https://wizpro.com

Silly Mont Klamott live im Admiralspalast am 28.11.2019 um 20 Uhr

 

Im Laufe der erfolgreichen SILLY-Geschichte sind 10 Studioalben entstanden, mit weit über 100 Titeln, darunter Ohrwürmer und fast schon Klassiker wie „Bataillon d’Amour“, „Mont Klamott“, „Die wilde Mathilde“ oder „Alles rot“. Doch in einem normalen Konzertprogramm findet immer nur eine bestimmte Anzahl von Songs ihren Platz und so wurden viele Titel bislang selten oder noch nie live gespielt. In der schon immer als einfallsreich und authentisch bekannten Band wurde die Idee geboren, diesen musikalischen Schatz zu heben und sich ein ganz neues Konzept auszudenken: so wird in 10 Konzerten in 10 verschiedenen Städten an jedem Abend ein anderes Album etwas mehr im Fokus stehen. Neben den unverzichtbaren, bekannten und beliebten Titeln aller Alben, werden es also auch ein paar Songs des jeweiligen Albums auf die Bühne schaffen, die entweder lange nicht oder noch nie gespielt worden sind. Jeder Abend wird auf diese Weise zu einem einmaligen, nicht wiederkehrenden Moment, einer Zeitreise zurück quer durch die musikalische Schatzkiste der Band. Hartgesottene Fans könnten also der Band auf ihrer Tour folgen und alle Konzerte mitnehmen, ohne je gelangweilt zu werden. Und es gibt noch eine weitere Überraschung und gleichzeitig auch Premiere: bei allen zehn Konzerten werden Jäcki, Uwe, und Ritchie gesanglich von JULIA NEIGEL und ANNA R (Gleis 8, Rosenstolz) auf der Bühne komplettiert. Weitere Gäste sowie musikalisch neue und bislang noch nie gespielte Arrangements versprechen 10 spannende und abwechslungsreiche Abende mit einer großen SILLY-Zeitreise. Infos & Tickets unter https://www.admiralspalast.theater / https://www.assconcerts.com

 

.